1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz-FAQ: So können…

Captchas sind für Noobs

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Captchas sind für Noobs

    Autor: randya99 30.04.19 - 11:54

    Vor allem bei Logins sind die wirklich nicht nötig. Nur Noobadmins verwenden Captchas, die damit ihre Webseite unbenutzbar machen und nebenbei Google all ihre Besucher belauschen lassen.

    Ich bin froh, dass das jetzt rechtswidrig ist.

  2. Re: Captchas sind für Noobs

    Autor: schap23 30.04.19 - 12:21

    Und wie verhinderst Du dann, daß Deine Seite nicht mit automatisierten Anfragen überschwemmt wird?

    Nebenbei: Google hat die Captchas auch schon in den Ruhestand geschickt. Wenn Google genug Informationen hat, mit denen sie sehen können, daß unter der IP.-Adresse eine Mensch surft, erfolgt der Check unsichtbar im Hintergrund.

  3. Re: Captchas sind für Noobs

    Autor: non_existent 30.04.19 - 12:51

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie verhinderst Du dann, daß Deine Seite nicht mit automatisierten
    > Anfragen überschwemmt wird?
    >
    > Nebenbei: Google hat die Captchas auch schon in den Ruhestand geschickt.
    > Wenn Google genug Informationen hat, mit denen sie sehen können, daß unter
    > der IP.-Adresse eine Mensch surft, erfolgt der Check unsichtbar im
    > Hintergrund.

    Captchas sind gar nicht mehr so effizient. Es gibt Dienstleister, die Captchas für dich lösen, z.B. 2captcha.com.

    Es gibt zwei recht effiziente Möglichkeiten, um die gewöhnlichen Spambots loszuwerden. Das wären erstens Honeypots und zweitens eine Checkbox, welche per JavaScript generiert wird und diese vom Bot nicht angeklickt werden kann.

    Alternativ gibt es noch die Möglichkeit, falls du ein Framework verwendest, dein eigenes Login- bzw. Anmeldeformular entwickelst, welche vom Default abweicht. Damit wirst du auch einen großen Teil der automatisierten Spammer los.

  4. Re: Captchas sind für Noobs

    Autor: Sharra 30.04.19 - 13:02

    non_existent schrieb:

    > Alternativ gibt es noch die Möglichkeit, falls du ein Framework verwendest,
    > dein eigenes Login- bzw. Anmeldeformular entwickelst, welche vom Default
    > abweicht. Damit wirst du auch einen großen Teil der automatisierten Spammer
    > los.

    Vielleicht solltest du ihm das noch mal auf info@seinedomain.tld schicken...

  5. Re: Captchas sind für Noobs

    Autor: AntiiHeld 30.04.19 - 15:04

    Es gibt Möglichkeiten ohne Captcha einen Nutzer von einem Bot zu unterscheiden. Nutzen leider viel zu wenige. Captchas sind eine Plage. Zum Glück gibt es Firefox Addons die das Lösen von Captchas lösen, auch die von Google mit ihren kack "wähle alle Bilder mit einem Hydranten" Captcha.

  6. Re: Captchas sind für Noobs

    Autor: nille02 30.04.19 - 17:46

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum
    > Glück gibt es Firefox Addons die das Lösen von Captchas lösen, auch die von
    > Google mit ihren kack "wähle alle Bilder mit einem Hydranten" Captcha.

    Welches?

  7. Re: Captchas sind für Noobs

    Autor: eidolon 30.04.19 - 19:46

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie verhinderst Du dann, daß Deine Seite nicht mit automatisierten
    > Anfragen überschwemmt wird?

    Ich bevorzuge einen simplen Honeypot. Sollte 99% der Bots abhalten, da diese eben dumm sind. Für die meisten Seiten wird das vollkommen ausreichen.

  8. Re: Captchas sind für Noobs

    Autor: heikom36 10.05.19 - 19:32

    Beim Login finde ich Captchas auch mehr als nur lästig. Kann man ja auch mit immer längeren Wartezeiten lösen - oder ab dem 4. Fehlversuch einblenden. Das wäre für mich auch OK.

    Aber an manchen Stellen sind Captchas wirklich dringend nötig. ZB bei einer Kommentarfunktion. Die Datenbank ist sonst sehr schnell sehr gut gefüllt.
    Sicher sind die Nutzerunfreundlich aber Sicherheit ist immer ein Kompromiss zwischen Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit. Lästig sind sie aber doch erträglich. Nur manche sind so lästig, weil sie auch für den Menschen kaum noch lesbar sind oder funktionieren nicht richtig, weil der Werbeblocker an ist.

  9. Re: Captchas sind für Noobs

    Autor: heikom36 10.05.19 - 20:16

    Nochwas.

    Besonders putzig ist doch: Wer google auf den Webseiten nutzt, muss die Besucher darüber aufklären, dass google Daten bekommt und warum wir die einsetzen - warum ich die eventuell sammeln würde, habe ich ja schnell erklärt - weiß ich ja.... aber bei google?
    Aber irgendwie muss ich aufklären - die Generatoren der Datenschutzerklärungen setzen dann immer Links auf googles Erklärungen.
    Ich mache mich angreifbar, wenn ich nichts über google erwähne, sondern nur mich selbst und wofür ich nutze. Da sind dann manche empört und surfen mit dem Android-Handy auf meiner Seite oder mit Chrome, wie auch ich, am Desktop im Netz und bin ständig bei google angemeldet - ist ja halt echt praktisch. Die Dienste sind ja echt gut.
    Aber google hat doch EH meine ganzen Daten wenn ich Seiten mit Analytics besuche.
    Und ich kenne echt keinen einzigen Chrome-Nutzer (fast alle, die ich kenne), der nicht während des surfens im Browser angemeldet ist - autofill, mail, drive, kalender, fotos,... ist ja auch alles praktisch.
    Aber der kleine Seitenbetreiber muss zittern... verstehe ich irgendwie nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Logivest GmbH, München
  4. DAVASO GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Panasonic-TVs, z. B. Panasonic TX-50GXW804 für 579€ statt 669€ im Vergleich)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 59,90€ + 5,79€ Versand (Vergleichspreis 83,65€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren