Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datendiebstahl: Schadhafte Android…

Nicht wirklich verwunderlich

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht wirklich verwunderlich

    Autor: 3dgamer 13.03.17 - 11:15

    Ich bin doch ziemlich verwundert wie oft Apps Zugriff auf diverse Daten wollen, die nichts, aber auch gar nichts mit der Anwendung zu tun haben. Eine Taschenlampe will Zugriff auf Kontakte? Ein Passwort-Tresor Zugriff auf Bilder? Standort ja eh immer, aber was da sonst noch aufgelistet ist. DerPlayStore ist echt ein Schlaraffenland für Betrüger...

    Es gibt zwar jetzt ein "etwas" besseres Rechtemanagement, aber wenn ich etwas verweigere startet die App dann einfach nicht mehr. Toll, wozu habe ich dann erst die Wahl?

  2. Re: Nicht wirklich verwunderlich

    Autor: Nikolai 13.03.17 - 12:05

    > Es gibt zwar jetzt ein "etwas" besseres Rechtemanagement, aber wenn ich
    > etwas verweigere startet die App dann einfach nicht mehr. Toll, wozu habe
    > ich dann erst die Wahl?

    Anständig programmierte Apps laufen auch wenn man ihnen Teile der Rechte entzieht. Das ein Entwickler von Malware-Apps auf seine angeforderten Rechte nicht verzichten will und die Erlaubnis versucht zu erzwingen finde ich nun nicht gerade verwunderlich. Denn diese Zugriffe sind für den Entwickler ja die eigentliche Funktionalität der App.

    Fazit: wenn eine App auf seltsame Rechte besteht: sofort deinstallieren. (Bzw. sollte man den Dreck gar nicht erst installieren).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Ratbacher GmbH, Görlitz
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Nvidia: Keine Volta-basierten Geforces in 2017
    Nvidia
    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

    Laut Nvidia-CEO Jensen Huang wird es in diesem Jahr keine neuen Grafikkarten mit Volta-Technik geben. Spieler müssen vorerst dahin mit den Pascal-basierten Geforce-Modellen vorliebnehmen, auch weil AMDs Vega nur bedingt konkurrenzfähig ist.

  2. Grafikkarte: Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro
    Grafikkarte
    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

    Die eGFX Breakaway Box ist ein externes Thunderbolt-3-Grafikkarten-Gehäuse für Notebooks, das auch von Apple verwendet wird. Mit 330 Euro kostet es weniger als die meisten anderen, dafür ist das Netzteil schwächer. Es gibt aber auch eine teurere Version.

  3. E-Commerce: Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen
    E-Commerce
    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

    Kleine Läden sind beim Online-Vertrieb gegenüber großen Anbietern wie Amazon oder Otto häufig benachteiligt. Das Kartellamt will dafür sorgen, dass dem Einzelhandel ein zweiter Vertriebsweg im Netz eröffnet wird.


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55