1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: EU fordert Stopp des…

US

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. US

    Autor: User_x 30.10.16 - 15:46

    "Die mutmaßliche Weiterleitung von Yahoo-Kundendaten an US-Geheimdienste ist für die EU-Datenschützer ebenfalls ein schwerwiegendes Problem."

    ich sehe da gar kein Probkem mehr. Macht der BND genauso, sogar seit neuestem unter gesetzlicher Obhut. Der Kampf ist also eh verloren, und sich jetzt dreist hinzustellen, ist nur show und diskrimminierung des "anderen"...

  2. Re: US

    Autor: grunz 30.10.16 - 18:49

    Davon abgesehen: Was schert mich der US Geheimdienst? Der BND ist für deutsche Bürger viel relevanter.

  3. Re: US

    Autor: Nibbels 31.10.16 - 01:31

    Ich unterscheide für mich klar, ob ein Staat etwas tut oder eine Firma, um Profite zu machen.

    Der Umstand, dass über irgendwelche Kontakte meine Telefonnummer und vermutlich mein Name/dortiger Nickname von einer zentralen Stelle gesamelt wird, ärgert mich.

    Demnächst gibts die Handynummern-Rückwärtssuche und dann spuckt das System für die Nummer von Dr. Professor Fritz Mustermann "Ritzi Fritzi" aus.

  4. Re: US

    Autor: mambokurt 31.10.16 - 04:39

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > ich sehe da gar kein Probkem mehr. Macht der BND genauso, sogar seit
    > neuestem unter gesetzlicher Obhut. Der Kampf ist also eh verloren, und sich
    > jetzt dreist hinzustellen, ist nur show und diskrimminierung des
    > "anderen"...

    Bulsh, nix ist verloren wenn man dich nur 10 Sekunden Gedanken macht.

  5. Re: US

    Autor: whitbread 31.10.16 - 06:13

    Dann teile doch mal Deine 10s mit uns.

    imho kannst Du auf WA aktuell nicht verzichten und das wird auch so bleiben bis auf Geheiss der US-Dienste die erste Drohne hier in D jemanden auslöscht.
    So - und wenn Du nun Kontakte in Deinem Handy hast landen die Daten halt bei WA/FB.
    Selbst wenn Du auf WA verzichtest und nur ein WA-Nutzer Deine Handynummer in seinen Kontakten hat landen diese bei WA/FB.

  6. Re: US

    Autor: daarkside 31.10.16 - 08:19

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann teile doch mal Deine 10s mit uns.
    >
    > imho kannst Du auf WA aktuell nicht verzichten und das wird auch so bleiben
    > bis auf Geheiss der US-Dienste die erste Drohne hier in D jemanden
    > auslöscht.
    > So - und wenn Du nun Kontakte in Deinem Handy hast landen die Daten halt
    > bei WA/FB.
    > Selbst wenn Du auf WA verzichtest und nur ein WA-Nutzer Deine Handynummer
    > in seinen Kontakten hat landen diese bei WA/FB.


    Wir sind der größte Markt der Welt. Angeblich (auch das häufige Argument pro CETA und TTIP) können wir daraus resultierend globale Standards setzen. Stimmt, könnten wir. Wäre das Gehabe der EU-Datenschützer bloß mehr als Gehabe.
    Wir müssen nicht mal verhandeln, sondern diktieren wie, was, wann, wie oft und wie lange Unternehmen auf dem größten Markt der Welt dürfen und was nicht.

    Die Internet Giganten knicken doch auch regelmäßig bei den kleinsten Diktaturen ein und wir sollen ihnen nicht diktieren können was sie wie bei uns machen?
    Was für eine fatalistisch negative Einstellung.

  7. Re: US

    Autor: User_x 31.10.16 - 09:03

    habt ihr mich wirklich verstanden???

    ich kreide hier den BND und die EU an und werfe denen Scheinheiligkeit gegenüber den Amis und der NSA an. man kann sich nicht schützen, wenn immer mehr bereiche hinzukommen.

    ich warte nur noch auf staatliche prävention die mir suggeriert, meine familienangehörigen an eine behörde zu melden, wenn die aus der reihe tanzen...

  8. Re: US

    Autor: generalsolo 31.10.16 - 09:27

    daarkside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > whitbread schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann teile doch mal Deine 10s mit uns.
    > >
    > > imho kannst Du auf WA aktuell nicht verzichten und das wird auch so
    > bleiben
    > > bis auf Geheiss der US-Dienste die erste Drohne hier in D jemanden
    > > auslöscht.
    > > So - und wenn Du nun Kontakte in Deinem Handy hast landen die Daten halt
    > > bei WA/FB.
    > > Selbst wenn Du auf WA verzichtest und nur ein WA-Nutzer Deine
    > Handynummer
    > > in seinen Kontakten hat landen diese bei WA/FB.
    >
    > Wir sind der größte Markt der Welt. Angeblich (auch das häufige Argument
    > pro CETA und TTIP) können wir daraus resultierend globale Standards setzen.
    > Stimmt, könnten wir. Wäre das Gehabe der EU-Datenschützer bloß mehr als
    > Gehabe.
    > Wir müssen nicht mal verhandeln, sondern diktieren wie, was, wann, wie oft
    > und wie lange Unternehmen auf dem größten Markt der Welt dürfen und was
    > nicht.
    >
    > Die Internet Giganten knicken doch auch regelmäßig bei den kleinsten
    > Diktaturen ein und wir sollen ihnen nicht diktieren können was sie wie bei
    > uns machen?
    > Was für eine fatalistisch negative Einstellung.

    Eigentlich sollte es so sein, dass für Firmen nur die Gesetze (auch Datenschutzgesetze) des Landes gelten sollte, wo sie gegründet wurden und wo sie ihren Hauptsitz (im Falle der US-Firmen US-amerikanischer Boden). Dann gäbe es auch viel weniger Konflikte mit den Gesetzen anderer Länder. Die EU-Datenschützer (und deren Ableger in den europäischen Ländern) sollten wirklich damit aufhören, ihre "Gesetze und Verordnungen" der ganzen Welt aufzwingen zu wollen. Dadurch könnte z. B. Nordkorea auf die Idee kommen ihre nationalen Gesetze der ganzen Welt aufzwingen zu wollen. Im Grunde führen sich die Europäer mehr als Weltpolizei als die Amerikaner auf.

  9. Re: US

    Autor: Anonymer Nutzer 31.10.16 - 12:50

    generalsolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich sollte es so sein, dass für Firmen nur die Gesetze (auch
    > Datenschutzgesetze) des Landes gelten sollte, wo sie gegründet wurden und
    > wo sie ihren Hauptsitz (im Falle der US-Firmen US-amerikanischer Boden).
    > Dann gäbe es auch viel weniger Konflikte mit den Gesetzen anderer Länder.
    > Die EU-Datenschützer (und deren Ableger in den europäischen Ländern)
    > sollten wirklich damit aufhören, ihre "Gesetze und Verordnungen" der ganzen
    > Welt aufzwingen zu wollen.

    Was würde dann wohl passieren? Wahrscheinlich hätten aufeinmal alle Internetfirmen ihren Hauptsitz auf den Cayman-Inseln ...
    Wer in der EU Geschäfte machen möchte, muss sich an europäische Gesetze halten. Will er dies nicht, kann er hier eben keine Geschäfte machen.

  10. Re: US

    Autor: generalsolo 31.10.16 - 13:09

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > generalsolo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich sollte es so sein, dass für Firmen nur die Gesetze (auch
    > > Datenschutzgesetze) des Landes gelten sollte, wo sie gegründet wurden
    > und
    > > wo sie ihren Hauptsitz (im Falle der US-Firmen US-amerikanischer Boden).
    > > Dann gäbe es auch viel weniger Konflikte mit den Gesetzen anderer
    > Länder.
    > > Die EU-Datenschützer (und deren Ableger in den europäischen Ländern)
    > > sollten wirklich damit aufhören, ihre "Gesetze und Verordnungen" der
    > ganzen
    > > Welt aufzwingen zu wollen.
    >
    > Was würde dann wohl passieren? Wahrscheinlich hätten aufeinmal alle
    > Internetfirmen ihren Hauptsitz auf den Cayman-Inseln ...
    > Wer in der EU Geschäfte machen möchte, muss sich an europäische Gesetze
    > halten. Will er dies nicht, kann er hier eben keine Geschäfte machen.

    Sinnvoller wäre es, wenn alle (Datenschutz-) Gesetze (muss nicht unbedingt so streng, überzogen und innovationsfeindlich wie in der EU sein) weltweit gleich wären. Was auch die rechtlichen Verwaltungskosten für die Firmen senken würden. Was in einem Land erlaubt ist, kann in einem anderen Land verboten sein. Aber dazu müssten sich alle Länder zusammensetzen und einen Kompromiss finden, damit sich die Gesetze der verschiedenen Ländern nicht mehr beißen und gegenseitig aufheben.

  11. Re: US

    Autor: Meisterqn 31.10.16 - 13:52

    Warum genau könnt ihr auf WA absolut nicht verzichten?
    Welche Funktionen würden bei anderen fehlen wie z. B. Threema oder Signal?
    Oder hängt es an einem trägen Umfeld?

  12. Re: US

    Autor: whitbread 31.10.16 - 16:38

    Du bekommst kaum jemanden dazu, bspw. Threema zu nutzen. Die Mehrheit ist hinsichtlich der Argumente "Die bekommen alle Deine Daten" völlig unbeeindruckt.
    Technisch gesehen gibt es imho keine nennenswerten Unterschiede.

    P.S. Ich verstehe bis heute nicht den Vorteil von einem Messanger ggü. einer Email.

  13. Re: US

    Autor: Meisterqn 31.10.16 - 18:03

    Damals im persönlichen Kontakt bekam ich technikaffinere Leute recht gut zu Threema (nur eine Hand voll Leute), aber das war bei normalen Leuten schon mühselig, das stimmt.

    Signal dagegen ist benutzerfreundlich, Ende zu Ende verschlüsselt, open source, das Design zumindest in Android gut integriert und angepasst. Hier hatte ich keinerlei Probleme. Wenn die Leute sich unsicher waren, hab ichs ihnen in ner halben Minute auf ihrem Gerät eingerichtet inkl. Berechtigung als SMS App. Das demonstriert schonmal eine wohl recht einfache Bedienung.
    Bisher hat jeder mit gemacht, den ich gefragt habe.
    Ein paar sind sogar ziemlich davon begeistert und wollen es vermehrt nutzen.
    Whats App entfernt haben jedoch bislang nur ich vor ewigen Zeiten sowie meine Freundin, die arme ;-P
    Ein paar Leute entdeckten auch nach Installation, dass andere Bekannte schon in der Liste auftauchten.
    Das war zum Beispiel etwas, das Threema zu Beginn in einer großen Bevölkerungsschicht das Genick gebrochen hat. Die notwendigen Backups taten dann den Rest. Leider.
    Unsere kleine Gruppe nutzt es weiterhin.

    Würde persönlich heute jedem nur noch zu Signal raten, wenn es sich um einen 08/15 User handelt.

    Grüße

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte
  2. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 4,99€
  3. (-91%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
Core i5-10400F im Test
Intels Sechser für Spieler

Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

  1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
  2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
  3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac