Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datendiebstahl: Schadhafte Android…

Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

    Autor: spambox 13.03.17 - 10:49

    Gibt es eine App, die SMS an ein Emailpostfach weiterleitet, so dass man die Nachrichten in einer sicheren Umgebung lesen kann?
    Alternativ die Frage: Kann man Sendung und Empfang bei Android komplett totstellen?

    #sb

  2. Re: Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

    Autor: ingo321 13.03.17 - 11:41

    Edit : nicht nur lesen sondern auch verstehen.... Sorry



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.17 11:42 durch ingo321.

  3. Re: Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

    Autor: FreiGeistler 13.03.17 - 11:52

    Also SMS an E-Mail weiss ich nicht, aber wegen der sicheren Umgebung; Silence ist ein SMS-Client der (auch) lokal verschlüsselt.
    f-droid.org / org.smssecure.smssecure

  4. Re: Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

    Autor: Thomas458 13.03.17 - 12:43

    Die SMS Weiterleitung habe ich bei mir mit Makro Droid gemacht. Ist echt ein tolles Programm mit dem man so gut wie alles automatisieren kann. In der kostenlosen Version kann man meines Wissens 5 Makros erstellen, das reicht aber für die Meisten Anwendungen.
    Sobald eine SMS ankommt sendet er mir den Text und die Nummer des Absenders an meine E-Mail Adresse.
    Habe mir Z.b. auch ein Makro gebastelt das wenn eine SMS von egal welcher Nummer "current_location" enthält er das GPS aktivuert, die Position bestimmt und in Koordinatenform an die Nummer des Absenders antwortet.

  5. Re: Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

    Autor: Nikolai 13.03.17 - 13:02

    > Habe mir Z.b. auch ein Makro gebastelt das wenn eine SMS von egal welcher
    > Nummer "current_location" enthält er das GPS aktivuert, die Position
    > bestimmt und in Koordinatenform an die Nummer des Absenders antwortet.

    Ob das im Sinne des Datenschutzes eine gute Idee war? Im Prinzip hast Du Dir damit eine Tracking-Wanze gebaut und jedem Interessierten Zugriff darauf erlaubt... und das auch noch auf Deine Kosten (denn der Versand dieser SMS mit den Koordinaten wird ja wohl Dir selbst in Rechnung gestellt).

  6. Re: Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.03.17 - 13:45

    Thomas458 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe mir Z.b. auch ein Makro gebastelt das wenn eine SMS von egal welcher
    > Nummer "current_location" enthält er das GPS aktivuert, die Position
    > bestimmt und in Koordinatenform an die Nummer des Absenders antwortet.

    Das ist doch nicht dein Ernst?

  7. Re: Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

    Autor: Thomas458 13.03.17 - 14:04

    Doch natürlich. Zugegeben eine etwas unkonventionelle Methode, es gibt ja auch unzählige mehr oder weniger Seriöse Anbieter für solche Anwendung (z.B. Google Gerätemanager) die aber zumeist eine Internetverbindung benötigen. Ich erkenne da mit meiner jungen und naiven Herangehensweise aber ehrlich gesagt auch keine größeres Problem. Ich habe allerdings Verschwiegen das der SMS Text "Current_Location" sowie eine Zahlenkombination enthalten muss.
    Klärt mich also bitte auf wenn ich etwas gravierendes übersehen habe!

  8. Re: Frage, leicht OT: Alternative SMS-App?

    Autor: Nikolai 13.03.17 - 15:24

    > (...) Ich habe allerdings
    > Verschwiegen das der SMS Text "Current_Location" sowie eine
    > Zahlenkombination enthalten muss.
    > Klärt mich also bitte auf wenn ich etwas gravierendes übersehen habe!

    Du hattest übersehen den Zahlencode zu erwähnen! Denn damit entschärft sich die Sicherheitsproblematik ein wenig. Wirklich wohl ist mir bei dem Gedanken aber immer noch nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln, Meckenheim, München, Nürnberg
  3. TUI Group, Hannover
  4. Bock 1 GmbH & Co. KG, Postbauer-Heng

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 19,99€
  3. 39,99€
  4. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  2. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  3. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Elektroautos BMW-Betriebsrat fürchtet Akkus aus China
  2. Uniti One Günstiges Elektroauto aus Schweden ist fertig
  3. Axialflusselektromotor Leichte Elektroantriebe mit hoher Leistung entwickelt

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Critical Communications World Huawei will langsames Tetra mit eLTE MCCS retten
  2. Smartphones Huawei soll eigene Android-Alternative haben
  3. Porsche Design Mate RS Huaweis neues Porsche-Smartphone kommt in den Handel

  1. SSD: Microns QLC-Flash-Speicher nutzt 64 Zellschichten
    SSD
    Microns QLC-Flash-Speicher nutzt 64 Zellschichten

    Die 5120 Ion von Micron ist die erste SSD mit QLC-Flash-Speicher. Der Hersteller schichtet 96 Zellebenen und erreicht so 1 TBit pro Chip, die Enterprise-SSD wiederum gibt es mit bis zu 8 TByte Kapazität.

  2. MKR Vidor 4000 und Uno Wifi Rev. 2: Zwei neue Arduino-Boards für Bastler und IoT
    MKR Vidor 4000 und Uno Wifi Rev. 2
    Zwei neue Arduino-Boards für Bastler und IoT

    Arduino bringt mit dem MKR Vidor 4000 und dem Uno Wifi Rev. 2 zwei neue Bastlerplatinen auf den Markt. Diese sollen sich an Nutzer richten, die in den Bereich der FPGAs einsteigen oder Geräte für das Internet der Dinge bauen wollen.

  3. Luftfahrt: Boeing darf Klappflügel einsetzen
    Luftfahrt
    Boeing darf Klappflügel einsetzen

    Um die Flughäfen nicht wie Airbus zu Umbauten zu zwingen, hat sich Boeing für seine 777x etwas einfallen lassen: Die Spannweite kann für das Anfahren an das Gate verringert werden. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat die Neuentwicklung zugelassen.


  1. 12:54

  2. 12:39

  3. 12:24

  4. 12:07

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:30

  8. 11:20