1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenleck: Nutzerdaten von Facebook…

Sehe das Problem bei Facebook nicht

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehe das Problem bei Facebook nicht

    Autor: Airblader 04.04.19 - 10:47

    Wo ist denn nun Facebook in der Schuld? Es gibt schon Policies, es gibt manuelle Reviews und User müssen Apps autorisieren und der Übergabe von Daten an Drittanbieterapps explizit zustimmen.

    Geleaked sind also Daten die User willentlich weitergegeben oder sogar direkt dort eingegeben haben. Verantwortlich sind hier die Entwickler dieser Apps.

    Wer sich die Facebook APIs mal anschaut sieht dass die inzwischen extrem restriktiv sind (keine Daten von Freunden mehr, app-scoped IDs, ...)

    Facebook hat sicherlich seine Probleme, auch im Bereich Datenschutz. Aber wenn Drittapps Sch* bauen, dann sollte man auch dort die Schuld suchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.19 10:49 durch Airblader.

  2. Re: Sehe das Problem bei Facebook nicht

    Autor: nicoledos 04.04.19 - 12:07

    Das Problem Vielschichtig.

    Die Nutzer sind sich nicht bewusst, welche Daten und wem sie diese Daten geben wenn die Apps genutzt werden. Die kann man warnen, wie man will. Trotzdem wird auf "OK" geklickt.

    Cloudlösungen wie AWS sind Grundsätzlich als unsicher zu betrachten. Eigentlich sollte dies nur mit entsprechender Qualifizierung den Anwendern zur Verfügung stehen. Nur sind diese Tools billig und mit wenigen Klicks für jeden verfügbar. Da lagern massenweise von Echtdaten in unsicheren Strukturen betreut von Personen, die sich entweder nicht mit der Absicherung auskennen. Oder noch schlimmer, denen die Thematik Datenschutz und Datensicherheit am A vorbei geht. Wenn ich mich privat mit Leuten aus dem Umfeld von Siemens oder diverser Autohersteller zu dem Thema unterhalte wird mir schlecht.

    Facebook gibt die Daten den App-/Werbe- Partnern bei Zustimmung der Nutzer frei. Verbietet denen aber die Daten zu nutzen und in die eigene Infrastruktur herunter zu laden. Wenn ich die Daten aber mit meinen eigenen Tools analysieren will muss ich diese nun mal herunter laden. Wer Zugriff auf Daten hat wird diese auch nutzen und wenn es zum Geschäftsmodell gehört diese auch weiter verkaufen. Da sind Betreiber wie FB entweder zu naiv oder verstecken sich bewusst hinter nicht einhaltbarer Regelungen.

  3. Re: Sehe das Problem bei Facebook nicht

    Autor: Airblader 04.04.19 - 12:19

    Mag sein, aber es ist mir trotzdem zu einseitig den schwarzen Peter auf fb zu schieben. Von mir aus sind sie Teil des Problems, aber das nimmt User und Drittanbieter nicht aus der Verantwortung. Wer naiv ist und jemandem Daten in die Hand drückt und explizit sagt "bitte gib sie weiter" sollte seine Einstellung überdenken.

    Wenn fb hier die Hauptschuld haben soll könnte man diese Schuld genauso gut dem ISP geben — der gibt die Daten die ich ihm gebe ungefiltert ins Internet, weil das eben sein Businessmodell ist *shrugs*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Köln, Lüdenscheid, Siegen
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  3. Josef Heuel GmbH, Meinerzhagen
  4. Brezelbäckerei Ditsch GmbH, Oranienbaum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Band of Brothers - Box Set (Blu-ray) für 17,54€, The Big Bang Theory - Die komplette...
  2. 51,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Kingston Traveller USB-Stick 128GB für 9,99€, MS Office 365 Personal für 51,19€, MSI...
  4. (u. a. Philips Ambilight 65OLED804 für 1.899€, Philips Ambilight 65OLED934/12 OLED+ für 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"