1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz-FAQ: So können…

Jason Lanier's Anliegen bekommt m.M.n zu wenig Beachtung.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jason Lanier's Anliegen bekommt m.M.n zu wenig Beachtung.

    Autor: BufferOverflow 01.05.19 - 20:31

    "We cannot have a society in which, if two people wish to communicate, the only way that can happen is if it's financed by a third person who wishes to manipulate them."

    In den frühen Jahren des "Masseninternets" haben alle nach kostenlosen Diensten geschrien. Zum Teil auch heute noch. Einzige Möglichkeit, trotzdem ein Geschäft zu machen, war über Werbung. Aber heute weiß man (hoffentlich), dass Werbung = Manipulation ist. Ja klar, Du (!) bist viel zu schlau, um manipuliert zu werden. Hat noch jemand die nicht öffentlich gemachten Facebook Tests im Hinterkopf, wo Leute nur bestimmte Sorten (schlecht / gut) von Nachrichten bekamen, um dann zu Messen?
    Man gucke sich auch die Masse an kranken Leuten bei Instagram & Co an. Selbstdarstellung gibt sich mit Depression die Hand. Und die Leute kommen nicht weg.

    Warum funktioniert Netflix eigentlich. Und Spotify Premium? Wobei ich denen nicht unterstellen würde, NICHT die Kunden zu analysieren. Aber man sieht, es sind Leute bereit zu zahlen. Warum nicht auch bei Facebook und Instagram und GMail? Muss Werbung mit dieser hinterhältigen Analyse wirklich sein, um Geschäfte zu machen?

  2. Re: Jason Lanier's Anliegen bekommt m.M.n zu wenig Beachtung.

    Autor: heikom36 10.05.19 - 20:10

    Werbung selbst ist natürlich manipulierend.
    AIDA-Formel
    Attention - Aufmerksamkeit erzeugen
    Interest - Interesse wecken
    Desire - Verlangen erwecken
    Action - Zuschalgen (Kauf erzeugen)

    Darum geht es ja weniger. Es geht um das Tracking der Nutzer und die Möglichkeit darauß perfekte Profile zu erstellen, wo schon vor Jahren so einige TV-Reportagen erschreckende Möglichkeiten belegt haben.
    Werbung macht die Welt auch bunter - aber allumfassende Datensammlung macht diese Welt echt gefährlicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Logivest GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  3. AKDB, Villingen-Schwenningen, Regensburg
  4. FLYERALARM Digital GmbH, Berlin, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
    3D-Druck
    3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

    Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

  2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
    Valve
    Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

    In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

  3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
    Entwicklung
    Microsoft beendet Windows-Support für PHP

    Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


  1. 17:20

  2. 15:21

  3. 14:59

  4. 14:17

  5. 12:48

  6. 12:31

  7. 12:20

  8. 12:06