1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Darknet: FBI ermittelt gegen Nutzer…

Amerika - Feinde der Freiheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amerika - Feinde der Freiheit?

    Autor: Nemorem 28.01.14 - 11:38

    Auch wenn im Einzelnen die Verfolgung von Kreditkartenbetrug zweifellos wünschenswert ist, dass dafür ein kompletter als sicher geltender Kommunikationsweg ausgehebelt wird deren Sicherheit manche Menschen aus totalitäreren System ihr Leben anvertrauen ist absolut unverhältnismäßig und unverzeilich.

    Vermutlich werden die USA diese Daten nicht an totalitäre Systeme weitergeben (außer es gibt was dafür) aber es zerstört jegliches Vertrauen darauf, dass Menschen sich noch sicher vor staatlicher Verfolgung austauschen und organisieren können, wofür das Internet ursprünglich hervorragend funktioniert hat und wenn auch nicht immer erfolgreich doch häufig ein mehr an Demokratie hervorzubringen vermochte. Alleine schon weil Wissen unendlich wertvoll ist in Systemen in denen der Staat zu seinem Machterhalt das Informationsmonopol behalten will - siehe China und Korruption.

    Amerika ist zum China des Internets geworden - das Damoklesschwert das über jedem Posting, jedem Anruf, jedem Klick schwebt. Blos keine Reizwörter verwenden, am besten die eigene Meinung weitläufig zensieren und nichts über sich selbst preisgeben. Man will ja nicht auf einer no fly Liste landen und weiß nie wer mitließt. Vielen dank Amerika, dass du das Internet kaputt gemacht hast, aber du hast noch nie ein gesundes Maß gezeigt.

    Krieg für Öl, Folter für Information, Tod auf Verdacht und jetzt eben Kontrolle zum Preis der Freiheit ;(

  2. Re: Amerika - Feinde der Freiheit?

    Autor: mfeldt 28.01.14 - 11:59

    Immer wieder schräg....

    es gibt kein historisches Beispiel dafür, daß jemals eine komplett abhörsichere, komplett anonyme Kommunikation möglich gewesen wäre. Allein die Idee, daß das jetzt auf einmal möglich sein müßte oder überhaupt wünschenswert wäre ist, gelinde gesagt, abstrus.

    Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen wurde *schon immer* jede Art der Kommunkation abgehört und mitgeschnitten, und das ist auch gut so! Auch die massenhafte Aufzeichnung von ,,Metadaten" ist nun nicht gerade revolutionär neu - schon in den 60ern haben die Telefongesellschaften in den USA genau gewußt wer wann mit wem telefoniert hat und das im Falle von Ermittlungen natürlich auch weitergegeben. Stand dort auch damals schon auf jeder Telefonrechnung - nur die gute alte Bundespost war dazu nicht in der Lage.

    Da was von ,,Feinden der Freihet" daher zu faseln ist nun wirklich daneben. Polizeiliche Ermittlungen müssen immer mit entsprechenden Mitteln geführt werden - was nicht geht ist massenhaftes, vorbeugendes bespitzeln von allen und jdem. Aber da hat Golem wohl schon mit Überschrift absichtlich Schaden angerichtet - wenn demnächst ein Mörder mit 'nem Audi rumfährt schreiben sie vermutlich ,,Polizei ermittelt gegen Fahrer von Audi"...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. VRmagic GmbH, Mannheim
  3. MEIERHOFER AG, Berlin
  4. HANSA Baugenossenschaft eG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28