Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenleck: Warum Knuddels seine…

Datenleck: Warum Knuddels seine Passwörter im Klartext speicherte

In der vergangenen Woche wurden fast zwei Millionen Zugangsdaten von Knuddels geleakt. Die Speicherung der Passwörter im Klartext sollte der Sicherheit der Mitglieder dienen. Die Schwachstelle steht möglicherweise fest.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Gestohlene Daten wahrscheinlich noch verfügbar 1

    Leibi133 | 20.09.18 09:04 20.09.18 09:04

  2. Und Passwörter sollten nicht nur gehasht werden, sondern auch noch ein Salt enthalten (Seiten: 1 2 ) 39

    SJ | 10.09.18 11:36 12.09.18 14:36

  3. Ich kann den Hintergrund sogar verstehen ... (Seiten: 1 2 ) 25

    non_existent | 10.09.18 11:25 11.09.18 15:07

  4. Es gibt keinen Grund... Punkt ! 2

    chellican | 11.09.18 08:54 11.09.18 13:56

  5. Tipps für Passwortmanager 5

    Prarrior | 11.09.18 08:35 11.09.18 10:36

  6. Geht es noch wem so? 1

    hoppelhasen | 11.09.18 08:28 11.09.18 08:28

  7. Filterfunktion auch ohne Klartext möglich (Seiten: 1 2 ) 33

    das Keks | 10.09.18 15:56 11.09.18 07:11

  8. Haftungsfrage? 3

    twothe | 10.09.18 19:20 11.09.18 02:37

  9. Ach deshalb... 2

    Kiwifranky63 | 10.09.18 19:52 10.09.18 23:59

  10. Git? 3

    picaschaf | 10.09.18 22:48 10.09.18 22:58

  11. Und Multibanking? 10

    simotroon | 10.09.18 18:05 10.09.18 20:48

  12. Der wahre Grund 10

    kendon | 10.09.18 12:47 10.09.18 20:07

  13. hunter2 2

    rslz | 10.09.18 16:26 10.09.18 19:51

  14. Erklärung 1

    flow77 | 10.09.18 19:38 10.09.18 19:38

  15. Bitte was? (Seiten: 1 2 ) 23

    Eheran | 10.09.18 11:26 10.09.18 19:11

  16. Für solchen Schwachsinn gibt es keinen Grund 9

    dietzi96 | 10.09.18 13:26 10.09.18 18:57

  17. Wozu hashen, wenn man die noch im Klartext hat 1

    Baron Münchhausen. | 10.09.18 17:43 10.09.18 17:43

  18. Das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke. 2

    Cassiel | 10.09.18 13:34 10.09.18 17:26

  19. Download 2

    make | 10.09.18 16:38 10.09.18 16:48

  20. Danke Golem, dass ihr nachgehakt habt (kT) 1

    Schrödinger's Katze | 10.09.18 15:59 10.09.18 15:59

  21. ich bin enttäuscht... XD

    UFO | 10.09.18 15:59 Das Thema wurde verschoben.

  22. Aber immerhin trifft es kaum inaktive 4

    dura | 10.09.18 12:44 10.09.18 15:52

  23. Was hat der Filter genau gemacht? 6

    pinki | 10.09.18 12:14 10.09.18 15:39

  24. Sign of the Times 4

    buggy | 10.09.18 14:43 10.09.18 15:05

  25. "Die Speicherung der Passwörter im Klartext sollte der Sicherheit der Mitglieder dienen..." 3

    3ZweiStein | 10.09.18 14:06 10.09.18 14:21

  26. Den Filter hat Golem doch auch ;)

    mac.1 | 10.09.18 14:07 Das Thema wurde verschoben.

  27. Because shut up! 1

    Seismoid | 10.09.18 14:01 10.09.18 14:01

  28. Die gabs noch? 1

    somedudeatwork | 10.09.18 12:34 10.09.18 12:34

  29. Sicherheit der Nutzerdaten höchste Priorität .. ab jetzt ... ehrlich! 2

    bloody | 10.09.18 11:36 10.09.18 11:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. Bosch Gruppe, Leonberg
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (-82%) 8,88€
  3. 4,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

  1. Telefónica: 5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"
    Telefónica
    5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"

    Laut Berechnungen der Telefónica wäre ein breiter 5G-Ausbau mit den bisher diskutierten Frequenzen praktisch unbezahlbar. In Deutschland wären dafür über 200.000 Mobilfunkstandorte erforderlich.

  2. Bundesnetzagentur: Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert
    Bundesnetzagentur
    Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert, dass die ländlichen Regionen schlecht mit 5G versorgt werden sollen. Die Versprechungen von ruckelfreiem Surfen und weniger Funklöchern könnten so nicht eingehalten werden

  3. Microsoft: In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post
    Microsoft
    In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post

    Microsoft erweitert sein Data-Box-Angebot um eine SSD und einen 1-Petabyte-Kasten. Kunden können auf den Datenträgern ihre Dateien speichern, verschlüsseln und per Post an Microsoft senden. Zwei weitere Systeme bringen die Datenmigration in die Cloud auch online voran.


  1. 19:29

  2. 18:44

  3. 18:07

  4. 17:30

  5. 17:10

  6. 16:50

  7. 16:26

  8. 16:05