Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz-Grundverordnung: Was…

Als ich mein Kind im Kindergarten anmelden wollte, musste ich 9 Seiten unterschreiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als ich mein Kind im Kindergarten anmelden wollte, musste ich 9 Seiten unterschreiben

    Autor: Tigerf 13.03.18 - 09:49

    Ab Mai sind es dann vermutlich 10 oder mehr.

    Wir gehen schlechten Zeiten entgegen, die Bürokratie wird uns auffressen.

    PS:
    Meine Mutter hat für mich damals 0 Seiten unterschrieben und es waren sehr gute Zeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.18 09:50 durch Tigerf.

  2. Re: Als ich mein Kind im Kindergarten anmelden wollte, musste ich 9 Seiten unterschreiben

    Autor: ibsi 13.03.18 - 10:50

    Damals gab es sicher auch kein Facebook usw ;)
    Heute müssen die sich alle das Einverständnis holen das die Bilder im Internet veröffentlicht werden. Die Frage stellte sich früher nicht einmal.

  3. Re: Als ich mein Kind im Kindergarten anmelden wollte, musste ich 9 Seiten unterschreiben

    Autor: Oktavian 13.03.18 - 16:51

    > Ab Mai sind es dann vermutlich 10 oder mehr.
    >
    > Wir gehen schlechten Zeiten entgegen, die Bürokratie wird uns auffressen.

    Wenn Du in Zukunft eine Hausratversicherung über einen Makler (z.B. Check24) abschließt, bekommt Du Datenschutzhinweise von mehreren Seiten von:
    1. Dem Makler
    2. Ggf. Dem Assekuradeur
    3. Dem Risikoträger
    4. Der Auskunftei
    5. Der Rückversicherung

    Falls noch ein Vermittler dazwischen hängt, hat der auch noch so ein Blatt. Gegebenenfalls ist er aber nur Untervermittler eines Pools, dann kommt nochmal ein Blatt für den Pool dazu.

    Viel Spaß beim Lesen



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.18 17:10 durch Oktavian.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

  1. Portégé X20W-D-145: Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    Portégé X20W-D-145
    Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor

    Skylake-CPU und DDR3-RAM? Mit recht alter Hardware ist Toshibas neues Convertible Portégé X20W-D-145 bestückt. Allerdings stehen dieser eine lange Akkulaufzeit, ein matter 12,5-Zoll-Touchscreen und genügend Anschlüsse entgegen - zu einem für Toshiba recht wettbewerbsfähigen Preis.

  2. Google: Chrome OS verteilt Linux-App-Unterstützung
    Google
    Chrome OS verteilt Linux-App-Unterstützung

    Die aktuelle Version 69 von Chrome OS bietet nun auch ganz offiziell Unterstützung für übliche Linux-Anwendungen, die in einem Container laufen. Noch ist die Liste an unterstützten Geräten aber recht kurz.

  3. Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
    Sky Ticket mit TV Stick im Test
    Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

    Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.


  1. 12:50

  2. 12:20

  3. 12:03

  4. 11:47

  5. 10:56

  6. 10:21

  7. 09:42

  8. 09:31