1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz-Grundverordnung: Was…

betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: PmK 06.03.18 - 13:03

    Was ich aus dem ganzen Artikel schlecht ableiten kann ist, ob das auch kleine Produktionsbetriebe betrifft die nur an andere Firmen liefern? Hat da jemand mal ein paar Punkte wo das evt. relevant sein könnte?

  2. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: dabbes 06.03.18 - 13:08

    Datenschutz-"Grund"verordnung, würde mal sagen die betrifft jeden.

  3. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: Tantalus 06.03.18 - 13:15

    PmK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich aus dem ganzen Artikel schlecht ableiten kann ist, ob das auch
    > kleine Produktionsbetriebe betrifft die nur an andere Firmen liefern? Hat
    > da jemand mal ein paar Punkte wo das evt. relevant sein könnte?

    Bewerbungen und sonstige Personaldaten.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: zipper5004 06.03.18 - 13:15

    Wenn Ihr Daten von natürlichen Personen bei Euch habt seid Ihr auf jeden Fall dabei.
    Schließlich kann die Person bei einem Eurer Partner nachfragen welche Daten bei welcher Firma liegen. Spätestens dann muss der Partner die Informationen von Euch bekommen können.

  5. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: Mel 06.03.18 - 13:31

    PmK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich aus dem ganzen Artikel schlecht ableiten kann ist, ob das auch
    > kleine Produktionsbetriebe betrifft die nur an andere Firmen liefern? Hat
    > da jemand mal ein paar Punkte wo das evt. relevant sein könnte?

    Der Betrieb speichert und verarbeitet schon mal von zumindest 50 Leuten jede Menge Daten. Da auch Krankenstände protokolliert werden speicherst du sogar Gesundheitsdaten....

    Ein Vortragender meinte die einzigen Gewerbetreibenden die von der DSGVO nicht betroffen wären sind Prostituierte...

  6. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: PmK 06.03.18 - 13:35

    Ok. Danke für die Infos. So schnell wird man also zur Prostitution gezwungen :-D

  7. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: Alex T. 06.03.18 - 14:08

    PmK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok. Danke für die Infos. So schnell wird man also zur Prostitution
    > gezwungen :-D

    Wir sind alles Prostituierte, nur jeder verkauft etwas anderes von sich ;-)

  8. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: dabbes 06.03.18 - 14:10

    Selbst die müssten ja die Geldscheine reinigen, damit keine Fingerabdrücke und DNA-Spuren Rückschlüsse auf den Freier geben. ;)

  9. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: bloody 06.03.18 - 14:19

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst die müssten ja die Geldscheine reinigen, damit keine Fingerabdrücke
    > und DNA-Spuren Rückschlüsse auf den Freier geben. ;)

    Siehst du ... jetzt wissen wir wofür die geldwaschenden Sportwette-Läden zahlreich in den Umgebungen zu finden sind, wo diese Damen (und Herren) zu finden sind.
    ;D

  10. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: Maddix 06.03.18 - 14:35

    Wer jetzt mit dem Thema erst mal nur anfängt, der hat bis in 2 Monaten viel zu tun. Viel Spaß dabei...

  11. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: PmK 06.03.18 - 14:54

    Um solche Sachen sollte ich sich die Geschäftsführung gedanken machen. Da ich nicht dazu zähle ist mir das relativ wurscht.
    Außerdem glaube ich kaum das jetzt massenweise Kontrolettis losziehen und schauen das das auch umgesetzt wird.
    Das ist wieder so ein tolles Gesetz was die Gesetzgeber in Sicherheit wiegt und sonst vermutlich genau 0 bringt.

  12. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: Elchinator 06.03.18 - 16:20

    Arbeitet der Betrieb mit
    - Personaldaten
    - Ein-Mann-Betrieben als Kunden oder Zulieferer
    - Dienstleistern, die personenbezogene Daten verarbeiten (z.B. Lohnbuchhaltung)
    dann ist er betroffen. Die Zahl an Betrieben, bei denen nichts davon vorkommt, kann man wohl an einer Hand abzählen.
    Nur der Umfang, in dem man tätig werden muß, kann stark variieren. Ein Verfahrensverzeichnis muß jeder Betrieb haben.

  13. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: freebyte 06.03.18 - 17:14

    PmK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich aus dem ganzen Artikel schlecht ableiten kann ist, ob das auch
    > kleine Produktionsbetriebe betrifft die nur an andere Firmen liefern? Hat
    > da jemand mal ein paar Punkte wo das evt. relevant sein könnte?

    §1 Abs 2: "Diese Verordnung schützt die Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen und insbesondere deren Recht auf Schutz personenbezogener Daten."

    Hat also mit reinen B2B Transaktionen nichts zu tun da keine personenbezogenen Daten gespeichert werden.

    Was anderes wäre es, wenn ihr einen Webshop habt und Firmen für deren Mitarbeiter personalisierte Zugänge anbietet. Dann ist absolute Datensparsamkeit angesagt und Funktionen wie "Abteilungsleiter anderer Unternehmen interessierte auch ...." können ein Problem werden.

    Die DGSVO trifft ebenfalls im Personalbüro zu, aber da gibt es schon seit fast 20 Jahren entsprechende Verordnungen die sich alle im der DGSVO wiederspiegeln.

    fb

  14. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: Avarion 06.03.18 - 18:30

    Das Lustige ist ja es braucht nicht mal Kontrolleure.

    Unsere Firma hat schon von 3 Kunden eine Anfrage bekommen ihnen die entsprechenden Formulare auszufüllen, da sie wiederum belegen müssen das mit den Daten die sie an uns weitergeben kein Schindluder getrieben wird.

    Wir wiederum fragen bei den Betrieben an die von uns Daten bekommen.

    Da braucht nicht einmal ein Beamter tätig werden. Die Unternehmen kontrollieren sich gegenseitig. Und wenn man den Kram nicht mitmacht findet sich vermutlich ganz schnell ein Mitbewerber der es als Gelegenheit nutzt.

  15. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: Maddix 07.03.18 - 07:46

    PmK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um solche Sachen sollte ich sich die Geschäftsführung gedanken machen. Da
    > ich nicht dazu zähle ist mir das relativ wurscht.
    > Außerdem glaube ich kaum das jetzt massenweise Kontrolettis losziehen und
    > schauen das das auch umgesetzt wird.
    > Das ist wieder so ein tolles Gesetz was die Gesetzgeber in Sicherheit wiegt
    > und sonst vermutlich genau 0 bringt.

    Bei 4% des Jahresumsatzes der Konzerngruppe (und erstaunlicherweise gehören heute die meisten Unternehmen _irgendwo_ in ein Investment/Konzerngefüge) ziehen einige los, um das zu kontrollieren. Das sind keine offiziellen Kontrolleure, sondern Kunden, Anwälte etc. Ich würde fast sagen, dass das ganze so lukrativ sein wird, dass sich Kanzleien auf die Themen schon spezialisiert haben.

  16. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: MFGSparka 07.03.18 - 10:55

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PmK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ich aus dem ganzen Artikel schlecht ableiten kann ist, ob das auch
    > > kleine Produktionsbetriebe betrifft die nur an andere Firmen liefern?
    > Hat
    > > da jemand mal ein paar Punkte wo das evt. relevant sein könnte?
    >
    > §1 Abs 2: "Diese Verordnung schützt die Grundrechte und Grundfreiheiten
    > natürlicher Personen und insbesondere deren Recht auf Schutz
    > personenbezogener Daten."
    >
    > Hat also mit reinen B2B Transaktionen nichts zu tun da keine
    > personenbezogenen Daten gespeichert werden.
    >
    > Was anderes wäre es, wenn ihr einen Webshop habt und Firmen für deren
    > Mitarbeiter personalisierte Zugänge anbietet. Dann ist absolute
    > Datensparsamkeit angesagt und Funktionen wie "Abteilungsleiter anderer
    > Unternehmen interessierte auch ...." können ein Problem werden.
    >
    > Die DGSVO trifft ebenfalls im Personalbüro zu, aber da gibt es schon seit
    > fast 20 Jahren entsprechende Verordnungen die sich alle im der DGSVO
    > wiederspiegeln.
    >
    > fb


    Ich denke es ist praktisch unmöglich im Geschäftsumfeld keine personen bezogene Daten zu verarbeiten.

    Praktische Fälle:
    Mailadressen - vorname.nachname@xxx
    E-Mails: ... mit freundlichen Grüßen Max Mustermann
    Telefonbucheinträge
    Lohnabrechnungen
    etc. pp

  17. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: chewbacca0815 07.03.18 - 14:01

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat also mit reinen B2B Transaktionen nichts zu tun da keine personenbezogenen Daten gespeichert werden.

    Soweit Du hierbei rein mit info@ oder support@ kommunizierst, hast Du Recht. Sobald Du aber mit Lieschen.Mueller@ und Max.Mustermann@ kommunizierst, schnappt die Falle zu.

    Und Deine Rechnungen, die Du ausstellst, haben sicherlich nicht nur eine Firmenanschrift im Adressfeld, sondern auch einen Sachbearbeiterbezug.

    Was den Webshop anbelangt, hast Du es auch hier mit personenbezogenen Daten zu tun, da Du sicherlich eine natürliche Person abfragst, die bestellt oder an die geliefert werden soll. Auch eine Telefonnummer jenseits der Standarddurchwahl -0 ist im Businessumfeld personenbezogen.

    Schau mal in die DVSGO und die Verordnungen rund um GoB Grundsätze ordnungsgemäßer Buchhaltung. Dort spiegelt sich alles wider - ohne e ;-)

  18. Re: betrifft das in irgendeiner Weise auch 50Mann-Betriebe die nur im B2B-Bereich produzieren?

    Autor: Mimifrie 07.03.18 - 14:56

    PmK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um solche Sachen sollte ich sich die Geschäftsführung gedanken machen. Da
    > ich nicht dazu zähle ist mir das relativ wurscht.
    > Außerdem glaube ich kaum das jetzt massenweise Kontrolettis losziehen und
    > schauen das das auch umgesetzt wird.
    > Das ist wieder so ein tolles Gesetz was die Gesetzgeber in Sicherheit wiegt
    > und sonst vermutlich genau 0 bringt.

    Achwas neiinnn....
    Es kommen die Abmahntrolle was denn sonst?
    Wieso sollte der Staat sowas selbst kontrollieren, wenn es auch privatisiert werden kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant Automotive SPICE (m/w/d)
    Prozesswerk GmbH, München
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach
  3. Data Scientist / Aktuar (m/w/d) im Bereich Business Intelligence
    Allianz Versicherungs-AG, München, Unterföhring
  4. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
Early Access
Spielerisch wertvolle Baustellen

Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf