Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenreichtum: Accenture vergisst…

Klingt für mich nach:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt für mich nach:

    Autor: Keridalspidialose 11.10.17 - 20:17

    Die BWLer labern den Kunden den Kopf voll, wissen aber überhaupt nicht was abgeht.
    Die HR-Abteilunung versucht die Lohnkosten auf das absolute Minimum zu drücken,
    also vermeidet man es qualifizierte Leute einzustellen, es gibt ja genug Leute die bereit sind ein Praktikum zu machen.
    Und, tada!

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.17 20:20 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Klingt für mich nach:

    Autor: whitbread 12.10.17 - 07:14

    Na da kennt sich ja einer im Beratergeschäft bestens aus :-(

    Ich gehe eher davon aus, dass hier etwas zu junge "hochqualifizierte" (bezieht sich auf das einseitige Auswahlverfahren) Senior-Berater (also mehr als 1 Jahr dabei) gepennt haben.

  3. Re: Klingt für mich nach:

    Autor: minnime 12.10.17 - 09:22

    Unterstellungen und Stereotype so weit das Auge reicht. Na, mit den BWLern kann man es ja machen, die sind immer eine beliebte Zielscheibe. Wäre aber auch gut wenn man das zumindest mit Gerüchten untermauern könnte.
    Vielleicht war es auch der junge agile ITler, der diesmal etwas zu agil war. Abends um 23:00 nach der dritten Club Mate kann man ja mal was übersehen. Oder es war ein alter erfahrener, der gepennt hat weil er einen miesen Tag hatte oder ihn sein jüngster um 04:00 aus dem Schlaf gerissen hat.
    Kurzum, nichts genaues weiß man nicht.

  4. Re: Klingt für mich nach:

    Autor: My1 12.10.17 - 10:31

    es braucht keine jungen, um sowas zu tun, ein zu lange eingesessener ohne Update könnte sowas auch. siehe Yahoo, bei so nem Problem hätte normalerweise IRGENDEINER das mal fixen sollen.

    Asperger inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  3. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  4. über Nash direct GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)
  2. 229,99€
  3. ab 179,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. UE Blast und Megablast: Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku
    UE Blast und Megablast
    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

    Logitech bringt unter der UE-Marke zwei neue Alexa-fähige Lautsprecher auf den Markt. Blast und Megablast haben einen Akku und stecken in einem wasserdichten Gehäuse. Damit können die Lautsprecher auch am Strand verwendet werden.

  2. TPCast im Hands on: Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität
    TPCast im Hands on
    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

    Ein Kabel am VR-Headset mag selten stören, bleibt aber ein Stolperfaktor. Abhilfe schafft das TPCast, ein Wireless-Adapter für HTCs Vive. Beim Ausprobieren gefiel uns die Lösung sehr gut, der Aufbau erfordert aber ein bisschen Mitdenken.

  3. Separate Cloud-Version: Lightroom nur noch als Abo erhältlich
    Separate Cloud-Version
    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

    Adobe hat ein neues, cloudbasiertes Lightroom CC vorgestellt. Die Desktopanwendung heißt jetzt Lightroom Classic. Beide Anwendungen gibt es nur noch als Abo, die Kaufversion wird abgeschafft.


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 07:52

  4. 07:33

  5. 07:23

  6. 07:15

  7. 19:09

  8. 17:40