1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz-Grundverordnung: Was…

unfassbar

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unfassbar

    Autor: pk_erchner 14.03.18 - 13:04

    ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln

    was Beamte hier in Europa veranstalten

    im Endeffekt kann jede Webseite damit zumachen bzw. die meisten Einnahmen abschreiben.

    Einnahmen durch Google Adsense / Display Ads => und Tschüss

    Beispiel:

    Display Ads und Retargeting bedürfen vieler Cookies und halbwegs zu funktionieren...

    Für Cookies muss ich mir als Webseiten Betreiber eine Zustimmung holen (Opt-In)

    Warum sollte ich Cookies als Nutzer zulassen?


    Als Webseiten Betreiber darf ich nicht mal koppeln.... d.h. ich könnte sagen: wenn Du keine Cookies willst, dann eben keinen Inhalt ...


    laut DSVGO nicht zulässig

    Ich muss also sozusagen meine Arbeit verschenken....

    Riesen wie Google und Facebook biegen das irgendwie hin

    aber ein Kleiner?

    No Chance ...


    Man merkt, dass die EU / DE Beamte wieder mal überhaupt keine Ahnung haben, was sie tun

  2. Re: unfassbar

    Autor: perseus 14.03.18 - 19:50

    Es scheint wohl deren vorderstes Ziel zu sein, alles was in Europa im Internet etwas werden könnte (abgesehen von denen die sich hier schon mit mittelmäßiger Qualität etabliert haben) von vornherein im Keim zu ersticken.

    Den 'Kleinen' wird einfach keine Chance gegeben. Die EU-Regierung und ihre Dependancen mutieren immer mehr zu einem Corporate Nanny Government. Mal sehen wo das noch hinführt.

    Eigentlich sollte man jedem raten, der etwas Mut und Können besitzt und bei guter Gesundheit ist, sein Glück woanders zu versuchen.

    Oder man wird eben Anwalt, denn da gibt es hier in Zukunft wohl immer noch mehr zu tun.

  3. Re: unfassbar

    Autor: iSkelzor 16.03.18 - 15:17

    Schuld sind nicht die Beamten, sondern die Masse an Missbrauch, die mit den Nutzerdaten betrieben wurde und wird. Gerade im Bereich von Cookies wird so viel Mist gemacht, dass man als höhere Instanz eingreifen musste.

    Wenn diese Grundverordnung (und die vielen Gesetze, die noch kommen) einschlägt, müssen die Betreiber von Diensten und Websites endlich einmal anfangen, auch an den User und seine Daten sowie Rechte zu denken, statt immer nur "oh die API kann ich einfach einbinden und die generiert mir Geld für jeden User, der auf meine Seite kommt."

    Meiner Meinung nach geht dieser Verordnung noch nicht weit genug.

  4. Re: unfassbar

    Autor: Auspuffanlage 17.04.18 - 12:52

    iSkelzor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schuld sind nicht die Beamten, sondern die Masse an Missbrauch, die mit den
    > Nutzerdaten betrieben wurde und wird. Gerade im Bereich von Cookies wird so
    > viel Mist gemacht, dass man als höhere Instanz eingreifen musste.
    >
    > Wenn diese Grundverordnung (und die vielen Gesetze, die noch kommen)
    > einschlägt, müssen die Betreiber von Diensten und Websites endlich einmal
    > anfangen, auch an den User und seine Daten sowie Rechte zu denken, statt
    > immer nur "oh die API kann ich einfach einbinden und die generiert mir Geld
    > für jeden User, der auf meine Seite kommt."
    >
    > Meiner Meinung nach geht dieser Verordnung noch nicht weit genug.

    Wenn man sich einmal intensiv damit befasst hat, merkt man schnell wieviel Blödsinn damit betrieben wird.

    Ich finde es auch gut das die EU hier einhalt gebietet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme