1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenleck: Millionen Patientendaten…

Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

    Autor: elonmusk 17.09.19 - 11:46

    Und damit mein ich nicht nur die Krankenhäuser. Ich will gar nicht wissen, wie alt und unsicher die Systeme in anderen Einrichtungen (Schulen, Behörden etc.) sind. Wenn ich sehe, wie die da teilweise noch mit Win XP rumhantieren... Das Geld fließt leider in die falschen Bereiche.

  2. Re: Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

    Autor: bla 17.09.19 - 12:13

    Die Kosten für eine Neuzertifizierung will sich auch keiner ans Bein binden...

  3. Re: Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

    Autor: waterwalker 17.09.19 - 12:28

    In diesem Fall sind es aber nicht alte Systeme oder Schwachstellen in der Software gewesen, sondern schlicht falsche Konfiguration / fehlende Authentifizierung der User bei der Nutzung des DICOM Protokolls

  4. Re: Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

    Autor: bla 17.09.19 - 12:31

    Das ist ja klar, ich hab mich auf die XP-Systeme bezogen.

  5. Re: Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

    Autor: Hotohori 17.09.19 - 12:32

    Mit aus sitzen ist es aber auch nicht getan. Das Problem löst sich nicht von selbst in Luft aus, im Gegenteil, eher erzeugt es noch höhere Kosten weil noch mehr veraltet ist + Strafen für Datenlecks etc.

  6. Re: Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

    Autor: waterwalker 17.09.19 - 12:37

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja klar, ich hab mich auf die XP-Systeme bezogen.

    War auch nicht als Vorwurf gemeint.

    Ich finde es eher Schade, das Golem hier nur die Infos aus dem Beitrag vom BR zusammengefasst hat und alle IT relevanten Dinge in dem schon sehr veralgemeinert stehen. Als IT News Portal hätte ich mir gewünscht, das auch Golem ein wenig Recherchiert und mit IT Informationen den Beitrag anreichert.

    Der Report von Dirk Schrader auf den Greenbone Seiten gibt da einiges an auskunft und ist nur zu empfehlen:
    https://www.greenbone.net/wp-content/uploads/CyberResilienceReport_DE.pdf

  7. Re: Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

    Autor: mars96 17.09.19 - 16:57

    @waterwalker: Korrekt, ein paar Details würden nicht schaden.

    Heute morgen dachte ich schon das können nur DICOM-Daten sein, als die Meldung im Radio kam.
    Das sind z. B. die DVDs die man vom Arzt nach einem CT-Scan in die Hand gedrückt bekommt (mit einem DICOM Viewer kann man dann selber den 3D Flug durch den Körper unternehmen) oder auch Röntgen-Aufnahmen. Bei einer Röntgen Aufnahme ist auf dem Bild in der Ecke u. a. auch direkt der Patientenname aufgeführt.

  8. Re: Die IT-Ausstattung ist nunmal katstrophal

    Autor: User_x 17.09.19 - 23:25

    Win XP ist nicht das Problem - sogar ggf. sicherer als Win10.

    Soweit ich mal verstanden hatte, wird zwar ein OS bei einem MRT Gerät verwendet, aber darf noch nicht mal geupdated werden, da sonst das ganze OS neu zertifiziert werden muss. Als Embeded sind fest vorgegebene Schnittstellen und Funktionen dokumentiert und da wird nicht mehr oder weniger als genau das was definiert ist auch abgearbeitet.

    Die Fehler die da sind, ist ja auch nicht das Gerät als solches, sondern die Server auf Herstellerseite - weil man evtl. gar nicht an die Geräte dran kommt, um diese umzukonfigurieren.

    Und Krankenhäuser werden sich hier gut herausreden können - die kaufen eine Leistung ein, und der Hersteller / Dienstleister ist für alles andere Schuld. Thema gelutscht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Berlin
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Deutsches Patent- und Markenamt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen