Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daten von britischen T-Mobile-Kunden…

Schafft Arbeitsplätze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schafft Arbeitsplätze

    Autor: ewewe 18.11.09 - 12:12

    in einem freien Markt. Das ist es doch was die EU will. Man muss ja nicht alles überregulieren.

  2. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: trollinger 18.11.09 - 12:24

    ach die Stasi-Com hat sie doch bestimmt selber verschachert.. ;)

  3. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: Amanda B. 18.11.09 - 12:27

    Von wegen Arbeitsplätze. Die sitzen dann im Knast und kosten ein Vermögen. Nichtsdestotrotz... eingesperrt gehören sie. Die Menschheit muss endlich mal begreifen das man nicht alles tun und lassen kann was man will.

  4. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: zwirlie 18.11.09 - 13:25

    Amanda B. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschheit muss endlich
    > mal begreifen das man nicht alles tun und lassen kann was man will.


    Kann man doch!

  5. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: TutWirklichNixZurSache 18.11.09 - 13:31

    Richtig, wenn man

    reich ist, Politiker kennt oder sich den Lobbyismus einfach einkaufen kann, Banker ist oder, oder, oder

  6. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: Youssarian 18.11.09 - 15:11

    trollinger schrieb:

    Ein Trollinger hat weder mit norwegischen Waldzwergen noch mit dümmlicher Provokation etwas zu tun, von daher lass das "inger" besser weg.

    > ach die Stasi-Com hat sie doch bestimmt selber verschachert.. ;)

    Natürlich verkauft T-Mobile die Daten seiner Kunden, damit diese von anderen akquiriert werden können. Deine Logik strahlt so hell wie die Sonne im Winter am Nordpol.

  7. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: so oder so 18.11.09 - 15:49

    Youssarian schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    >
    > Natürlich verkauft T-Mobile die Daten seiner Kunden, damit diese von
    > anderen akquiriert werden können. Deine Logik strahlt so hell wie die Sonne
    > im Winter am Nordpol.

    Kann ja auch möglich sein wer weiss

    Sieht ja so aus:
    T-Mobile fällt das auf und will das als guter Laden bereinigen. Ein Herz für Kunden und um die Datensicherheit eines jeden einzelnen bemüht.

    Die anderen bösen Mitbewerber haben ja dann die Sachen gekauft, damit sie die Kunden belästigen können.

  8. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: Youssarian 18.11.09 - 21:27

    so oder so schrieb:

    >> Natürlich verkauft T-Mobile die Daten seiner Kunden, damit diese von
    >> anderen akquiriert werden können. Deine Logik strahlt so hell wie die
    >> Sonne im Winter am Nordpol.

    > Kann ja auch möglich sein

    Nein.

    > wer weiss

    Ich.

    > Die anderen bösen Mitbewerber haben ja dann die Sachen gekauft, damit sie
    > die Kunden belästigen können.

    Nein.

    Die Zwischenhändler konnten die britischen T-Mobile-Kunden deshalb gezielt vor dem Ablauf ihres Mobilfunkvertrages anrufen und ihnen Verträge mit anderen Mobilfunkunternehmen anbieten.

    Dass die Diebe wiederum Mitarbeiter von T-Mobile UK waren, steht ebenfalls im Artikel. Daher liegt klar auf der Hand, dass die Konkurrenten nichts damit zu schaffen haben. (Abgesehen natürlich davon, dass sie Zwischenhändler auf Provisionbasis beschäftigen ... aber das ist ja nicht verboten.)

  9. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: pinguinwelpe 18.11.09 - 21:35

    GEHTS NOCH? wer will denn freiwilig arbeiten???

  10. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: Youssarian 19.11.09 - 00:10

    pinguinwelpe schrieb:

    > GEHTS NOCH? wer will denn freiwilig arbeiten???

    Ich beispielsweise, auch wenn ich sicher weniger als jetzt arbeiten würde. Nur: in welchen Zusammenhang steht Deine Frage zu meinem Artikel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07