1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz-Ärger: Microsoft sammelt…

Schon hart....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon hart....

    Autor: mcmrc1 20.11.18 - 14:59

    Stelle mir gerade alle großen Firmen vor die damit Arbeiten und alle Erkenntnisse, Formeln, Ideen, Blaupausen usw Landet direkt in den USA und wird dann von denen benutzt um Ihre eigenen Produkte zu verbessern...

    Kein Wunder hinken wir nur noch hinterher...

    Das ist die größte Industrie Spionage und noch viel mehr wie wir ja alle an unserer eigenen Kanzlerin gesehen haben... Bevor hier gleich wieder von Aluhut träger gesprochen wird...

    Ich habe nichts gegen die Programme aber unsere Regierung sollte einfach endlich mal auf den Tisch hauen und handeln das soetwas wie Telemetriedaten nicht ohne Umwege einfach genutzt werden können um uns auszuspionieren...

  2. Re: Schon hart....

    Autor: Aluz 20.11.18 - 15:08

    Ich muss leider doch von Aluhut Traeger sprechen, denn dass diese Daten nun alle verwendet werden um US Produkte zu entwickeln ist doch sehr weit hergeholt. Beweise?
    Ohne diese sollte man nicht die Ist-Form verwenden.

    Es ist schon ein Sprung von Entwicklerteams auf ein Konsortium zu schliessen, das ueber Office nix anderes tut und Industriegeheimnisse wie z.B. Stoffformeln klaut.

  3. Re: Schon hart....

    Autor: Bouncy 20.11.18 - 15:47

    Es sind Telemetriedaten, nicht eine 500MB-Powerpoint mit deinen langweiligen Urlaubsbildchen, durch die sich das Office-Team wühlt. Blaupausen, also echt...

  4. Re: Schon hart....

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.18 - 22:24

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind Telemetriedaten, nicht eine 500MB-Powerpoint mit deinen
    > langweiligen Urlaubsbildchen, durch die sich das Office-Team wühlt.
    > Blaupausen, also echt...

    Telemetriedaten werden ganz einfach genutzt um die Software (und die eigene Marktstellung) zu verbessern - indem der Datenschutz der zahlenden Kunden mit Füßen getreten wird. Da würde ich nicht zu viel hineininterpretieren.

    Für Industriespionage gibts andere Möglichkeiten, von Hardware Hintertüren in allen Computern (Intel und AMD Management Konsolen...) über Software Hintertüren (bei Bedarf kann MS ja ein Update mit Hintertür ausliefern, wenn die eigene Regierung das wünscht), Abfangen von Emails, Telefon... bis zur (US) Cloud.

    Wenn sich Deutschland/Europa halbwegs schützen möchte dann müsste sichere Hardware (möglichst Opensource Treiber, keine Management-Hintertüren) und sichere (Open Source) Software gefördert werden. Und natürlich europäische Dienstleister, die nicht diversen US Patriot Gesetzen unterworfen sind sondern die sich voll auf den EU Datenschutz konzentrieren können.

  5. Alles lässt sich verwenden...

    Autor: RobZ 24.11.18 - 11:26

    Ich erinnere mich noch an eine veröffentlichte Stellenanzeige als *.doc. Die hab ich mir mal mit einem (Ascii-)Editor angesehen. Darin war der Pfad C:/Dokumente.../[Name der Personalerin]/Praktikantin Susi/annemarie/Stellenangebot.doc
    Das heisst, hier musste/durfte eine Praktikantin die andere (Nachfolgerin?) anlernen. Lustig so was. Stellenanzeigen, die von der Praktikantin der Praktikantin der Personalerin erstellt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Ludwigsburg, Fürth
  2. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  3. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach
  4. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  3. 13,49
  4. 21,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6