Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daten von britischen T-Mobile-Kunden…

Schafft Arbeitsplätze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schafft Arbeitsplätze

    Autor: ewewe 18.11.09 - 12:12

    in einem freien Markt. Das ist es doch was die EU will. Man muss ja nicht alles überregulieren.

  2. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: trollinger 18.11.09 - 12:24

    ach die Stasi-Com hat sie doch bestimmt selber verschachert.. ;)

  3. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: Amanda B. 18.11.09 - 12:27

    Von wegen Arbeitsplätze. Die sitzen dann im Knast und kosten ein Vermögen. Nichtsdestotrotz... eingesperrt gehören sie. Die Menschheit muss endlich mal begreifen das man nicht alles tun und lassen kann was man will.

  4. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: zwirlie 18.11.09 - 13:25

    Amanda B. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschheit muss endlich
    > mal begreifen das man nicht alles tun und lassen kann was man will.


    Kann man doch!

  5. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: TutWirklichNixZurSache 18.11.09 - 13:31

    Richtig, wenn man

    reich ist, Politiker kennt oder sich den Lobbyismus einfach einkaufen kann, Banker ist oder, oder, oder

  6. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: Youssarian 18.11.09 - 15:11

    trollinger schrieb:

    Ein Trollinger hat weder mit norwegischen Waldzwergen noch mit dümmlicher Provokation etwas zu tun, von daher lass das "inger" besser weg.

    > ach die Stasi-Com hat sie doch bestimmt selber verschachert.. ;)

    Natürlich verkauft T-Mobile die Daten seiner Kunden, damit diese von anderen akquiriert werden können. Deine Logik strahlt so hell wie die Sonne im Winter am Nordpol.

  7. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: so oder so 18.11.09 - 15:49

    Youssarian schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    >
    > Natürlich verkauft T-Mobile die Daten seiner Kunden, damit diese von
    > anderen akquiriert werden können. Deine Logik strahlt so hell wie die Sonne
    > im Winter am Nordpol.

    Kann ja auch möglich sein wer weiss

    Sieht ja so aus:
    T-Mobile fällt das auf und will das als guter Laden bereinigen. Ein Herz für Kunden und um die Datensicherheit eines jeden einzelnen bemüht.

    Die anderen bösen Mitbewerber haben ja dann die Sachen gekauft, damit sie die Kunden belästigen können.

  8. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: Youssarian 18.11.09 - 21:27

    so oder so schrieb:

    >> Natürlich verkauft T-Mobile die Daten seiner Kunden, damit diese von
    >> anderen akquiriert werden können. Deine Logik strahlt so hell wie die
    >> Sonne im Winter am Nordpol.

    > Kann ja auch möglich sein

    Nein.

    > wer weiss

    Ich.

    > Die anderen bösen Mitbewerber haben ja dann die Sachen gekauft, damit sie
    > die Kunden belästigen können.

    Nein.

    Die Zwischenhändler konnten die britischen T-Mobile-Kunden deshalb gezielt vor dem Ablauf ihres Mobilfunkvertrages anrufen und ihnen Verträge mit anderen Mobilfunkunternehmen anbieten.

    Dass die Diebe wiederum Mitarbeiter von T-Mobile UK waren, steht ebenfalls im Artikel. Daher liegt klar auf der Hand, dass die Konkurrenten nichts damit zu schaffen haben. (Abgesehen natürlich davon, dass sie Zwischenhändler auf Provisionbasis beschäftigen ... aber das ist ja nicht verboten.)

  9. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: pinguinwelpe 18.11.09 - 21:35

    GEHTS NOCH? wer will denn freiwilig arbeiten???

  10. Re: Schafft Arbeitsplätze

    Autor: Youssarian 19.11.09 - 00:10

    pinguinwelpe schrieb:

    > GEHTS NOCH? wer will denn freiwilig arbeiten???

    Ich beispielsweise, auch wenn ich sicher weniger als jetzt arbeiten würde. Nur: in welchen Zusammenhang steht Deine Frage zu meinem Artikel?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Cluno GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00