1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberwar: Der Informationskrieg hat…

"Fake News" schreiben immer nur die Anderen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Fake News" schreiben immer nur die Anderen

    Autor: contentmafia 23.12.16 - 13:53

    Wenn ich lese, dass Heiko Maas nun über Gesetze zu Fake News sinniert, dann sollte er fairerweise auch suggestive Darstellungen und das Weglassen entscheidender Informationen gleich mit unter Strafe stellen.

    Die Verblödungskampagnen, mit denen die Öffentlichkeit in den letzten Jahren überzogen wurde (Stichwort: alternativlos) und das praktisch oppositionsfreie politische Tagesgeschäft machen mir deutlich mehr Sorgen als ein paar anonyme Postings von Trotteln, die schnell durch fehlende Quellen zu widerlegen sind.

  2. Re: "Fake News" schreiben immer nur die Anderen

    Autor: KTVStudio 23.12.16 - 15:52

    Exakt das ist das Problem, wer an der Macht ist, entscheidet was richtig ist. Irgendwelche Scheinbegründungen werden sich schon finden, wenn die überhaupt nötig sind.

  3. Re: "Fake News" schreiben immer nur die Anderen

    Autor: MarioWario 23.12.16 - 16:54

    Das wurde einem in diesen Jahr regelrecht bewußt 'verbal-eingprügelt': Machthaber-Presse ! - Da gibt es keine US-Infiltration (sind alles nur Helfer, Priester und Techniker) in Syrien oder der IS besitzt keine von den USA unterstützte Logistik (obwohl die mit Panzerwagen umherfahren - wirkt eher wie der deutsche Überfall auf Polen auf mich).

  4. Quelle?

    Autor: Crass Spektakel 24.12.16 - 08:42

    Bevor ihr hier wilde Sachen unterstellt, habt ihr dafür auch Quellenangaben?

    Bei einer Aussage "friedliche Helfer fahren in Panzerwagen herum" dürfte eine Quelle einfach aufzutreiben sein.

    Ich sehe auch nicht dass der IS oder die Nusrah-Front im Westen positiv dargestellt werden.

    Gegenbeispiel mit Quelle erbeten.

  5. Re: Quelle?

    Autor: mnementh 24.12.16 - 13:27

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor ihr hier wilde Sachen unterstellt, habt ihr dafür auch
    > Quellenangaben?
    >
    > Bei einer Aussage "friedliche Helfer fahren in Panzerwagen herum" dürfte
    > eine Quelle einfach aufzutreiben sein.
    >
    > Ich sehe auch nicht dass der IS oder die Nusrah-Front im Westen positiv
    > dargestellt werden.
    >
    > Gegenbeispiel mit Quelle erbeten.

    Ich bin verwirrt, wo schreibt das Post auf das Du antwortest etwas von Panzerwagen oder IS oder so?

  6. Re: Quelle?

    Autor: DerSkeptiker 24.12.16 - 15:34

    Panzerwaagen, keine Ahnung, aber Ihre Toyota Trucks hat der IS von der FSA, wo 2014 ein großer Teil zum IS übergelaufen ist. Diese Toyota wurden von England und den USA geliefert. Es spielt auch kaum eine Rolle ob der IS oder Al Nusra (die recht spät von den USA als Terrororganisation deklariert wurde) die Waffen, Fahrzeuge oder anderes Kriegsgerät direkt von den USA bekommen habe. Sie führen in Syrien einen Proxy War, oder auf deutsch, Stellvertreterkrieg, und beliefern die unterschiedelichsten Kontrahenten in diesem Konflikt, entweder über Saudi-Arabien, Katar und die Türkei. Diesen Konflikt noch als Bügerkrieg zu bezeichnen, wie es unsere deutschen Medien tun, ist totaler Unsinn und eine glatte Lüge. Es sind mittlerweile so viel Akteure im Spiel, dass der ursprüngliche friedliche Protest von 2011 schon längst nicht mehr existiert, instumentalisiert und militarisiert wurde. Würden sich alle mal ans Völkerrecht halten und keine Waffen in Konflikgebiete liefern (oder Deutschland Waffen an Saudi-Arabien, wäre der Konflikt längst vorbei, da die letzte Patrone verschossen wäre. Nein, aber es ist ja angeblich kein Regime Change laut unserer Medien, aber immer alle schön im Chor schreien, das man Assad beseitigen muss. Lauter nach Krieg kann man doch nicht mehr rufen!!! Man kann viel an Assad oder am System in Syrien kritisieren, aber wenn man dem Narrativ der Medien oder gar der Bush-Doktrin nach dem 11.9.2001 folgt, müssten wir gegen Saudi-Arrabien, Katar oder halb Afrika Krieg führen. Saudi-Arrabien und Katar weil es den Terror finanziert und in Afrika weil dort ständig die Menschenrechte gebrochen werden und wir die Heilsbringer sind, die den unzivilisierten Rest der Welt demokratisieren müssen. Noch arroganter und hemonialer kann man doch nicht mehr sein! Als wenn unserer Demokratie funktioniert. Das ich nicht lache. Wir haben doch nur keinen Krieg weil wir den Rest der Welt zu unseren gunsten und mit Hilfe des Kapitalismus ausbeuten! Aber ich schweife ab. Was ich im Kern sagen will, ist, dass was unsere Medien z.B über Syrien berichten Auslassungen, Verzerrungen, Lügen und Hass sind. Hass, weil man gerade, seitdem Russland in Syrien Erfolge erzielt (Im Gegensatz zu den USA als sie noch federführend waren die Ausbreitung des IS mehr zugenommen hat), ein Feindbild generiert. Damit forciert man den Hass in der Gesellschaft gegen ein anderes Land!! Kein Ton über die verschiedenen Interessen der beteiligten Staaten, kein Wort über die konkurrierenden Piplineprojekte, kein wort über das Abkommen zwischen Isreal und Syrien zu den Golan Höhen, welches 2011 unterschrieben werden sollte, oder wie dieser Konflikt finanziert wird. Wenn, dann nur als Randbemerkung. Dann bedenke zudem den geostrategischen Aspekt von Syrien. Natürlich geht es immer um Menschenrechte. *zwinker zwinker* Viel Spass beim Lesen! ;) Also wer verbreitet jetzt Fake-News?Jetzt nachdem die Massenmedien ihre Deutungshoheit verloren haben und immer mehr Menschen sich in alternativen Medien zuwenden ruft die Journalie und die Politik nach einem "Wahrheitsministerium". Das finde ich extrem erschreckend und zeigt deutlich deren Geisteshaltung und Verständnis zu einer freiheitlichen Demokratie mit Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit. Meinungsfreiheit nur solange, wie es das bestehende System nicht als "Fake" entlarvt und somit bedroht. Es stehen doch die ökonomischen mehr im Vordergrund als die des Volkes. Siehe TTIP, CETA und Bankenrettungen.

    Da du immer auf Quellen bestehst, als wären wir Jounalisten. Den Rest zu den Piplines oder Frankeichs Engagement kannst du selber suchen!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nahost-konflikt-bericht-ueber-geheimes-friedensabkommen-zwischen-israel-und-syrien-a-459907.html
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/03/energie-krieg-um-syrien-kaempfe-nur-entlang-kuenftiger-pipelines/
    https://en.wikipedia.org/wiki/Qatar-Turkey_pipeline
    https://en.wikipedia.org/wiki/Iran-Iraq-Syria_pipeline
    http://fortune.com/2016/04/22/why-americas-special-relationship-with-saudi-arabia-is-on-the-rocks/
    http://www.globalresearch.ca/the-secret-stupid-saudi-us-deal-on-syria/5410130
    https://en.wikipedia.org/wiki/Foreign_involvement_in_the_Syrian_Civil_War
    http://yournewswire.com/isis-and-toyota-truck-mystery-solved/
    https://www.theguardian.com/us-news/2015/sep/16/us-military-syrian-isis-fighters
    http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/revealed-what-the-west-has-given-syrias-rebels-8756447.html
    https://www.youtube.com/watch?v=V9k9HbHMZqg
    http://www.abc.net.au/news/2016-03-15/syrian-conflict-five-years-on/7231680?pfmredir=sm
    http://www.nytimes.com/2016/08/07/world/middleeast/military-syria-putin-us-proxy-war.html?_r=0
    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/04/18/netanjahu-entlarvt-grund-fuer-terrorkrieg-gegen-syrien-israel-will-geraubte-syrische-golanhoehen-niemals-wieder-hergeben/
    http://www.politaia.org/israel/golanhoehen-syrien-israel-russland-und-viel-oel/



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.16 15:48 durch DerSkeptiker.

  7. Re: Quelle?

    Autor: DerSkeptiker 24.12.16 - 15:56

    Und ja, es wird auch viel Unsinn erzählt, aber eine funktionierende Presse und Demokratie muss das aushalten können und sollte einen Diskurs etablieren ohne die Anderen zu diffamieren. Ich möchte nochmal an die Hitlertagebücher erinnern oder an die Massenverichtungswafffen im Irak! Zum Irak: Wieso stehen Bush und Blair eigentlich nicht wegen Kriegsverbrechen vor Gericht beim ICC?

  8. Re: Quelle?

    Autor: DrWatson 24.12.16 - 15:57

    Was du schreibst ist sehr einseitig.

    Ja, der IS fährt mit westlichen Fahrzeugen herum – bei den Waffen des IS findet man hingegen vor allem russische Fabrikate.
    Ja, Putin und Assad haben militärische Erfolge erzielt – erkauft wurde das allerdings durch massenweises abschlachten der Zivilbevölkerung mit Flächenbombardements und Clusterbomben.


    Übrigens: Das rücksichtlose Verhalten der Amerikaner in der Vergangenheit hat dazu geführt, dass sich die Terroristen vor allem auf den Westen konzentriert haben. So wie Putin sich jetzt verhält, werden wir bald auch immer mehr Anschläge in Russland sehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.16 15:58 durch DrWatson.

  9. Re: Quelle?

    Autor: DerSkeptiker 24.12.16 - 17:07

    Ach ja, massenhaftes Abschlachten der Zivilbevölkerung?! Wer verbreitet denn diese Infos? Die militarisierte Opposition welche Al Nusra und anderen islamisch salafistisch geprägten terrororganisationen zugewand sind? Ich bstreite nicht, das es in Syrien zivile Opfer gibt, aber diese nur einer Seite zuzuordnen ist wirklich blauäugig. Im Krieg sterben Menschen und es wird sich auch nicht immer ans Kriegsrecht gehalten. Das war schon immer so. Von daher ist es mehr als heuchlerisch, wenn sich die Medien über das humanitäre Chaos echauffieren und auf der anderen Seite für den Krieg trommeln.

    Komisch das die Menschen in Aleppo fast nur von den Islamisten sprechen und wie sie von ihnen unterdrückt wurden, wenn man sie vor Ort fragt. Woher stammen denn deine Informationen? Kaum von dem was in Aleppo geschieht und was die "Opposition" über soziale Netze berichtet ist zur Zeit zu verifizieren. Aber man nimmt jeden Strohhalm um Assad und Russland zu dämonisieren. Aber ich werde wieder zu stark OT. Viele der von der Opposition berichteten Massaker stellten sich bereits als Fake raus. So viel zur Glaubwürdigkeit. Hier mal ein Auszug aus einem wirklich einseitigen und hetzerischen Artikel, aber eines kommt dann fast am Schluss, nachdem man erstmal von allen möglichen Grausamkeiten geschrieben hat.

    "Zitat":"Viele dieser Berichte über begangene Grausamkeiten haben sich bereits als falsch erwiesen. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass Menschenrechtsverletzungen stattgefunden haben und auch noch stattfinden werden."

    https://www.welt.de/politik/ausland/article160262565/Unsaegliche-Grausamkeiten-jede-Stunde.html?wtrid=socialmedia.socialflow....socialflow_facebook

    Dann noch etwas zu den russischen Waffen. Es sind nicht nur russsische, sondern eben jene Waffen von jenen Parteien welche in diesem Stellvetreterkrieg verwickelt sind. Das macht wohl auch sinn, denn es gibt bei den gefechten Gewinner und Verlierer und demnach Kriegbeute.

    Jetzt zu en Cluster Bomben:

    http://www.stopclustermunitions.org/en-gb/cluster-bombs/use-of-cluster-bombs/a-timeline-of-cluster-bomb-use.aspx

    Wie du siehst, nicht nur Russland sondern auch genug andere Staaten. Ja, es ist zu verurteilen, aber dann bitte gleiches Maß für alle!!!

    https://www.amnesty.org.uk/how-isis-islamic-state-isil-got-its-weapons-iraq-syria
    http://www.globalresearch.ca/logistics-101-where-does-isis-get-its-guns/5454726

    Wer bitte ist hier einseitig? Aber anscheinend gibt es wohl gute Bomben wenn's die USA/NATO machen und böse wenn es gerade der politische Genger tut. Wie du merkst zitiere ich lieber englische Artikel, denn was was die deutsche Presse liefert ist nicht komplett und einseitig und von daher Propaganda.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.16 17:09 durch DerSkeptiker.

  10. Re: Quelle?

    Autor: DrWatson 24.12.16 - 17:48

    DerSkeptiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, massenhaftes Abschlachten der Zivilbevölkerung?! Wer verbreitet
    > denn diese Infos?

    Unter anderem Amnesty International und Ärzte ohne Grenzen.

    > Ich bstreite nicht, das es in Syrien zivile Opfer gibt, aber diese nur einer
    > Seite zuzuordnen ist wirklich blauäugig.

    Das tut doch auch keiner. Das Ding ist aber: Aktuell gibt es in diesem Konflikt nur eine Seite, die Flächenbombardements durchführt und das braucht man auch nicht beschönigen.

    > Im Krieg sterben Menschen und es
    > wird sich auch nicht immer ans Kriegsrecht gehalten. Das war schon immer
    > so.

    Interessant, dass du jetzt schon wieder relativierst. Vorher hast du noch gefordert "Würden sich alle ans Völkerrecht halten". Das sind genau die einseitigen Doppelstandards die ich meine.

    > Komisch das die Menschen in Aleppo fast nur von den Islamisten sprechen und
    > wie sie von ihnen unterdrückt wurden, wenn man sie vor Ort fragt.

    Offensichtlich warst du persönlich in Aleppo und hast die Leute gefragt. Da kann ich leider nicht mitreden.

    > Aber man nimmt jeden Strohhalm um Assad und Russland zu
    > dämonisieren.

    Was für ein unglaublicher Blödsinn! Lies doch mal, was du selbst schreibst. Wer wird hier dämonisiert?

    > Wer bitte ist hier einseitig? Aber anscheinend gibt es wohl gute Bomben
    > wenn's die USA/NATO machen und böse wenn es gerade der politische Genger
    > tut.

    Ein ganz klarer Stohmann von dir.

    > Wie du merkst zitiere ich lieber englische Artikel, denn was was die
    > deutsche Presse liefert ist nicht komplett und einseitig und von daher
    > Propaganda.

    "Die deutsche Presse" – Also Golem oder was?


    Dass du die ganze Zeit von "die Medien" und "Die deutsche Presse" redest, zeigt schon deine merkwürdige Denkweise. Ich bin ehrlich gesagt ganz glücklich, dass es in Deutschland nicht so läuft wie in der Türkei oder Russland, aber dir ist das wohl egal:
    [www.reporter-ohne-grenzen.de]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.16 17:52 durch DrWatson.

  11. Re: Quelle?

    Autor: DerSkeptiker 25.12.16 - 02:24

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >>DerSkeptiker schrieb:
    >>--------------------------------------------------------------------------------
    >>Ach ja, massenhaftes Abschlachten der Zivilbevölkerung?! Wer verbreitet
    >>denn diese Infos?
    >
    > DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Unter anderem Amnesty International und Ärzte ohne Grenzen.
    >
    Interessant wie du meinen ersten Absatz und die Dinge welche ich vorher bereits geschrieben habe aus dem Zusammenhang reißt und nur Bruchstücke meines Textes isoliert interpretierst. Zudem Bezog ich mich auf Aleppo. Das sollte mit dem Link zum Welt-Artikel eigentlich klar gewesen sein. Damit du verstehst was ich meine:
    >
    https://www.reporter-ohne-grenzen.de/syrien/alle-meldungen/meldung/dschihad-gegen-journalisten/
    https://www.reporter-ohne-grenzen.de/syrien/alle-meldungen/meldung/is-fuehrt-erbarmungslosen-medienkrieg/
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/12/23/aleppo-die-wahrheit-die-sich-der-westen-weigert-zu-berichten/
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/12/08/wer-ist-bana-aus-aleppo/
    >
    >>DerSkeptiker schrieb:
    >>--------------------------------------------------------------------------------
    >> Ich bestreite nicht, das es in Syrien zivile Opfer gibt, aber diese nur einer
    >> Seite zuzuordnen ist wirklich blauäugig.
    >
    > DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Das tut doch auch keiner. Das Ding ist aber: Aktuell gibt es in diesem Konflikt nur eine Seite, die >Flächenbombardements durchführt und das braucht man auch nicht beschönigen.
    >
    Klingt aber so, wenn man Russland immer in den Vordergrund stellt. Ich spreche von Einseitigkeit und beschönige damit nichts! Mit keinem Wort habe ich die Handlungen Russlands beschönigt. Frage mich wie du zu dieser Schlussfolgerung kommst. Kriegsverbrechen und Verstöße gegen Menschenrechte sollte man nicht nur auf Flächenbombardements oder eine Kriegspartei reduzieren, denn alleine der Umstand das in Syrien mehr als 10 Länder ohne UN-Mandat agieren, zeigt doch wie man das Völkerrecht mit Füßen tritt!
    >
    >DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >>DerSkeptiker schrieb:
    >>--------------------------------------------------------------------------------
    >> Im Krieg sterben Menschen und es
    >> wird sich auch nicht immer ans Kriegsrecht gehalten. Das war schon immer
    >> so.
    >
    Ich relativiere überhaupt nicht. Das ist eine Feststellung!
    >
    >DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Interessant, dass du jetzt schon wieder relativierst. Vorher hast du noch gefordert "Würden sich alle >ans Völkerrecht halten". Das sind genau die einseitigen Doppelstandards die ich meine.
    >
    Ich versuche dir Ursache und Wirkung zu veranschaulichen. Wenn ich sage, „wenn die Länder sich an das Völkerrecht halten würden“, dann wären wir heute nicht in dieser Situation in der dieser Konflikt immer mehr eskaliert.
    >
    >>DerSkeptiker schrieb:
    >>--------------------------------------------------------------------------------
    >> Komisch das die Menschen in Aleppo fast nur von den Islamisten sprechen und
    >> wie sie von ihnen unterdrückt wurden, wenn man sie vor Ort fragt.
    >
    > DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Offensichtlich warst du persönlich in Aleppo und hast die Leute gefragt. Da kann ich leider nicht >mitreden.
    >
    Nein war ich nicht, jedoch gibt es mittlerweile einige Interviews in denen Bewohner von Ost-Aleppo sich darüber beklagen.
    >
    https://www.youtube.com/watch?v=nB4gf3U7Bag
    https://www.youtube.com/watch?v=chNYXUbyba4
    https://youtu.be/5SmHoCrdUVc?t=858
    >
    Interview Micheal Lüders:
    http://www.deutschlandfunk.de/syrien-konflikt-in-aleppo-geben-islamisten-den-ton-an.694.de.html?dram:article_id=361837
    >
    >>DerSkeptiker schrieb:
    >>--------------------------------------------------------------------------------
    >> Aber man nimmt jeden Strohhalm um Assad und Russland zu
    >> dämonisieren.
    >
    > DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Was für ein unglaublicher Blödsinn! Lies doch mal, was du selbst schreibst.
    >
    Deine Meinung!
    >
    >DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Wer wird hier >dämonisiert?
    >
    Ja wer?
    >
    >>DerSkeptiker schrieb:
    >>--------------------------------------------------------------------------------
    >> Wer bitte ist hier einseitig? Aber anscheinend gibt es wohl gute Bomben
    >> wenn's die USA/NATO machen und böse wenn es gerade der politische Gegner
    >> tut.
    >
    > DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Ein ganz klarer Stohmann von dir.
    >
    Ein was?
    >
    >>DerSkeptiker schrieb:
    >>--------------------------------------------------------------------------------
    >> Wie du merkst zitiere ich lieber englische Artikel, denn was die
    >> deutsche Presse liefert ist nicht komplett und einseitig und von daher
    >> Propaganda.
    >
    > DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >"Die deutsche Presse" – Also Golem oder was?
    >
    Wenn ich sage deutsche Presse, dann meine ich das wohl auch so. Jetzt genau zu spezifizieren geht über den Rahmen dieser Kommentarfunktion hinaus.
    >
    https://www.heise.de/tp/features/Journalismuskritik-Einseitige-Berichterstattung-zur-Fluechtlingskrise-3294596.html
    https://home.uni-leipzig.de/journalistik/fileadmin/user_upload/00/krueger/Publikationen_Uwe_Krueger.pdf
    http://meedia.de/2016/09/08/mangelhaft-einseitig-oberflaechlich-otto-brenner-stiftung-kritisiert-berichterstattung-von-ard-und-zdf-zur-griechenland-krise/
    https://www.bpb.de/apuz/194826/zum-russlandbild-in-den-deutschen-medien?p=all
    https://deutsch.rt.com/meinung/40724-luckenpresse-ende-journalismus-wie-wir/ --Das Buch solltest du lesen!!
    https://www.heise.de/tp/features/Ukraine-Konflikt-ARD-Programmbeirat-bestaetigt-Publikumskritik-3367400.html
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/20/programm-beirat-uebt-scharfe-kritik-an-der-ukraine-berichterstattung-der-ard/
    https://deutsch.rt.com/inland/36344-programmbeschwerde-gegen-ard-instrumentalisierung-und/
    https://de.sputniknews.com/panorama/20151210306349137-berichterstattung-russland-negativ/
    >
    Alles Weitere lässt sich gut über diverse Programmbeschwerden nachvollziehen.
    >
    >DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Dass du die ganze Zeit von "die Medien" und "Die deutsche Presse" redest, zeigt >schon deine merkwürdige Denkweise.
    >
    Ist ja auch kein Wunder. Ich lebe in Deutschland und konsumiere deutsche Medien. Anscheinend bin ich wohl nicht der Einzige. Was bitte ist merkwürdig kritisch zu sein?
    >
    https://www.br.de/nachrichten/inhalt/br-medien-studie-100.html
    http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Jugendstudie-Generation-What-65-Prozent-der-jungen-Erwachsenen-misstrauen-den-Medien-143818
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-06/medienkritik-journalismus-vertrauen
    >
    >DrWatson schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >Ich bin ehrlich gesagt ganz glücklich, dass es in Deutschland nicht so läuft wie in der Türkei oder >Russland, aber dir ist das wohl egal:
    >[www.reporter-ohne-grenzen.de]
    >
    Sicher, daran gibt es nichts zu rütteln, jedoch hat jedes Land das Recht sich auf seine Art und Weise zu entwickeln. Ob nun positiv oder negativ, das sei mal dahingestellt. Wir in Europa mussten auch erst zwei große Kriege erleben um zur Vernunft zu kommen und Regeln für ein friedliches und freiheitliches Zusammenleben zu definieren (UN-Charta). Aus den Defiziten anderer Länder ein Feindbild zu stilisieren führt am Thema vorbei und wird die dortigen Verhältnisse nicht bessern. Dialog ist das Stichwort und nicht Aufrüstung.
    >
    Dann noch ein paar Infos zu den „moderaten“ Rebellen und die Rolle von Bilal Abdul Kareem.
    Das sind ja wirklich sehr moderate Rebellen die sich Sprengstoffgürtel umschnallen. Wie kann man das als moderat bezeichnen?
    >
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/24/tausende-bewaffnete-soeldner-duerfen-ost-aleppo-verlassen/
    >
    Allgemein zu Menschenrechtverletzungen (beachte den Faktencheck!!):
    >
    https://www.zdf.de/assets/faktencheck-november-100~original?cb=1478169079357
    https://www.amnesty.org/en/countries/middle-east-and-north-africa/syria/report-syria/

  12. Re: Quelle?

    Autor: DrWatson 30.12.16 - 16:47

    DerSkeptiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >>DerSkeptiker schrieb:
    > >>-------------------------------------------------------------------------
    > -------
    > >>Ach ja, massenhaftes Abschlachten der Zivilbevölkerung?! Wer verbreitet
    > >>denn diese Infos?
    > >
    > >DrWatson schrieb:
    > >--------------------------------------------------------------------------
    > ------
    > >Unter anderem Amnesty International und Ärzte ohne Grenzen.
    > >
    > Interessant wie du meinen ersten Absatz und die Dinge welche ich vorher
    > bereits geschrieben habe aus dem Zusammenhang reißt und nur Bruchstücke
    > meines Textes isoliert interpretierst. Zudem Bezog ich mich auf Aleppo.

    Du grenzt den Fokus immer so ein, wie es dir gerade in deine Argumentation passt. Mal redest du vom Irak, dann plötzlich willst du nur noch über Aleppo reden.


    > >>DerSkeptiker schrieb:
    > >>-------------------------------------------------------------------------
    > -------
    > >> Ich bestreite nicht, das es in Syrien zivile Opfer gibt, aber diese nur
    > einer
    > >> Seite zuzuordnen ist wirklich blauäugig.
    > >
    > >DrWatson schrieb:
    > >--------------------------------------------------------------------------
    > ------
    > >Das tut doch auch keiner. Das Ding ist aber: Aktuell gibt es in diesem
    > Konflikt nur eine Seite, die >Flächenbombardements durchführt und das
    > braucht man auch nicht beschönigen.
    > >
    > Klingt aber so, wenn man Russland immer in den Vordergrund stellt. Ich
    > spreche von Einseitigkeit und beschönige damit nichts! Mit keinem Wort habe
    > ich die Handlungen Russlands beschönigt.

    Natürlich: "Im Krieg sterben Menschen und es wird sich auch nicht immer ans Kriegsrecht gehalten. Das war schon immer so"

    > Frage mich wie du zu dieser
    > Schlussfolgerung kommst. Kriegsverbrechen und Verstöße gegen Menschenrechte
    > sollte man nicht nur auf Flächenbombardements oder eine Kriegspartei
    > reduzieren, denn alleine der Umstand das in Syrien mehr als 10 Länder ohne
    > UN-Mandat agieren, zeigt doch wie man das Völkerrecht mit Füßen tritt!

    Du hast aber oben noch selbst Putins besondere Erfolge hervorgehoben, worauf ich entgegnet habe, dass die besonderen Erfolge durch besondere Brutalität erreicht worden sind. Jetzt ist Russland plötzlich wieder nur 1 von 10 Ländern, die halt gerade da sind. Das ist doch eine Gummiargumentation.

    > >Wer wird hier >dämonisiert?
    > >
    > Ja wer?


    Gleich dein erster Satz: "Panzerwaagen, keine Ahnung, aber Ihre Toyota Trucks hat der IS von der FSA, wo 2014 ein großer Teil zum IS übergelaufen ist. Diese Toyota wurden von England und den USA geliefert."

    > >Ein ganz klarer Stohmann von dir.
    > >
    > Ein was?

    Deine Behauptung "Aber anscheinend gibt es wohl gute Bomben wenn's die USA/NATO machen": Strohmann-Argument

    > >
    > >>DerSkeptiker schrieb:
    > >>-------------------------------------------------------------------------
    > -------
    > >> Wie du merkst zitiere ich lieber englische Artikel, denn was die
    > >> deutsche Presse liefert ist nicht komplett und einseitig und von daher
    > >> Propaganda.
    > >
    > >DrWatson schrieb:
    > >--------------------------------------------------------------------------
    > ------
    > >"Die deutsche Presse" – Also Golem oder was?
    > >
    > Wenn ich sage deutsche Presse, dann meine ich das wohl auch so. Jetzt genau
    > zu spezifizieren geht über den Rahmen dieser Kommentarfunktion hinaus.

    Dann tut mir das Leid. Man sollte schon noch etwas differenzieren können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  2. GK Software SE, verschiedene Standorte
  3. Stadt Freising Personalamt, Freising bei München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Outriders für 41,99€, Nier Replicant - Remake für 46,99€)
  2. 100€ (mit Rabattcode "POWEREBAY5E" - Bestpreis)
  3. 277€ (Bestpreis)
  4. 699€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme