1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Facebook darf…
  6. Thema

Was ist am Klarnamen so schlimm?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was ist am Klarnamen so schlimm?

    Autor: wasabi 24.04.13 - 14:57

    > ich finde es sehr merkwürdig, dass so viele Leute bei Golem mit Pseudonymen
    > wie z.b. "wasabi" unterwegs sind.

    Wie schon in einem anderen Beitrag geschrieben, lässt sich Golem für mich nicht mit Facebook vergleichen. Hier bei Golem schreib ich was zu speziellen Themen, ich geb nix über mich preis, ich kenne euch nicht, ihr kennt mich nicht. Wer ich wirklich bin, spielt überhautp keine Rolle.

    Bei FaceBook dagegen bin ich ja wirklich ich. Ich kommuniziere da mit meinen echten Freunden. Und eben auch nur mit denen, fremde können mein Profil nicht einsehen. Bzw. halt ich mich dann bei gewissen Dingen zurück und veröffentliche da nicht einfach alles, sondern nur Sachen, wo ich auch namentlich hinterstehe. Ein Facebook-Account unter Realnamen ist für mich so ähnlich wie eine E-Mail-Adresse, in der mein Realname steht, oder mit Realnamen im Telefonbuch zu stehen. Jetzt werden manche einwenden, dass man dann ja die Realnamen-E-Mail-Adresse nur für öffentliche Dinge nutzt, aber sich zum registzrieren auf einer Porno- oder Warez-Seite eine weitere Adresse zu legen wird. Ich wüsste aber nicht, wozu ichmir einen anderen Facebook-Account zulegen sollte.

    Vielleicht liegt dann da eher mein Unverständnis. Ich sehe für mich momentan wenig Sinn mir einen FakeAccount bei Facebook zuzulegen. Und wenn ich einenrichtigen Account habe, mit ganz vielen anderen Daten die ich von mir preisgebe, nützt es auch nichts, wenn mein Name unecht ist. Denn zu identifizeren bin ich dann in der Regel trotzdem ziemlich eindeutig.

  2. Re: Was ist am Klarnamen so schlimm?

    Autor: wasabi 24.04.13 - 15:04

    > Ich finds es bedenklich, wenn Menschen bei FB ihr gesamtes privates Leben
    > als "Käsekuchen lecker" bekannt geben, und der Leser einfach alles weiss:
    > wo die Kinder zur Schule gehen, was sie gerne Essen, welche Krankheiten sie
    > hatten, wie der Sex war, welche Ausrede man sich hat einfallen lassen um
    > heut mal nicht die Beine breit machen zu müssen... So etwas würde ich weder
    > unter Pseudonym noch unter Realnamen der Öffentlichkeit Preis geben.

    Eben! Ich habe mein Profil streng auf "nur Freunde" stehen, ich werde nur auf Anfrage verlinkt, ich nehme nicht jeden Depp in meine Freundesliste auf (hab letztens auch mal aufgeräumt und Freundschaften gekündigt), und ich achte drauf, was ich da über mich schreibe, welche Fotos ich da hochlade etc. In der Nutzung eines Pseudonyms dagegen sehe ich nun keinen besonderen Schutz meiner daten und Privatsphäre.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  2. IT Engineer Datacenter (w/m/d) - Spezialisierung Linux, DevOps
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. PHP Developer / Full-Stack Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
  4. Bereichs-Informationssicherh- eitsbeauftragte*r (m/w/d) in der Stabstelle Sicherheit der Feuerwehr ... (m/w/d)
    Stadt Köln Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
Nach Datenleck
Hausdurchsuchung statt Dankeschön

Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
Von Moritz Tremmel

  1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
  2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
  3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wissenschaft Zweibeiniger Straußenroboter joggt 5 Kilometer weit
  2. Automatisierung Brand in Lagerhaus nach Roboterkollision
  3. Pneumatik Weiche Roboterhand spielt ganzen Level von Super Mario Bros.

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher