1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dashboard zeigt, was Google über mich…
  6. Thema

So langsam bekomm ich Magenschmerzen

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: So langsam bekomm ich Kopfschmerzen

    Autor: firehorse 05.11.09 - 16:16

    Meinem_Magen_gehts_gut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GoogleZweifler schrieb:
    > ------------------------------------------------------------------
    > > Dann wird vermutlich jedes neugeborene Baby statt Geburtsurkunde einen
    > > Googleaccount bekommen!
    > >
    >
    > Da ist doch endlich mal ein vernünftiger Vorschlag!
    > Der Accountname sollte aber auch in den Unterarm eintätowert werden,
    > damit die eindeutige Zuordnung (Mensch <-> Internetidentität) nahezu
    > fälschungssicher ist. ;-)


    Haha, war das witzig :(

    Auf durch aus ernst gemeinte und nachvollziehbare Comments sollte man auch entsprechend kommentieren oder sich einfach in sein Schleimerhäuschen zurückziehen und die Klappe halten.

  2. Re: meint dazu

    Autor: ihre NSA 05.11.09 - 16:27

    thÄ mÄn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du schreibst keiner weiß was google mit deinen daten macht, aber
    > anscheinend doch einer, du!
    > Ich Wette du hast dein Posting auf einem Windows Rechner geschrieben und
    > ich Wette, da du ja so ein großer Checker bist, das du weisst das der NSA
    > bei der Entwicklung von M$ Betriebssystemen hilft seit Win95.
    >
    > Aber hier wichtig machen mit dämlichen buzzwords wie "Datenkrake". Ich
    > lache mich kaputt :lol:
    >
    > Deine Panikmache und die deinesgleichen geht mir auf den Sacl
    >

    1. Deinesgleichen anderen auch
    2. die NSA
    3. Totlachen wäre besser, kaputt biste schon
    4. denn Du tust so als würde es Dich nicht treffen
    5. weil Du "Checker" denkst Linux or Mac seien sicher(er)

    schöne Grüße
    ihre NSA

    PS 1: nicht der GoogleZweifler
    PS 2: ja auf Windoof geschrieben
    PS 3: könnte auf Mac oder Linux ebenso geschrieben haben

  3. Re: Danke

    Autor: firehorse 05.11.09 - 16:46

    ka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GoogleZweifler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dann wird vermutlich jedes neugeborene Baby statt Geburtsurkunde einen
    > > Googleaccount bekommen!
    >
    > Zwei bis drei Wochen nach der Geburt bekam unser Kleiner ein Schreiben, in
    > dem ihm seine SteuerID mitgeteilt wurde.
    > Von daher ist dein Gedanke gar nicht so abwegig...

    Genau dadran dachte ich auch.

    Allerdings haben dass hier etliche scheinbar nicht auf die Reihe bekommen oder sind geistig noch nicht soweit auf der Höhe um solchen Argumentationen/Kommentaren folgen zu können.

    Ich bin selbst seit anbegin des WWW dabei und kann mich noch gut an die Zeiten erinnern wo 8 Farben und bunte Texte schon eine Website ausmachten. Diese Zeiten wünsche ich mir nicht zurück, nur betrachte ich diese YouTubePornoBlog-Generation schon mit sehr gemischten Gefühlen. Nicht ohne Grund ist die Wahlbeteiligung dieser Weichkocher-Generation so gering ausgefallen.

  4. Re: Nur Google?

    Autor: firehorse 05.11.09 - 17:14

    Verschwörungstheoretiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GoogleZweifler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei aller Euphorie, die ich Google gegenüber hatte bekomme ich langsam
    > echt Magenschmerzen wenn ich daran
    > > denke, was Google alles so tut.
    >
    > Langsam? Ich hab schon ein Magengeschwür! Ich halte mich aber so gut es
    > geht von google fern. Ich habe keinen Account bei google, benutze kein
    > googlemail, googlemaps auch nur selten... leider liefert aber die
    > Suchmaschine mit die besten Ergebnisse, da kann altavista leider nicht
    > mithalten. Allerdings geht mir bei google diese ganze Personalisierung der
    > Suchergebnisse auf den Sack. Wenn ich einen Begriff suche (der wohlmöglich
    > auch noch englisch ist), dann finde ich mit meiner IP aus Deutschland
    > natürlich auch fast nur Seiten aus Deutschland. Sowas könnte man auch
    > "Nachrichtenkontrolle" nennen. Bald bestimmt google, was jeder einzelne an
    > Seiten findet und welche lieber nicht. Du möchtest etwas über einen
    > Bundestagsabgeordneten herausfinden? Tja, dann findest du aber nur, was der
    > so alles tolles wohltätiges macht, dass er in Waffenhandel und schlimmeres
    > verstrickt war, verschweigt google (natürlich nur gegen Zahlung
    > entsprechender Summen)...

    Wenn ich mich bei irgendwelchen Diensten registriere, nutze ich mein yahoo-Postfach. Ob es bei Google auch so geht und der Name und die Anschrift relativ sind, weiß ich jetzt nicht und werde ich auch nicht wissen wollen. Da kann dann sämtlicher Mist rein und im festen Glauben sein dass mein Nachname Müller ist.

    Logisch könnte man über einen gewissen Zeitraum meine Identität an Hand meiner IP und Anbieters zurückverfolgen. Sicherheit gab es im Netz noch nie und Datensammler auch nicht erst seit gestern...

    Ich brauche aber auch keinen YouTube, Google oder Twitter-Account und wenn ich etwas nutze möchte dann habe oder mich publizieren will, dann habe ich meinen Webspace und meinen Root.

    Ich habe nicht das verlangen überall dabei sein zu müssen und brüste mich nicht mit "Erfolgen im Netz", so wie es etliche andere tun, sondern nutze die freie Zeit irgendwo an der frischen Luft und meinen Augen und Synapsen wirklich mal etwas Abwechslung zu bieten.

    Ich würde auch nicht nur Google kritisieren, denn im Grunde wären diese nicht google wenn sie es nicht täten und es täte ein anderer.

    Es liegt immer einzig an den jeweiligen Usern selbst. Wer glaubt im WWW seine Glücksseeligkeit zu finden dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen.

  5. Re: Nur Google?

    Autor: alphaville 05.11.09 - 17:40

    @firehorse:
    Wahre Worte! Danke!

    Ich nutze von Google auch nur "das nötigste" (also kein Gmail und wie der ganze Schmarrn heißt). Ich nutze nur die Suchmaschine (mehr ist Google für mich auch nicht!), Picasa und stöbere ab und zu bei YouTube (ohne Account).
    In Sachen Internetsuche nutze ich mehr und mehr Bing. Bei über 50% meiner Suchanfragen waren die Bing-Ergebnisse mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser, als die von Google.

  6. Re: So langsam bekomm ich Magenschmerzen

    Autor: xsosos 05.11.09 - 17:46

    > Suchmaschine mit die besten Ergebnisse, da kann altavista leider nicht
    > mithalten. Allerdings geht mir bei google diese ganze Personalisierung der
    > Suchergebnisse auf den Sack. Wenn ich einen Begriff suche (der wohlmöglich
    > auch noch englisch ist), dann finde ich mit meiner IP aus Deutschland
    > natürlich auch fast nur Seiten aus Deutschland. Sowas könnte man auch
    http://www.google.com/ncr
    http://www.google.de/ncr

  7. Re: So langsam bekomm ich Magenschmerzen

    Autor: Tingelchen 05.11.09 - 18:36

    Zu spät... schon passiert ;) Das sogar freiwillig... schließlich hat unser dolles Land ein Abkommen mit den USA und transferiert fleißig Daten an die USA.

  8. Re: Danke

    Autor: Tingelchen 05.11.09 - 18:43

    Es ist wohl eher das Problem das die Menschen immer leichtfertiger mit ihren Daten umgehen. Wenn ich daran denke wieviele Artikel bereits über persönliche Daten im Internet verfasst wurden, kann einem schon übel werden.

    Die meisten Menschen legen ihr Leben der Welt aber auch völlig freiwillig komplett offen. Selbst wenn ein Unternehmen wie Google nicht absichtlich Datensammelt, so stecken die Benutzer dem Unternehmen täglich "tonnen" an neuen Daten zu. Völlig freiwillig.

  9. Re: So langsam bekomm ich Magenschmerzen

    Autor: hirrrn 05.11.09 - 21:29

    ist auch ganz logisch, denn eine sprengkapsel im hirn würde bei dem großteil der bevölkerung eh keinen schaden anrichten können.

  10. Re: So langsam bekomm ich Magenschmerzen

    Autor: ffm 05.11.09 - 22:22

    Hat schon mall einer dran gedacht das sie ihre daten zu 100%
    abgleichen können durch die anfrage ?

  11. Re: Nur Google?

    Autor: Anon9000 05.11.09 - 23:12

    Herrlich wenn man sich in dieser schnelllebigen zeit wenigstens auf paranoide kommentare auf golem verlassen kann. mehr davon!

  12. Re: So langsam bekomm ich Magenschmerzen

    Autor: m.s.a.f. 06.11.09 - 08:22

    Ach her je, ja wieder so viel scheisse hier.
    Es geht lediglich um jene die einen Google-Account haben, für alle anderen ist das Dashboard doch uninteressant.
    Ich freue mich täglich über Google, in einer Welt voller Accounts und damit verbundenen Services wird es immer unübersichtlicher.
    Da ich auch Entwickler bin, erfreue ich mich auch über Google-Codes, die halten sich an Standards, sind nicht von Google selbst sondern von deren Comunity. Google trägt nur zusammen was die Menschheit fabriziert, in so fern

  13. Re: Nur Google?

    Autor: Nö. 06.11.09 - 09:48

    > Logisch könnte man über einen gewissen Zeitraum meine Identität an Hand
    > meiner IP und Anbieters zurückverfolgen.

    Nope.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg
  3. AKKA, Ingolstadt
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
    Kryptographie
    Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

    Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
    2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
    3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

    1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
      Jens Spahn
      Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

      Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

    2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


    1. 14:17

    2. 13:59

    3. 13:20

    4. 12:43

    5. 11:50

    6. 14:26

    7. 13:56

    8. 13:15