Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenleak: BSI verteidigt Vorgehen…

Und in 2 Monaten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und in 2 Monaten...

    Autor: Snowi 05.01.19 - 21:59

    informiert das BSI bei jeder verdächtigen Bewegung, die Mails landen per Sieve-Filter als gelesen markiert in einem Ordner, der nie angeklickt wird, und anderweitige Infos werden „Zur Kenntnis genommen“ und dann doch ignoriert, weil 5+ Warnungen am Tag zu viel Input sind, dafür müsste man ja bestimmt 20 Minuten Arbeit am Tag investieren.
    Und dann passiert wieder was, und dann heißt es dass die Informationsmenge schlicht zu viel ist, und das BSI bitte mit dem irrelevanten Spam aufhören soll.

  2. Re: Und in 2 Monaten...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.01.19 - 22:26

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > informiert das BSI bei jeder verdächtigen Bewegung, die Mails landen per
    > Sieve-Filter als gelesen markiert in einem Ordner, der nie angeklickt wird,
    > und anderweitige Infos werden „Zur Kenntnis genommen“ und dann
    > doch ignoriert, weil 5+ Warnungen am Tag zu viel Input sind, dafür müsste
    > man ja bestimmt 20 Minuten Arbeit am Tag investieren.
    > Und dann passiert wieder was, und dann heißt es dass die Informationsmenge
    > schlicht zu viel ist, und das BSI bitte mit dem irrelevanten Spam aufhören
    > soll.

    +1

  3. Re: Und in 2 Monaten...

    Autor: ElMario 05.01.19 - 22:46

    D.i.G.i.T.A.L.P.O.L.i.T.i.K.E.R ! x'D

  4. Re: Und in 2 Monaten...

    Autor: 1337Falloutboy 05.01.19 - 22:52

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > schlicht zu viel ist, und das BSI bitte mit dem irrelevanten Spam aufhören
    > soll.


    Dann wird gefordert "Mehr Mittel für BSI!!"

    "Die Korruption zu besiegen ist die wahre Herausforderung der Hoffnung"

  5. Re: Und in 2 Monaten...

    Autor: David64Bit 05.01.19 - 23:08

    Ändert an den katastrophalen Zuständen nix. Ist halt doch nich so ideal, wenn man leitende positionen mit leuten besetzt, die nur theoretische Ahnung von irgendwas haben.

  6. Hoffentlich erkennen die ihre methodischen Defizite - irgendwann

    Autor: MarioWario 06.01.19 - 09:04

    … aber natürlich ist es ein gutes Zeichen, wenn unsere 'Repräsentanten', nicht aktiv vom Geheimdienst gescannt werden (so gesehen -> nur Google).

  7. Re: Und in 2 Monaten...

    Autor: NaruHina 06.01.19 - 10:06

    Wie im Artikel beschrieben handelt es sich bei diesen Daten, nicht um das Netzwerk welches der bsi betreut, Datensicherheit außerhalb des bundestagsnetz, auf privaten Konten, sind nicht Aufgabe dieser Behörde, wenn doch müssten diese dafür erstmal wissen, wo diese Konten angelegt sind, und welche Art von Daten dort gespeichert werden.
    Für Parteikonten und co. Ist ebenfalls nicht das bsi zuständig, sondern die jeweilige Partei.

  8. Re: Und in 2 Monaten...

    Autor: Frostwind 06.01.19 - 17:03

    Netzwerk. Für Client-Computer ist das BSI doch gar nicht zuständig, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. Modis GmbH, Hilden
  3. Hays AG, Bonn
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28