Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz-Grundverordnung: Was…

unfassbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unfassbar

    Autor: pk_erchner 14.03.18 - 13:04

    ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln

    was Beamte hier in Europa veranstalten

    im Endeffekt kann jede Webseite damit zumachen bzw. die meisten Einnahmen abschreiben.

    Einnahmen durch Google Adsense / Display Ads => und Tschüss

    Beispiel:

    Display Ads und Retargeting bedürfen vieler Cookies und halbwegs zu funktionieren...

    Für Cookies muss ich mir als Webseiten Betreiber eine Zustimmung holen (Opt-In)

    Warum sollte ich Cookies als Nutzer zulassen?


    Als Webseiten Betreiber darf ich nicht mal koppeln.... d.h. ich könnte sagen: wenn Du keine Cookies willst, dann eben keinen Inhalt ...


    laut DSVGO nicht zulässig

    Ich muss also sozusagen meine Arbeit verschenken....

    Riesen wie Google und Facebook biegen das irgendwie hin

    aber ein Kleiner?

    No Chance ...


    Man merkt, dass die EU / DE Beamte wieder mal überhaupt keine Ahnung haben, was sie tun

  2. Re: unfassbar

    Autor: perseus 14.03.18 - 19:50

    Es scheint wohl deren vorderstes Ziel zu sein, alles was in Europa im Internet etwas werden könnte (abgesehen von denen die sich hier schon mit mittelmäßiger Qualität etabliert haben) von vornherein im Keim zu ersticken.

    Den 'Kleinen' wird einfach keine Chance gegeben. Die EU-Regierung und ihre Dependancen mutieren immer mehr zu einem Corporate Nanny Government. Mal sehen wo das noch hinführt.

    Eigentlich sollte man jedem raten, der etwas Mut und Können besitzt und bei guter Gesundheit ist, sein Glück woanders zu versuchen.

    Oder man wird eben Anwalt, denn da gibt es hier in Zukunft wohl immer noch mehr zu tun.

  3. Re: unfassbar

    Autor: iSkelzor 16.03.18 - 15:17

    Schuld sind nicht die Beamten, sondern die Masse an Missbrauch, die mit den Nutzerdaten betrieben wurde und wird. Gerade im Bereich von Cookies wird so viel Mist gemacht, dass man als höhere Instanz eingreifen musste.

    Wenn diese Grundverordnung (und die vielen Gesetze, die noch kommen) einschlägt, müssen die Betreiber von Diensten und Websites endlich einmal anfangen, auch an den User und seine Daten sowie Rechte zu denken, statt immer nur "oh die API kann ich einfach einbinden und die generiert mir Geld für jeden User, der auf meine Seite kommt."

    Meiner Meinung nach geht dieser Verordnung noch nicht weit genug.

  4. Re: unfassbar

    Autor: Auspuffanlage 17.04.18 - 12:52

    iSkelzor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schuld sind nicht die Beamten, sondern die Masse an Missbrauch, die mit den
    > Nutzerdaten betrieben wurde und wird. Gerade im Bereich von Cookies wird so
    > viel Mist gemacht, dass man als höhere Instanz eingreifen musste.
    >
    > Wenn diese Grundverordnung (und die vielen Gesetze, die noch kommen)
    > einschlägt, müssen die Betreiber von Diensten und Websites endlich einmal
    > anfangen, auch an den User und seine Daten sowie Rechte zu denken, statt
    > immer nur "oh die API kann ich einfach einbinden und die generiert mir Geld
    > für jeden User, der auf meine Seite kommt."
    >
    > Meiner Meinung nach geht dieser Verordnung noch nicht weit genug.

    Wenn man sich einmal intensiv damit befasst hat, merkt man schnell wieviel Blödsinn damit betrieben wird.

    Ich finde es auch gut das die EU hier einhalt gebietet

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. EUROGATE über ACADEMIC WORK, Hamburg
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    Galaxy J4+ und J6+
    Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    Mit dem Galaxy J4+ und dem Galaxy J6+ hat Samsung seine Einsteigerreihe um zwei neue Smartphones erweitert. Besonders das Galaxy J6+ mit seiner Dualkamera und dem Fingerabdrucksensor im Einschalt-Button an der Seite macht einen interessanten Eindruck.

  2. Ericsson: Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist
    Ericsson
    Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist

    Bezahlbar ist ein flächendeckendes 5G-Netz in Deutschland nur im Frequenzspektrum unter 1 GHz. Mehr Spektrum unterhalb von 700 Megahertz wäre zukünftig laut Ericsson wünschenswert, doch da liegt DVB-T2.

  3. NAND und DRAM: Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten
    NAND und DRAM
    Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    Lieber die Vormachtstellung ausnutzen statt zu investieren. Der US-Nachrichtendienst Bloomberg befürchtet, dass Samsung die Preise für Flash-Speicher hoch halten will, nachdem das Unternehmen Erwartungen für 2019 nach unten korrigiert hat. Eine Alternative wäre es, zu investieren und einen Vorsprung zu den zwei verbliebenen Konkurrenten aufzubauen.


  1. 17:10

  2. 16:45

  3. 16:30

  4. 16:09

  5. 15:25

  6. 14:51

  7. 14:11

  8. 13:15