1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Chinesische Lehrer…

Damit bekommt man bestimmt jedes Kind kaputt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit bekommt man bestimmt jedes Kind kaputt

    Autor: twothe 08.10.19 - 11:41

    Einem ständigen Überwachungsstress ausgesetzt zu sein dürfte eine absolut sichere Methode sein die Selbstmordrate noch weiter nach oben zu treiben, als sie in den asiatischen Ländern eh schon ist. Jeder Mensch braucht regelmäßige Erholungspausen denn das Gehirn kann nicht 100% der Zeit unter Volllast arbeiten. Wenn ein Kind in der Schule also unkonzentriert ist, dann weil es diese Pause braucht.

    Bei regelmäßig unkonzentrierten Kindern sollte die Lehrkraft also viel mehr an den Gründen dafür interessiert sein als mit drakonischen Strafen zu drohen. Das könnten Zeichen für Über- oder Unterforderung sein, Sorgen oder gar Depressionen. Wenn man das Kind an der Stelle einfach zur Konzentration zwingt, hat man schon mal sicher ein langfristiges Trauma erzeugt.

  2. Re: Damit bekommt man bestimmt jedes Kind kaputt

    Autor: Olliar 08.10.19 - 12:37

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei regelmäßig unkonzentrierten Kindern sollte die Lehrkraft also viel mehr
    > an den Gründen dafür interessiert sein als mit drakonischen Strafen zu
    > drohen. Das könnten Zeichen für Über- oder Unterforderung sein, Sorgen oder
    > gar Depressionen.

    ...oder für eine unfähige Lehrkraft?

  3. Re: Damit bekommt man bestimmt jedes Kind kaputt

    Autor: FreiGeistler 08.10.19 - 15:26

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einem ständigen Überwachungsstress ausgesetzt zu sein dürfte eine absolut
    > sichere Methode sein die Selbstmordrate noch weiter nach oben zu treiben,
    > als sie in den asiatischen Ländern eh schon ist.

    Kinderlitzchen im Vergleich zum sonstigen Drill der Kinder.
    Das wegen dem Leistungsdenken, während psychologische Probleme in China nach wie vor Tabuthema sind.
    Stattdessen baut man mit noch mehr Drill und Kontrolle halt noch mehr Druck auf.

    China wird den schmalen Grad zwischen gebildetem Mittelstand (Wirtschaft braucht das) und absoluter Herrschaft (mit Willkür und Korruption) nicht mehr lange gehen können. Mit zunehmender Überwachung und Kontrolle, können sie den Knall evtl. noch etwas hinauszögern. Aber der wird mit all den Psychopaten dann umso heftiger.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.19 15:33 durch FreiGeistler.

  4. Re: Damit bekommt man bestimmt jedes Kind kaputt

    Autor: rcp48 14.10.19 - 12:00

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einem ständigen Überwachungsstress ausgesetzt zu sein dürfte eine absolut
    > sichere Methode sein die Selbstmordrate noch weiter nach oben zu treiben,
    > als sie in den asiatischen Ländern eh schon ist. Jeder Mensch braucht
    > regelmäßige Erholungspausen denn das Gehirn kann nicht 100% der Zeit unter
    > Volllast arbeiten. Wenn ein Kind in der Schule also unkonzentriert ist,
    > dann weil es diese Pause braucht.
    >
    > Bei regelmäßig unkonzentrierten Kindern sollte die Lehrkraft also viel mehr
    > an den Gründen dafür interessiert sein als mit drakonischen Strafen zu
    > drohen. Das könnten Zeichen für Über- oder Unterforderung sein, Sorgen oder
    > gar Depressionen. Wenn man das Kind an der Stelle einfach zur Konzentration
    > zwingt, hat man schon mal sicher ein langfristiges Trauma erzeugt.

    Hm...
    klar ist das "krass"
    ist aber das idiotentum das bei uns derzeit massiv gefördert wird besser?
    bei uns werden die kinder in den "staatlichen" schulen zu doofheit erzogen.
    doofheit ist in....
    AUSER
    du hast richtig kohle...
    dann gehen die kinder in richtige eliteschulen.
    dort..... wird auf leistung wert gelegt.
    also weder waldorf noch montesori noch xyz.
    und richtig kohle ist ab 100mio

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Halle an der Saale
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. AKKA Deutschland GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. RU7099 70 Zoll (178 cm) für 729,90€ (Vergleich 838€), RU7179 75 Zoll (189 cm) für 889...
  2. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  3. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  4. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23