1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenpanne: IT-Mitarbeiter…

Verschlüsselter USB Stick mit sicherem Passwort: Keine Datenpanne, keine Gefahr

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Verschlüsselter USB Stick mit sicherem Passwort: Keine Datenpanne, keine Gefahr

    Autor: user6845 28.06.22 - 00:14

    Eine software-basierte Verschlüsselung mit einem Standardtool (z.B. BitLocker, LUKS, ...) auf Basis von AES256 oder vergleichbar und einem sicheren Passwort, welches echt zufällig erzeugt wurde und auch ab etwa 128 bit Stärke (ca. 20 Zeichen) verschlüsselt ist, kann nach aktuellem Stand die nächsten Jahrzente nicht gebrochen werden, auch nicht durch Quantencomputer usw.

    Das heißt also, dass sie schlechte Software oder schlechte Schlüssel verwendet haben, sonst wären die Sorgen vernachlässigbar.

    Somit ist es bei korrekter Anwendung weder eine Datenpanne noch eine Gefahr.

    By Design sollte es sicher sein, dass man den verschlüsselten USB-Stick jeder zufälligen Person oder IT-Kryptographen auf der Straße in die Hand drücken kann und keine reale Gefahr besteht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.22 00:15 durch user6845.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Administrator (m/w/d) Client Management
    Bott GmbH & Co. KG, Gaildorf / Kleinaltdorf
  2. Entwicklungsingenieur Software/HMI (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  3. DevOps-Systemadministratorin bzw. DevOps-Systemadministrator (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  4. Senior Cloud Engineer (m/w/d)
    TAIFUN Software AG, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)

Guter Code für guten Tech-Journalismus: Wir suchen dich als Full Stack Developer für unser Entwicklungsteam mit abwechslungsreichen Aufgaben und wenig Overhead.

  1. In eigener Sache Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
  2. In eigener Sache Newsletter-Webinar zum Nachgucken
  3. In eigener Sache Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

  1. CHA-Prozessor Benchmarks von Centaurs letzter CPU

Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth