1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz bei Facebook…
  6. The…

Stoppt diesen Mann!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Stoppt diesen Mann!

    Autor: cyro 07.10.11 - 22:09

    Ja, aber auch auf jeder Seite auf der ein YouTube Video, eine Flicker Galerie, ein Twitter Livefeed oder einfach nur eine Google Map eingebunden ist, werden deine Daten auch an den jeweiligen Anbieter übertragen. Niemand kann dir garantieren, dass dieser Anbieter nicht ebenfalls ein Profil von dir erstellt. Aus diesem Grund hätte ein Verbot des FB Like-Buttons eine erhebliche Auswirkung auf deutsche Webseiten.

    ////\\\\ - Indie-, Retro-, Hobbygames. Der Blog auf www.asamakabino.de - ////\\\\

  2. Re: Stoppt diesen Mann!

    Autor: cyro 07.10.11 - 22:21

    > Das die ganzen Social Plugins (FB, G+, Twitter und Co) anders eingebunden
    > werden müssen, siehe heise 2-Klick, ist schon klar. Aber generell die
    > Übertragung der IP in Frage zu stellen ist einfach Blödsinn.

    Wieso ist es ganz klar, dass Social Plugins mit einem 2-Klick Button eingebunden werden müssen? Wo liegt der Unterschied zwischen einem Social Button und einem YouTube Video, einer Google Map oder einem x beliebigen Dienst eines Drittanbieters?

    > Und was ich gar nicht verstehe, was hat der Typ mit den Fanpages?
    > [...] Wo soll hier nun das Problem liegen?

    Steht im Artikel:
    Wer eine Fanpage bei Facebook einrichtet oder einen Like-Button auf seiner Website einbaut, ist nach Ansicht von Weichert auch für die damit einhergehende Datenverarbeitung verantwortlich.

    Das ist zwar ein löbliches Ziel. Aber wenn ich einen Dienst im Ausland nutze, kann ich NIE sicher stellen das dieser sich auch an deutsches Datenschutzrecht hält. Im Moment sehe ich noch keine Lösung für dieses Problem.

  3. Re: Stoppt diesen Mann!

    Autor: cyro 07.10.11 - 22:27

    Wer sagt denn, dass es nur um Behördenseiten geht. Herr Weichert will erstmal nur Behördenseiten angehen, um eine Klärung vor Gericht zu erwirken. Sollte das Gericht aber den Like Button verbieten, hat das Auswirkungen auf alle deutsche Seiten. Im schlimmsten Fall hagelt es dann Abmahnungen für jede Einbindung von Drittanbieterdiensten. Die Abmahnungen kommen dann auch nicht vom Weichert sondern von jedem x beliebigen Konkurrenten, der deine Seite nicht mag und selbst vorsorglich alle FB Buttons entfernt hat.

    ////\\\\ - Indie-, Retro-, Hobbygames. Der Blog auf www.asamakabino.de - ////\\\\

  4. Re: Stoppt diesen Mann!

    Autor: slashwalker 08.10.11 - 00:32

    cyro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber auch auf jeder Seite auf der ein YouTube Video, eine Flicker
    > Galerie, ein Twitter Livefeed oder einfach nur eine Google Map eingebunden
    > ist, werden deine Daten auch an den jeweiligen Anbieter übertragen. Niemand
    > kann dir garantieren, dass dieser Anbieter nicht ebenfalls ein Profil von
    > dir erstellt. Aus diesem Grund hätte ein Verbot des FB Like-Buttons eine
    > erhebliche Auswirkung auf deutsche Webseiten.


    Richtig. Und ich hatte heute zufällig die Gelegenheit mit einem Datenschutzbeauftragten zu sprecchen. Er bestätigte mir, das wenn man Weicherts Argumentation streng auslegt, folgendes nicht mehr zulässig ist:
    Youtube Videos
    Google Maps
    Hotlinking auf JavaScript Bibliotheken
    Webfonts von Google, Tpekit etc.
    Hosting einer .DE Domain auf US Servern
    Social Buttons
    flickr Galerien

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. HYDRO Systems KG, Biberach
  4. imbus AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40.000: Mechanicus für 12,99€, Project Highrise für 6,99€, Filament für 9...
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  3. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad T14s (AMD) im Test: Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen
Thinkpad T14s (AMD) im Test
Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen

Sechs Kerne und die beste Tastatur: Durch AMDs Renoir gehört das Thinkpad T14s zu Lenovos besten Geräten - trotz verlötetem RAM.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Lenovo Auch die zweite Thinkbook-Generation startet bei 820 Euro
  2. Ubuntu Lenovo baut sein Linux-Angebot massiv aus
  3. Yoga (Slim) 9i Tiger-Lake-Notebooks mit hellem 4K-Display

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Gerichtsurteile: Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind
Gerichtsurteile
Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Wenn Beschäftigte bei der Internetnutzung nicht aufpassen oder ihre Befugnisse überschreiten, droht unter Umständen die Kündigung. Das gilt auch und vor allem für IT-Fachleute.
Von Harald Büring

  1. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  2. München Google stellt Standort für 1.500 weitere Beschäftigte vor
  3. Erreichbarkeit im Job Server fallen auch im Urlaub aus