Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz bei Zeugen Jehovas: Auch…

also ist handschriftlich vkein ausweg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: robinx999 10.07.18 - 19:42

    Gab ja erst diese Meldung vor kurzem http://www.sueddeutsche.de/bildung/die-dsgvo-und-ihre-folgen-lehrer-schreiben-sich-die-finger-wund-1.4011933

    Zeugnisse handschriftlich wegen der DSGVO

  2. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: pommesmatte 11.07.18 - 21:23

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab ja erst diese Meldung vor kurzem www.sueddeutsche.de
    >
    > Zeugnisse handschriftlich wegen der DSGVO

    Daa war aber ein komplett anderer Sachverhalt. Lehrer dürfen natürlich auch Zeugnisse per PC schreiben, aber eben nur auf Hardware, die entsprechend gesichert ist und vom Datenachutzkonzept der Schule erfasst ist.

    Da Lehrer mangels Alternative aber auf Ihren eigenen Privatmöhren arbeiten, die den Vorgaben eher nicht genügen und was vor allem nicht dokumentiert ist, ist handschriftliches Erstellen hier ein Ausweg.

  3. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: robinx999 12.07.18 - 07:28

    pommesmatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gab ja erst diese Meldung vor kurzem www.sueddeutsche.de
    > >
    > > Zeugnisse handschriftlich wegen der DSGVO
    >
    > Daa war aber ein komplett anderer Sachverhalt. Lehrer dürfen natürlich auch
    > Zeugnisse per PC schreiben, aber eben nur auf Hardware, die entsprechend
    > gesichert ist und vom Datenachutzkonzept der Schule erfasst ist.
    >
    > Da Lehrer mangels Alternative aber auf Ihren eigenen Privatmöhren arbeiten,
    > die den Vorgaben eher nicht genügen und was vor allem nicht dokumentiert
    > ist, ist handschriftliches Erstellen hier ein Ausweg.

    Eigentlich nicht wenn man sich das Urteil jetzt anschaut, zumindest so wie ich es verstehe. Der Lehrer muss hier auch bei Handschriftlichen Dingen darauf achten dass ein Schutz gilt. Das heißt er muss sicher stellen das auch Handschriftliche Notzigen nicht von irgendjemandem gelesen werden. Ich würde sogar so weit gehen das Lehrer praktisch keine Klassenarbeiten mehr zu hause korrigieren sollten, diese sollten ähnlich wie Notizen die Namen der Schüler enthaltne praktisch nur in der Schule gelagert werden, da der Lehrer sonst nicht sicher stellen kann dass hier kein anderer Zugriff hat

  4. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: Oktavian 12.07.18 - 09:50

    > Eigentlich nicht wenn man sich das Urteil jetzt anschaut, zumindest so wie
    > ich es verstehe. Der Lehrer muss hier auch bei Handschriftlichen Dingen
    > darauf achten dass ein Schutz gilt. Das heißt er muss sicher stellen das
    > auch Handschriftliche Notzigen nicht von irgendjemandem gelesen werden.

    Die Frage ist, inwieweit er das sicherstellen muss. Das Schutzkonzept für Zeugnisse ist relativ einfach und durchsichtig. Das Haus ist entweder bewacht (durch anwesende Bewohner) oder verschlossen. Einbruch bedarf eines ganz erhebliches Aufwandes. Schlimmstenfalls werden Zeugnisse auch zuhause in einem angemessenen Tresor aufbewahrt. Unterwegs werden die Zeugnisse am Mann getragen. In der Schule fallen sie in das Sicherheitskonzept der Schule.

    Bei elektronischer Speicherung inklusive Cloud-Synchronisation, Internet-Verbindung, Sicherheitslücken, Backup-Thematik, ist das für einen technischen Laien wesentlich undurchsichtiger.

  5. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: Oktavian 12.07.18 - 09:52

    > Gab ja erst diese Meldung vor kurzem www.sueddeutsche.de

    Wie parallel schon geschrieben wurde, hier zielt man auf die technisch-organisatorischen Maßnahmen ab, die bei schriftlicher Datenverwaltung einfacher zu realisieren sind.

    Papierform war noch nie ein Schutz vor den Folgen des Datenschutzes. Auch das alte BDSG erfasste bereits Karteikarten und Listen. Das hat sich nicht geändert.

  6. Re: also ist handschriftlich vkein ausweg

    Autor: robinx999 12.07.18 - 18:41

    ich verweise mal hier rauf http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/28-Klausuren-gestohlen-Schueler-wiederholen-Abschlusspruefung oder https://www.abendblatt.de/vermischtes/article211602183/Klausuren-gestohlen-Studenten-muessen-Pruefung-wiederholen.html
    ist natürlich alles schon länger her, aber ich denke so etwas lässt sich nur verhindern indem die Klausuren in der Schule / Uni bleiben und nicht durch die gegend getragen werden.
    Alternativ evtl. vor Ort digitalisieren so dass man die Kopie korrigieren kann

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

  1. Streaming: ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"
    Streaming
    ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"

    Statt nur mit den privaten Fernsehsendern zusammenzugehen, will der ARD-Chef die öffentlich-rechtlichen Sender Europas auf einer Streamingplattform zusammenschließen. Das Angebot soll nicht gebührenfinanziert sein. Germanys Gold wird Europeans Gold.

  2. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  3. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.


  1. 14:30

  2. 13:34

  3. 12:21

  4. 10:57

  5. 13:50

  6. 12:35

  7. 12:15

  8. 11:42