1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenleak: BSI verteidigt Vorgehen…

Moment mal...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moment mal...

    Autor: Hotohori 07.01.19 - 00:08

    Wenn ich das richtig verstehe ist das BSI überhaupt nicht zuständig, weil es private Konten der Politiker betrifft. Und die Politiker regen sich nun darüber auf als wäre der BSI zuständig?

    Ja was denn nun? Wissen unsere Politiker noch nicht mal was in der Aufgabenbereich des BSI fällt und was nicht?

  2. Re: Moment mal...

    Autor: Pitstain 07.01.19 - 01:24

    Wolt ich auch gerade sagen, es ist ja nicht der Bundestag gehackt wurden sondern die Privaten Daten dieser IT Noobs, die sich nicht gemäß ihrer Position im öffentlichen Leben richtig in der IT Welt bewegen können und irgendwelche Googleclouds und FB und Twitter Schrott nutzen,mit vielleicht sogar dem gleichen Passwort!? lol
    Ja Hallo, was soll da das BSI, die kommen doch auch nicht bei uns wenn wir mal unser MailPW vergessen haben!? :D

    Vielleicht ist das alles Ablenkung von dem hier?

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/9-11-Leaks-Hacker-veroeffentlichen-Interna-aus-den-World-Trade-Center-Prozessen-4266084.html

  3. Re: Moment mal...

    Autor: PiranhA 07.01.19 - 09:46

    Die Debatte dreht sich ja eher darum, wieso dieser Leak so lange nicht bemerkt wurde. Da postet jemand seit einem Monat täglich neue private Infos und keiner kriegt das mit. Bei einzelnen Personen war das BSI ja schon informiert und hat entsprechend schon Anfang Dezember reagiert.

    Dass das BSI die Daten hätte schützen sollen, fordert wohl hoffentlich niemand. Allerdings hätte es denen schon früher auffallen können und dann hätte man die betroffenen Personen informieren müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt
  4. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
    Crysis Remastered im Technik-Test
    But can it run Crysis? Yes!

    Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
    2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
    3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben