1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cybercrime: Hacker erbeuten 625…

Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: sigii 30.03.22 - 13:12

    Da ist man doch nur limitiert was man machen kann.

    Schwarzgeld Schutz pah!
    Überweisungsalters für große Summen, pah!
    Deckung des Guthabens mit Einlagensicherungsschutz, pah!

    Der normale Bürger hat nichts von crypto.

  2. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Fotobar 30.03.22 - 13:38

    Du verstehst den Sinn nicht. Und viele Bürger verstehen es auch nicht.

    Crypto ist nichts, was man einfach so auf ner Online Wallet liegen lässt. Jeder der investiert, sollte wissen, dass jeder darauf selber aufpassen sollte. Das ist der Sinn dahinter, seine Finanzen selber zu verwalten. Wer bei größeren Summen keine offline / Hardware Wallet verwendet, ist selber Schuld. Wer seine Hardware Wallet verliert, ist selber schuld. Wer sich nicht zutraut seine Finanzen selber zu verwalten, soll zu einer klassischen Bank mit Einlagensicherung gehen.

    Dein Genörgel nervt nur. Jeder muss für sich selbst wissen, was ihm wichtig ist.

    Schau dir Griechenland an, als die "sicheren klassichen Banken" dort alle Bankautomaten dichtgemacht haben und die Menschen kaum noch Geld abheben konnten. Wenns um die Wurst geht, wirst du schneller enteignet als du pleite sagen kannst.

  3. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: xSureface 30.03.22 - 13:47

    Pleite bist dann immer noch nicht. Es gibt nur kein Bargeld mehr. Die Zahl aufm Konto bleibt auch ohne Automat unberührt. Und normale Währung unterliegt der Inflation. Nur angelegtes Geld ist halbwegs Sicher. Cryptos sinds aber nicht. Wenn ich Aktien, Immobilien oder sonstige Rohstoffe kaufe, kann mir die keiner so einfach wegnehmen. Bei Cryptos reicht anscheinend nen findiger Mensch aus und per Zufall sind deine Cryptos dann weg. Wenn nen Bankräuber in der Bank einbricht und den Tresor leerräumt sind nur die Physischen Euros weg. Dein Geld bleibt aber erhalten. Einzige Ausnahme sind Schließfächer. Sind aber auch entsprechend Versichert. Die Cryptos ersetzt dir hingegen Niemand.

  4. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Iruwen 30.03.22 - 14:07

    Wer nicht selbst für die nötige Sicherheit sorgen kann oder will kann seine Assets auch zentralisierten Custodians anvertrauen. Das werden bald die meisten Banken anbieten. Einschließlich Versicherung.
    Die deutsche Sichtweise auf Crypto ist insgesamt sehr... deutsch. Natürlich werden wir auch dieses Thema verpennen und das Feld komplett den USA überlassen, wie üblich.

  5. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: xSureface 30.03.22 - 14:14

    Das werden die meisten Banken anbieten? Was nen Quatsch. Und keiner wird dir deine Cryptos versichern wollen. Dafür ist das ganze zu Volatil.
    Aber bleibt ihr weiter bei euren Cryptos, man muss ja schließlich auch weiterhin Leute haben die man Auslachen kann.

  6. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: unbuntu 30.03.22 - 14:19

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwarzgeld Schutz pah!
    > Überweisungsalters für große Summen, pah!
    > Deckung des Guthabens mit Einlagensicherungsschutz, pah!
    >
    > Der normale Bürger hat nichts von crypto.

    Also bilde ich mir nur ein, dass die Börsen deine Daten zum Schutz vor Schwarzgeld etc. aufnehmen müssen und in der Regel eine Deckelung für Abhebungen haben?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Jojo! 30.03.22 - 14:29

    Ihr seit doch die selben, die immer über POW meckert.
    Das ist halt das einzig sichere. POS geht nunmal auf kosten der Sicherheit.

  8. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: xSureface 30.03.22 - 14:36

    Weder POW noch POS sind Sinnvoll. Verbot der Kryptowährung ist das einzig Sinnvolle. POW verbrät Sinnlos Strom, POS ist Unsicher.
    Nur reale Güter sind was Wert. Cryptos sind nur Spekulationsobjekte, aber taugen nicht zu einem Finanzsystem.

  9. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Iruwen 30.03.22 - 14:42

    Das hör ich seit zehn Jahren, am Ende war immer ich derjenige der gelacht hat. Aber wie gesagt, typisch Deutsch. Zu kurzsichtig für den Tellerrand.

  10. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Iruwen 30.03.22 - 14:46

    Na glücklicherweise sind reale Güter keine Spekulationsobjekte mit absurden Kursschwankungen die nur durch massive Regulierungs- und Gegensteuerungsmaßnahmen ausgebremst werden, Ihr seid einfach zu schwach für echte freie 24/7 Märkte ohne Kinderkram wie Circuit Breaker.

  11. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Fotobar 30.03.22 - 14:48

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das werden die meisten Banken anbieten? Was nen Quatsch. Und keiner wird
    > dir deine Cryptos versichern wollen. Dafür ist das ganze zu Volatil.
    > Aber bleibt ihr weiter bei euren Cryptos, man muss ja schließlich auch
    > weiterhin Leute haben die man Auslachen kann.

    Ich glaube eher, dass man dich auslachen sollte. Was hat die Volatilität mit einer Einlagensicherung zu tun? Hast du schon mal etwas von Stablecoin gehört?

    Vielleicht solltest du mal aus deinem Winterschlaf erwachen und schauen, was auch deutsche Banken gerade alle so treiben. Die Sparkasse investiert gerade richtig hart und voller Verzweiflung in den Bereich, weil die Angst haben, es mal wieder zu verpennen. Bei Zahlungsdienstleistern wie Visa ist es mittlerweile auch normal mit Crypto bezahlen zu können.

    Da du anscheinend nichts investierst und nur zuschaust, wirst du in ein paar Jahren wahrscheinlich nichts zu lachen haben.

  12. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: xSureface 30.03.22 - 14:50

    Du warst immer der der gelacht hat?
    Warum? Weil du kurzfristig Geld gemacht hast?
    Kryptowährungen sind Spekulationsobjekte. Ist wie bei Spekulativen Aktien. Damit einer Gewinn machen kann, muss ein anderer Verlust machen.
    Und wer zu Gierig wird Verliert eben alles.
    Und wer bei Kryptos Pech hat, so wie hier, auch. Der kann vorher Millionär gewesen sein, danach ist ers nicht mehr. Oder ganz Prominent, man hat sein Passwort fürs Wallet vergessen und ist danach auch Pleite. Ah, gibt sogar noch andere Fälle, Datenträger entsorgt ohne Backup. Auch Millionen weg.
    Bei der Bank kannst dich Ausweisen und kommst auch ohne Pin an dein Geld. Aktienmärkte das gleiche, da bist du auch als Person legitimiert beim Broker und behältst bei Passwort vergessen deine Werte. Aber Kryptos sind ja ein sicheres Anlagemittel.

  13. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: xSureface 30.03.22 - 14:54

    warum soll ich in Virtuelle Güter investieren? Ich hab meine Anlagestrategien bei der ich die Jährliche Rendite kenne. Und Stablecoins, soll man da lachen? Wenn die an den Kurs der Realwährung gekoppelt sind, sind sie weder mehr noch weniger Wert als die Währung selbst. Lohnt also kein Invest. Wenn man investiert erwartet man Rendite.
    Wenn man Einlagensicherung betreibt, dann legt man das in Sachen an, die auch unabhängig von Strom Funktionieren. Kryptofanatiker müssen sich das aber immer schön Reden damit sie bloß nicht in der Realität ankommen.

  14. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Fotobar 30.03.22 - 15:29

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kryptofanatiker müssen sich das
    > aber immer schön Reden damit sie bloß nicht in der Realität ankommen.

    Und die Gegner müssen sich das immer mit falschen und an den Haaren herbeigezogenen Argumenten schlechtreden, weil ihnen die Eier zum Invest fehlen. Dass man mit Stablecoin keinen Gewinn machen kann, ist klar. Ich widerlegte nur deine Aussage, dass Crypto per se volatil sei.

  15. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Iruwen 30.03.22 - 15:57

    Perlen vor die Säue. Er bekommt seine Kontoauszüge halt noch per Post und schickt den Behörden Faxe.

  16. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: Iruwen 30.03.22 - 16:01

    Und weil Banken so super sind sinkt die Einlagensicherung nach dem Greensill Debakel bis 2030 auf 1 Mio Euro.

  17. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: xSureface 30.03.22 - 16:19

    Genau. Und im Internet bin ich noch mit AOL unterwegs.
    Sry aber nur weil ich nicht in etwas Investiere, was nicht Stabil ist, leb ich nicht in der Steinzeit. Stablecoin ist nur digitalisierte Währung. Kein Inflationsschutz nix. Warum soll man in etwas investieren, was in Krisen genau den gleichen Wert hat, wie die eigentliche Währung?
    Wenn 1 Stablecoin 1¤ Wert ist, ist das auch nach 10 Jahren Inflation mit 5% nur 1¤ Wert.
    Investieren tut man in Dinge die auch in Krisenzeiten Stabil sind. Immobilien und Rohstoffe. Aktien nur sofern diese auch Dividenden abwerfen. Man kann zwar gerne Spekulieren auf alles und jeden, mit Glück kann man damit sogar Geld verdienen, aber die Realität zeigt, die meisten verlieren Geld, auch wenn sies nicht wahr haben wollen.

  18. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: epoxian 30.03.22 - 17:49

    Mit Stablecoins lässt sich hervorragend Rendite erzielen. Man leiht die coins dabei aus, sodass andere Personen damit volatile Cryptos kaufen können - und diese Leute zahlen Zinsen. Das ist durch smart contracts so abgesichert, dass die Schulden in jedem Fall zurückgezahlt werden (Stichwort Collateral, Liquidation). Das ermöglicht für "Zocker" Hebelprodukte, für vorsichtige Investoren eben zuverlässige Zinsen.
    Es gibt auch Versicherungen durch smart contracts gegen den Hack von smart contracts. Wird ein Wallet leer geräumt, dann werden automatisch die zurückgelegten Versicherungsbeiträge an die Geschädigten ausgezahlt.

    "Passwort vergessen": Es gibt Multi-Sig oder Shamir Secret Sharing dagegen.
    Auch wird an Digitalen Identitäten gearbeitet, sodass man bei Verlust seines Wallets in Zukunft über Vertrauenswürdige Stellen (Notar, Universität, Bank, Familie, wen man möchte...) das Guthaben wiederhergestellt werden kann. Man schreibt in den Smart Contract z.B. "wenn zwei der vier Vertrauenswürdigen Personen zustimmen, transferiere Geld von A nach B" wobei A das verlorene und B dein neues Wallet ist.

    Interessant ist auch Rendite zu generieren über Liquidität für den Tausch zwischen Euro und Dollar Stable coins.

    Man kann damit durch etwas Gewinn erziehen, was sonst nur Banken vorbehalten war (und genau das ist eine Idee hinter Crypto).

    Es liest sich hier in den Beiträgen so, als hätte jemand angefangen sich in das Thema einzulesen, aber dann einfach angefangen voreilige Schlussfolgerungen zu ziehen.

  19. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: xSureface 31.03.22 - 08:49

    Wie in jedem Beitrag, es wird dran gearbeitet. Warum ists noch nicht fertig? Bananenprodukt lässt Grüßen.

  20. Re: Oh ja wer will schon klassisches Finanzsystem

    Autor: MakiMotora 31.03.22 - 09:38

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das werden die meisten Banken anbieten? Was nen Quatsch.

    Sie scheinen nicht im Thema zu sein. Das nächste mal erst informieren, dann schreiben ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat Z 15 "Objekt- und Geheimschutz, Informationssicherheit"
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst NSTOB gGmbH, Springe
  3. Oracle Apex Entwickler (m/w/d) für IT Service und Digitalisierung
    Wilma Immobilien GmbH, Ratingen
  4. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gaming, Computer & Tablet, TV & Audio, Smartphones)
  2. 339,94€ (günstig wie nie, UVP 599€)
  3. (u. a. Palit RTX 3080 Ti für 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB für 189€, AMD Ryzen 9 5900X für...
  4. 144,74€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de