Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer: Google soll WLAN-Daten…

Es nervt langsam!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es nervt langsam!

    Autor: blubber110 18.05.10 - 16:23

    Zugegeben, dass Google die (offenen!) wlans mitgeschnitten hat, finde ich nicht gut.

    ABER:
    Was soll dieser Medienwirbel? Wo war das Entsetzen z. B. des Herrn Caspar
    - bei ELENA?
    - bei dem Zugriff der GEZ auf das Bundes-Melderegister?
    - beim Zugriff des Finanzamts auf die Bankkonten (auf Wiedersehen Bankgeheimnis)?
    - bei der neu eingeführten Meldungs>>pflicht<< der Bank an das Finanzamt, wenn größere Transaktionen stattfinden?
    - bei der neu eingeführten Meldungs>>pflicht<< des Notars, an das Finanzamt, wenn Eheverträge abgeschlossen werden (enthält eine eidesstattliche Versicherung über Vermögensverhältnisse)?
    - (kann fast beliebig fortgesetzt werden)...

    Da hätte ein Aufschrei durch Deutschland gehen sollen, die meisten Vorhaben wurden aber gar nicht erst publiziert!

    Ach so - richtig! Das war ja der Bund selbst, der darf das. Somit läuft das alles unter Terrorabwehr. Also: pssst! Nicht erwähnen, sonst kommt das SEK zu dir.

  2. Re: Es nervt langsam!

    Autor: schsch 18.05.10 - 16:32

    Man könnte den Eindruck gewinnen:
    "Auf das Ausspionieren unserer Bürger haben wir das Monopol - das lassen wir uns von Privatunternehmen nicht stören".

  3. Re: Es nervt langsam!

    Autor: Ruelpf 18.05.10 - 16:35

    blubber110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, dass Google die (offenen!) wlans mitgeschnitten hat, finde ich
    > nicht gut.
    >
    > ABER:
    > Was soll dieser Medienwirbel? Wo war das Entsetzen z. B. des Herrn Caspar
    > - bei ELENA?
    > - bei dem Zugriff der GEZ auf das Bundes-Melderegister?
    > - beim Zugriff des Finanzamts auf die Bankkonten (auf Wiedersehen
    > Bankgeheimnis)?
    > - bei der neu eingeführten Meldungs>>pflicht<< der Bank an das Finanzamt,
    > wenn größere Transaktionen stattfinden?
    > - bei der neu eingeführten Meldungs>>pflicht<< des Notars, an das
    > Finanzamt, wenn Eheverträge abgeschlossen werden (enthält eine
    > eidesstattliche Versicherung über Vermögensverhältnisse)?
    > - (kann fast beliebig fortgesetzt werden)...
    >
    > Da hätte ein Aufschrei durch Deutschland gehen sollen, die meisten Vorhaben
    > wurden aber gar nicht erst publiziert!
    >
    > Ach so - richtig! Das war ja der Bund selbst, der darf das. Somit läuft das
    > alles unter Terrorabwehr. Also: pssst! Nicht erwähnen, sonst kommt das SEK
    > zu dir.

    Irgendwie auch mein Gedanke: "He, die Daten nicht loeschen(, wir wollen erst ne Kopie, da koennen wir vorsorglich ein paar Buerger verklagen und verbussgelden koennen, diese poesen Uhrhäberrächtsterroristen)"

  4. Full ACK -- k.t.

    Autor: Stoiber 18.05.10 - 17:14

    ...

  5. Re: Es nervt langsam!

    Autor: wolf3 18.05.10 - 19:15

    >Da hätte ein Aufschrei durch Deutschland gehen sollen, die meisten Vorhaben wurden aber gar nicht erst publiziert!

    Ich weiß ja nicht welche Medien du frequentierst? RTL, Bild & Co? Aber überall sonst konnte man zu genannten Themen alles verfolgen, auch die Aussagen diverser Datenschützer. Nun geht auch kein Aufschrei durch Deutschland, der gemeine Nerd findet diese "Google-Hetze" technophob und den Rest tangiert es ohnehin nicht. Was Datenschutz bzw. Privatsphäre tatsächlich bedeuten ist den wenigsten bewußt, dies zeigt sich insbesondere an den teils grenzdebilen Kommentaren einiger im Web. Wieviele schrien zuvor "nieder mit Schäuble" und wieviele dieser frohlocken nun ob der tollen Daten für jedermann, die Streetview bald frei Haus liefert? Heuchler allesamt.

  6. Re: Es nervt langsam!

    Autor: Die Gratismentalität 18.05.10 - 22:29

    Fassen wir mal zusammen:

    der Google-Streetview-Wagen fährt alle 2 oder 3 Jahre durch Deutschland. Ungefähr 0,2 Sekunden hat der Wagen Zeit um eine Momentaufnahme des WLAN-Datenaufkommens zu machen.

    Und wegen 0,2 Sekunden "ausspioniertem" WLAN-Datenverkehrs in 2 oder 3 Jahren soll die Welt untergehen? Geht's eigentlich noch oder soll ich die Nachtschwester rufen?

    Übrigens: postest du auch auf heise.de unter dem Pseudoynm "bnash"? Es scheint, dass das Thema Google (übrigens auch das Thema Kernenergie) die Trolle, Paranoiker und Hysteriker anzieht wie gleissendes Licht die Mücken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  4. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 344,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Erneuerbare Energien: Solarstraße in Frankreich ist ein Flop
    Erneuerbare Energien
    Solarstraße in Frankreich ist ein Flop

    Die erste Straße Frankreichs, die Strom aus Sonnenlicht gewinnen sollte, hat die Erwartungen nicht erfüllt. Sie hat nicht nur viel weniger Strom als erwartet erzeugt, sie fällt auch auseinander.

  2. Smartwatch: Apple Watch Series 5 soll Titan- und Keramikgehäuse erhalten
    Smartwatch
    Apple Watch Series 5 soll Titan- und Keramikgehäuse erhalten

    Einige in der Beta 6 von WatchOS 5 aufgetauchte Animationen verraten etwas über die Apple Watch Series 5. Die noch für dieses Jahr erwartete Smartwatch könnte mit einem Titan- und einem Keramikgehäuse auf den Markt kommen.

  3. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.


  1. 07:31

  2. 07:14

  3. 14:34

  4. 13:28

  5. 12:27

  6. 11:33

  7. 09:01

  8. 14:28