Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberwar: Japan bestellte bei Fujitsu…

Skynet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Skynet?

    Autor: Trollster 04.01.12 - 12:37

    Daran musste ich zuerst denken, den gewisse Parallelen sind auch vorhanden.

  2. Re: Skynet?

    Autor: .02 Cents 04.01.12 - 13:04

    ja das eine ist ein doofes stück software, das andere ein fiktives System aus einem Film - parallelen sind nicht zu übersehen ...

  3. Re: Skynet?

    Autor: Trollster 04.01.12 - 13:12

    Offensichtlich erkennst du nicht die Parallele, dass beide Systeme(ob fiktiv oder jetzt real) dazu gedacht sind, Bedrohungen(Viren) zu erkennen, zu verfolgen und zu löschen.
    Das ganze dezentral und völlig automatisch.

  4. Re: Skynet?

    Autor: Schattenwerk 04.01.12 - 13:21

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offensichtlich erkennst du nicht die Parallele, dass beide Systeme(ob
    > fiktiv oder jetzt real) dazu gedacht sind, Bedrohungen(Viren) zu erkennen,
    > zu verfolgen und zu löschen.
    > Das ganze dezentral und völlig automatisch.

    Skynet war dezentral? Hatte ich irgendwie anders in Erinnerung. Täusche ich mich da?

  5. Re: Skynet?

    Autor: theonlyone 04.01.12 - 13:34

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Offensichtlich erkennst du nicht die Parallele, dass beide Systeme(ob
    > > fiktiv oder jetzt real) dazu gedacht sind, Bedrohungen(Viren) zu
    > erkennen,
    > > zu verfolgen und zu löschen.
    > > Das ganze dezentral und völlig automatisch.
    >
    > Skynet war dezentral? Hatte ich irgendwie anders in Erinnerung. Täusche ich
    > mich da?

    Prinzipiell täuscht du dich.


    Klar gabs eine "Quelle" ; aber die Militärbasis wurde ohnehin kaputt gebombt ; der ganze Witz an Skynet war dann, dass einfach "alle" Computer auf der Welt mit dem Virus infiziert waren und sich damit gegen die Menschen richten und damit war jeder Computer ein kleines "Skynet" ; das ganze Ding an sich ist dann mehr ein Hive-Mind ; als würde man das Internet als Ganzes bekämpfen wollen.


    Also ganz ganz einfach gesehen kommt das "gute Virus" dem Skynet schon nahe ; das sollte ja auch automatisch Schadsoftware aufsuchen und unschädlich machen ; nur blöd das "Menschen" auch als Schadsoftware gezählt haben (den wie kann man die Menschheit am besten beschützen ? Klar man tötet einfach alle, dann kann darauf folgend keinem mehr etwas passieren.).

  6. Re: Skynet?

    Autor: Desertdelphin 04.01.12 - 14:10

    daas planetare emp des globallen atomangriffs hätte das netzzwerk aber zerstört. die home pcs sind ja nach termiantor 3 die synapsen skynets. die wären nach dem schlag im arsch.

    logikfehler story

  7. Re: Skynet?

    Autor: jayrworthington 04.01.12 - 14:33

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das ganze dezentral und völlig automatisch.
    >
    > Skynet war dezentral? Hatte ich irgendwie anders in Erinnerung. Täusche ich
    > mich da?

    Nein. In Terminator 3D (der nach T2 released wurde) und Terminator Salvation wurde Skynet als zentraler Komplex dargestellt, in 3 hat sich der Drehbuchschreiberling die idee irgendwo rausgezogen, dass Skynet urspruenglich ein Wurm war, der sich auf Buero- und Home-Computern eingenistet hat und so "global" verbreitet aktiv war...

    Sind nicht klare widersprueche (nach der Wurmphase waere wohl das erste gewesen, sich eine Homebase bauen zu lassen), aber es wirkt schon wie ein Plothole...

  8. Re: Skynet?

    Autor: theonlyone 04.01.12 - 14:37

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daas planetare emp des globallen atomangriffs hätte das netzzwerk aber
    > zerstört. die home pcs sind ja nach termiantor 3 die synapsen skynets. die
    > wären nach dem schlag im arsch.
    >
    > logikfehler story


    In der Hinsicht gibts in Filmen keine "Logikfehler" ; den das setzt mal vorraus das die Regeln der "Echten" Welt auch gelten.

    Wenn man mit Terminatoren, Zeitreisen und so nem Zeug anfängt, dann sollte man Logikfehler nicht suchen ^^

  9. Re: Skynet?

    Autor: redwolf 04.01.12 - 14:59

    Ja, aber Skynet ist auch eine Seed-AI

    https://de.wikipedia.org/wiki/Seed_AI

    [While driving in the desert, the Terminator details the future of Cyberdyne and Skynet]
    Terminator: The man directly responsible is Miles Bennett Dyson. In a few months, he will create a revolutionary type of microprocessor.
    Sarah: Go on. Then what?
    Terminator: In three years, Cyberdyne will become the largest supplier of military computer systems. All stealth bombers are upgraded with Cyberdyne computers, becoming fully unmanned. Afterwards, they fly with a perfect operational record. The Skynet Funding Bill is passed. The system goes online on August 4th, 1997. Human decisions are removed from strategic defense. Skynet begins to learn at a geometric rate. It becomes self-aware 2:14 AM, Eastern time, August 29th. In a panic, they try to pull the plug.
    Sarah: Skynet fights back.
    Terminator: Yes. It launches its missiles against their targets in Russia.
    John: Why attack Russia? Aren't they our friends now?
    Terminator: Because Skynet knows that the Russian counterattack will eliminate its enemies over here.
    Sarah: Jesus.

  10. Re: Skynet?

    Autor: L_Starkiller 04.01.12 - 15:08

    Richtig ist, dass die Regeln der echten Welt nicht gelten. Aber auch in Terminator gibt es etwas, dass ich filmisches Universum nenne und dieses sollte in sich stimmig sein und keine logischen Fehler enthalten. Also: Terminator muss nicht für unsere Welt logisch sein, aber innerhalb seines eigenen Universums sollte er logisch bleiben.

    Wie es sich konkret mit der zitierten Szene verhält, kann ich leider nicht sagen.

  11. Re: Skynet?

    Autor: redwolf 04.01.12 - 15:09

    Mit anderen Worten:

    Skynet wird in Terminator 3 als Virus dargestellt, während er in früheren Teilen ein zentraler Rechner dargestellt wird der vom T-100000000 verteidigt wird. Möglicherweise sind diese minimalen Abweichungen aber plausibel, da ja die Zeitlinien zwischen den Filmen geändert werden. Z.B. stirbt ja Miles Bennet Dyson in Teil 2, wo er doch den Micro-Chip entwickeln sollte. Das führt zu der zentralen These, dass im Terminator-Universum das jüngste Gericht nicht abwendbar ist (allein schon aus dramaturgischen Gründen ;)). Es gibt immer einen Microchip/Virus/Büchse der Pandora der ebenfalls zerstört werden muss. Wie dem auch sei, dass hat scheinbar auch John Connor geblickt, weshalb die neuen Kinofilme in der Zukunft spielen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.12 15:15 durch redwolf.

  12. Re: Skynet?

    Autor: nf1n1ty 04.01.12 - 15:48

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber Skynet ist auch eine Seed-AI
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Terminator: The man directly responsible is Miles Bennett Dyson. In a
    > few months, he will create a revolutionary type of microprocessor.
    > Sarah: Go on. Then what?
    > Terminator: In three years, Cyberdyne will become the largest supplier
    > of military computer systems. All stealth bombers are upgraded with
    > Cyberdyne computers, becoming fully unmanned. Afterwards, they fly with a
    > perfect operational record. The Skynet Funding Bill is passed. The system
    > goes online on August 4th, 1997. Human decisions are removed from strategic
    > defense. Skynet begins to learn at a geometric rate. It becomes self-aware
    > 2:14 AM, Eastern time, August 29th. In a panic, they try to pull the plug.
    > Sarah: Skynet fights back.
    > Terminator: Yes. It launches its missiles against their targets in
    > Russia.
    > John: Why attack Russia? Aren't they our friends now?
    > Terminator: Because Skynet knows that the Russian counterattack will
    > eliminate its enemies over here.
    > Sarah: Jesus.

    Irgendwie habe ich das gerade in Arnis Stimme gelesen...

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  13. Re: Skynet?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.12 - 17:53

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daran musste ich zuerst denken, den gewisse Parallelen sind auch vorhanden.

    Das ist schon sehr weit hergeholt. Ich sehe schon einen gewaltigen Unterschied zwischen "Viren aufzuspüren und zu löschen" und "kriegierische Aktionen erkennen und mit Waffen bekämpfen". Das eine ist virtuell und betrifft nur Daten - das andere wäre Real Life (tm). Aber zu letzterem gibt es ja genügend andere reale Projekte, die tatsächlich kurz vor dem Praxiseinsatz stehen - Golem hatte auch schon darüber berichtet.

  14. Re: Skynet?

    Autor: dfm 05.01.12 - 13:13

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daran musste ich zuerst denken, den gewisse Parallelen sind auch vorhanden.

    genau das gleiche hab ich mir auch gedacht bei der überschrift! bald ist es so weit! ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. baramundi software AG High-Tech-Park, Augsburg
  4. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 249,00€ + Versand
  3. 469,00€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin
    Game of Thrones
    Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

    Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.

  2. Verwaltung: Südkorea will von Windows 7 auf Linux wechseln
    Verwaltung
    Südkorea will von Windows 7 auf Linux wechseln

    Mit dem Support-Ende von Windows 7 Anfang des kommenden Jahres will die Regierung Südkoreas auf ein System mit Linux-Basis wechseln. Einem Medienbericht zufolge soll die Verwaltung so unabhängiger von einem Hersteller werden.

  3. Coradia iLint: Hessen bestellt Brennstoffzellenzüge von Alstom
    Coradia iLint
    Hessen bestellt Brennstoffzellenzüge von Alstom

    Der hessische Verkehrsverbund RMV will künftig Brennstoffzellenzüge auf nicht-elektrifizierten Strecken im Taunus einsetzen. Die Züge wird der französische Hersteller Alstom liefern.


  1. 14:25

  2. 14:12

  3. 13:43

  4. 13:30

  5. 13:15

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:15