1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberwar: Der Informationskrieg hat…

IMHO: Der Artikel ist eine Beleidigung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IMHO: Der Artikel ist eine Beleidigung

    Autor: Pjörn 25.12.16 - 02:01



    15 Jahre nachdem die BBC und Reuters diese Fake-News verbreitet haben und 44 Jahre nach der Veröffentlichung von McCoy's Standardwerk über die CIA; mit einem derartigen Statement um die Ecke kommen?

    CIA = Abteilung für strategische Beeinflussung

    Bundesnachrichtendienst

    »Wer die Vergangenheit beherrscht,beherrscht die Zukunft;wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit«

    »Krieg bedeutet Frieden
    Freiheit ist Sklaverei
    Unwissenheit ist Stärke«

    - aus George Orwell's 1984, veröffentlicht 1949 -

  2. Re: IMHO: Der Artikel ist eine Beleidigung

    Autor: DerSkeptiker 25.12.16 - 21:32

    "...auch wenn der Sender Russia Today, offizieller Teil des russischen Propagandaapparates und kein ernsthaftes journalistisches Medium.."

    Wo bitte soll der Unterschied zu den Öffentlich-Rechtlichen Sendern in Deutschland sein?! Einerseits 100% durch den Staat mit der verhassten Haushaltsabgabe finanziert und kompromitiert durch Politik und Wirtschaft.

    https://www.heise.de/tp/features/Wer-sitzt-wofuer-im-Rundfunkrat-3397530.html
    http://www.carta.info/73626/staatsferne-so-nah-der-neue-zdf-rundfunkrat/
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/was-oeffentlich-rechtliche-sender-und-politik-verbindet-14033898.html
    http://www.sueddeutsche.de/medien/politischer-einfluss-auf-ard-und-zdf-mit-voller-kraft-1.1507608
    http://www.sueddeutsche.de/medien/zu-grosser-einfluss-von-staat-und-politik-zdf-staatsvertrag-ist-verfassungswidrig-1.1921195

    Vor diesem Hintergrund ist dieser Satz und auch einige Teile des Artikels einseitig und abwertend konotiert. Bedenkt man die Lügen der USA in der Vergangenheit, sind die Anschuldigungen von Politik und Geheimdiensten mit Vorsicht zu geniesen! Zwar wird darauf hingewiesen, jedoch nur in Form eines Zitats von Trump, wodurch die Aussage aber gleichzeitig darurch wieder relativiert wird, da Trump als Person extrem polarisierend ist und auch seinen Aussagen nicht zu trauen ist. Dabei hat er mit dem was er sagte Recht! Die CIA und Politiker haben gelogen!! Es werden keine Beweise vorgebracht, sondern nur Anschuldigungen. Fragt man dann nach Beweisen, wird mal wieder auf die Nationale Sicherheit und die Geheimhaltung verwiesen. Das kann man dann glauben oder auch nicht. Nur weil es plötzlich alle nachplappern, wird es nicht glaubwürdiger. Zudem geht die Debatte am Thema vorbei, da man Clinton und Co zum Opfer macht und die Inhalte der Leaks dabei komplett vernachlässigt werden, was doch neben dem Hack/Leak der Kern der Sache sein sollte. Wer Scheisse baut, soll nicht beschweren, wenn er dann erwischt wird! Clinton hattte mehr Stimmen als Trump und wäre nach demokratischen Grundsätzen der Gewinner, aber anscheinend hat Russland wohl auch die Köpfe der Wahlmänner gehackt und steuert jetzt deren Entscheidungen. Vielleicht sollte man lieber das Wahlsystem in den USA kritisieren!!

    Heuchlerisch und durchzogen mit Doppelstandards könnte man Teile dieses Artikels auch nennen, denn die USA betreiben, wie wir spätestens seit den Snowden Enthüllungen wissen, einen umfassende (offensiv/defensiv) und weltweite/n Cyberwarstrategie/Cyberwar und schreckt auch nicht vor Industriespionage oder das Bespitzeln verbündeter Staaten zurück.

    https://netzpolitik.org/2016/fakt-recherche-deutsche-konzerne-offenbar-in-erheblichem-ausmass-von-us-spionage-betroffen/
    http://www.iknews.de/2016/12/15/hardware-backdoors-hochverrat-beim-bnd/
    https://netzpolitik.org/2016/studie-ueberwachung-von-journalisten-in-westlichen-demokratien-nimmt-autokratische-zuege-an/
    http://derstandard.at/2000010580416/Die-NSA-beklaut-und-verspottet-andere-Geheimdienste

    Wenn die USA andere Staaten oder deren Infrastruktur kompromitieren ist das vollkommen legitim, aber machen es die Anderen, dann ist das Cyberterrorismus (Im Falle der Wahlen Einflussnahme) der offen (auch millitärisch) oder verdeckt zurückgeschlagen werden muss, obwohl man doch selbst der größte "Cyberterrorist" auf Erden ist (IMHO).

    http://www.wkyc.com/news/nation-now/obama-threatens-retaliation-against-russia-for-election-hacking/371298428
    https://www.heise.de/tp/features/US-Wahl-War-es-ein-Leak-und-kein-Hack-3572764.html
    https://www.heise.de/tp/features/Sollen-die-USA-gegen-Putin-und-die-russische-Cybermacht-zurueckschlagen-3572145.html

    Beispiel einer Google Suche nach Stuxnet:
    Who made the Stuxnet virus?

    A New York Times article as early as January 2009 credited a then unspecified program with preventing an Israeli military attack on Iran where some of the efforts focused on ways to destabilize the centrifuges. A Wired article claimed that Stuxnet "is believed to have been created by the United States".

    Auf der anderen Seite mischen sich die USA seit Jahrzehnten in Wahlen und die politischen Systeme anderer Staaten ein, ob in der Ukraine mit 5 Mrd (NGO's und anderer Organisationen), oder mit den harten Bandagen wie Staatsstreiche (Chile, Iran, Ukraine, Syrien, etc).

    Dem Teil "Wahlmanipulation als Bündnisfall?" kann ich aber nur Zustimmen. Der Ruf nach einem "Wahrheitsministerium" kann, wenn man Orwell gelesen hat und an die freiheitlichen Grundprinzipien einer Demokratie glaubt, nur der falsche Weg sein.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.16 21:38 durch DerSkeptiker.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Sales Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. Techniker (m/w/d) im Field Service Netzbetrieb / WLAN
    willy.tel GmbH, Großraum Hamburg
  3. Chief Product Owner Customer Happiness lexoffice (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  4. Solution Engineer (m/f/d)
    Usercentrics GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dualsense + Pulse 3D Headset für 139,99€, Dualsense + Spider-Man: Miles Morales für 79...
  2. 109,99€
  3. (u. a. Samsung Portable SSD T5 für 94,99€, Sandisk Portable SSD 1TB für 99,99€, Crucial X8...
  4. (u. a. Bontec Monitor-Halterung für 2 Monitore bis 27 Zoll für 27,14€, UGREEN USB C Hub mit 4K...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
Indiegames-Entwicklung
Was dieser Saftladen besser macht als andere

Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. #gamedevpaidme Spieleentwickler legen ihre Gehälter offen
  2. Gaming US-Spielebranche zahlt rund 121.000 US-Dollar Gehalt