Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz bei Zeugen Jehovas: Auch…

also ist handschriftlich vkein ausweg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: robinx999 10.07.18 - 19:42

    Gab ja erst diese Meldung vor kurzem http://www.sueddeutsche.de/bildung/die-dsgvo-und-ihre-folgen-lehrer-schreiben-sich-die-finger-wund-1.4011933

    Zeugnisse handschriftlich wegen der DSGVO

  2. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: pommesmatte 11.07.18 - 21:23

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab ja erst diese Meldung vor kurzem www.sueddeutsche.de
    >
    > Zeugnisse handschriftlich wegen der DSGVO

    Daa war aber ein komplett anderer Sachverhalt. Lehrer dürfen natürlich auch Zeugnisse per PC schreiben, aber eben nur auf Hardware, die entsprechend gesichert ist und vom Datenachutzkonzept der Schule erfasst ist.

    Da Lehrer mangels Alternative aber auf Ihren eigenen Privatmöhren arbeiten, die den Vorgaben eher nicht genügen und was vor allem nicht dokumentiert ist, ist handschriftliches Erstellen hier ein Ausweg.

  3. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: robinx999 12.07.18 - 07:28

    pommesmatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gab ja erst diese Meldung vor kurzem www.sueddeutsche.de
    > >
    > > Zeugnisse handschriftlich wegen der DSGVO
    >
    > Daa war aber ein komplett anderer Sachverhalt. Lehrer dürfen natürlich auch
    > Zeugnisse per PC schreiben, aber eben nur auf Hardware, die entsprechend
    > gesichert ist und vom Datenachutzkonzept der Schule erfasst ist.
    >
    > Da Lehrer mangels Alternative aber auf Ihren eigenen Privatmöhren arbeiten,
    > die den Vorgaben eher nicht genügen und was vor allem nicht dokumentiert
    > ist, ist handschriftliches Erstellen hier ein Ausweg.

    Eigentlich nicht wenn man sich das Urteil jetzt anschaut, zumindest so wie ich es verstehe. Der Lehrer muss hier auch bei Handschriftlichen Dingen darauf achten dass ein Schutz gilt. Das heißt er muss sicher stellen das auch Handschriftliche Notzigen nicht von irgendjemandem gelesen werden. Ich würde sogar so weit gehen das Lehrer praktisch keine Klassenarbeiten mehr zu hause korrigieren sollten, diese sollten ähnlich wie Notizen die Namen der Schüler enthaltne praktisch nur in der Schule gelagert werden, da der Lehrer sonst nicht sicher stellen kann dass hier kein anderer Zugriff hat

  4. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: Oktavian 12.07.18 - 09:50

    > Eigentlich nicht wenn man sich das Urteil jetzt anschaut, zumindest so wie
    > ich es verstehe. Der Lehrer muss hier auch bei Handschriftlichen Dingen
    > darauf achten dass ein Schutz gilt. Das heißt er muss sicher stellen das
    > auch Handschriftliche Notzigen nicht von irgendjemandem gelesen werden.

    Die Frage ist, inwieweit er das sicherstellen muss. Das Schutzkonzept für Zeugnisse ist relativ einfach und durchsichtig. Das Haus ist entweder bewacht (durch anwesende Bewohner) oder verschlossen. Einbruch bedarf eines ganz erhebliches Aufwandes. Schlimmstenfalls werden Zeugnisse auch zuhause in einem angemessenen Tresor aufbewahrt. Unterwegs werden die Zeugnisse am Mann getragen. In der Schule fallen sie in das Sicherheitskonzept der Schule.

    Bei elektronischer Speicherung inklusive Cloud-Synchronisation, Internet-Verbindung, Sicherheitslücken, Backup-Thematik, ist das für einen technischen Laien wesentlich undurchsichtiger.

  5. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: Oktavian 12.07.18 - 09:52

    > Gab ja erst diese Meldung vor kurzem www.sueddeutsche.de

    Wie parallel schon geschrieben wurde, hier zielt man auf die technisch-organisatorischen Maßnahmen ab, die bei schriftlicher Datenverwaltung einfacher zu realisieren sind.

    Papierform war noch nie ein Schutz vor den Folgen des Datenschutzes. Auch das alte BDSG erfasste bereits Karteikarten und Listen. Das hat sich nicht geändert.

  6. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: robinx999 12.07.18 - 18:41

    ich verweise mal hier rauf http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/28-Klausuren-gestohlen-Schueler-wiederholen-Abschlusspruefung oder https://www.abendblatt.de/vermischtes/article211602183/Klausuren-gestohlen-Studenten-muessen-Pruefung-wiederholen.html
    ist natürlich alles schon länger her, aber ich denke so etwas lässt sich nur verhindern indem die Klausuren in der Schule / Uni bleiben und nicht durch die gegend getragen werden.
    Alternativ evtl. vor Ort digitalisieren so dass man die Kopie korrigieren kann

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Deutsche Welle, Bonn
  3. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  4. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,59€
  2. (u. a. Naga Trinity Maus 72,90€, Kraken 7.1 V2 Gunmetal Headset 84,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

  1. FTTB: Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus
    FTTB
    Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus

    Nachdem Unitymedia ein Dorf in Nordrhein-Westfalen nicht ausbauen wollte, haben die Anwohner einen Verein gegründet und selbst den Tiefbau begonnen. Unitymedia wurde dann doch noch zum Partner.

  2. IT-Sicherheit: Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business

    Die Netzwerkinstallation der österreichischen Banking-Software ELBA-business ließ sich übernehmen - mitsamt darunterliegendem System. Der Angriff war aufwendig, aber automatisierbar.

  3. Geheimdienstchefs im Bundestag: Whatsapp bitte knacken, Hackbacks nicht so wichtig
    Geheimdienstchefs im Bundestag
    Whatsapp bitte knacken, Hackbacks nicht so wichtig

    Zum zweiten Mal stehen die Chefs der drei deutschen Nachrichtendienste im Bundestag Rede und Antwort. Der neue Verfassungsschutzpräsident Haldenwang zeigt dabei, dass er sehr ähnliche Wünsche wie sein geschasster Vorgänger Maaßen hat.


  1. 18:29

  2. 16:45

  3. 16:16

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:40

  7. 13:50

  8. 13:31