Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz bei Domains: Wattislos…

Wozu whois?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu whois?

    Autor: pointX 20.03.18 - 22:26

    Warum werden die Daten des whois eigentlich erhoben?

    Wenn es Probleme mit der Technik gibt, ist wohl sowieso eher der Tech-C zu kontaktieren.
    Dass der Tech-C mit Name & Adresse angegeben werden muss leuchtet mir ein, denn der hat technische Verantwortung. Der Tech-C ist in der Regel aber sowieso ein Domain-Anbieter, d.h. eine Firma, die das gewerblich macht.

    Wenn man eine Domain über einen Anbieter betreibt, sehe ich überhaupt keinen Grund, warum dann der Name im whois veröffentlicht werden sollte. Und wenn es eine rein private Domain ist, dann erst recht nicht.
    Dass dem ein Riegel vorgeschoben werden soll ist nur gut.

    Natürlich muss es für die Domain einen Ansprechpartner geben.
    Das sollte aber der sein, der die Domain technisch betreibt.
    Und wenn gegen die Seite juristisch vorgehen will, dann kann er die Daten des Domain-Inhabers über ein Gericht anfragen lassen.
    Damit wäre den Spammern und Massen-Abmahnanwälten ein Riegel vorgeschoben, was nur gut sein kann.

  2. Re: Wozu whois?

    Autor: bombinho 23.03.18 - 15:27

    Nein, das funktioniert ganz und gar nicht, denn es macht absolut keinen Sinn, wenn ich den Domainanbieter darueber benachrichtigen muss, dass (evtl. scheinbar) aus dem Domainbereich eines seiner Kunden ungewollter Verkehr stammt.

    Der hat damit so ganz und gar nichts zu tun und kann auch keine Abhilfe bieten. Er koennte allenthalben den Kunden kuendigen, welcher aber vermutlich froh gewesen waere, statt der Kuendigung einen Hinweis auf das bestehende Problem zu bekommen.

    In der Regel kommuniziert man dann direkt mit dem im WHOIS angegebenen Inhaber, welcher im Zweifelsfall an den Verantwortlichen weiterleitet. Dann kann man das Problem angehen oder eben auch Entwarnung geben, dass der Verkehr eigentlich doch von irgendwo anders herkommt.

    Beziehungsweise kann man dann am WHOIS auch gleich ableiten, dass eine Kommunikation eher nicht erfolgen wird und den Verkehr komplett blocken, wenn es dann ein umgedrehtes Problem aufgrund des Blocks gibt, dann hat die Gegenseite immerhin die Moeglichkeit zum Kontakt, denn es gibt ein funktionierendes WHOIS.

  3. Re: Wozu whois?

    Autor: crazypsycho 25.03.18 - 17:33

    pointX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn gegen die Seite juristisch vorgehen will, dann kann er die Daten
    > des Domain-Inhabers über ein Gericht anfragen lassen.

    Und statt einer kostenfreien E-Mail, bekommt der Domain-Inhaber dann eine saftige Rechnung, weil man ja Kosten hat.
    Zudem ist der gerichtliche Weg immer eine Hürde. Anstatt hunderte Euro in Vorkasse zu treten, verzichtet man dann lieber auf die Anfrage.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42