1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Internetfirmen…

Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: schnellschuss 14.06.13 - 14:38

    ... viele, und aber zig viele Internetuser "gefährliche" / "Amerika feindliche" Wörter in einem globalen Shitstorm via Twitter, FB und Email raushauen?

    So als Protest?

  2. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: Tamashii 14.06.13 - 14:40

    Das habe ich mich auch schon gefragt... Man könnte ja ein reines "Terror-Forum" gründen, in deren Regelwerk steht, dass es nur für Entertainment gedacht ist, und da die ganze Zeit rum-posten...

  3. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: cyablo 14.06.13 - 14:57

    Wen genug "Bombe" schreien, findet man nie den wahren Attentäter... das ist (so kontrovers dieses Vorgehen seitens der US Behörden auch ist) irgendwo auch ein zweischneidiges Schwert. Was ist wenn dadurch wirkliche, terroristische Aktivität nicht erkannt wird?

  4. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: Tamashii 14.06.13 - 15:00

    Klar, das stimmt natürlich... Will ich ja auch nicht.

    Wisst Ihr, was das bescheuerteste daran ist?
    Ich fände es nicht einmal schlimm, komplett überwacht zu werden, wenn ich den Institutionen vertrauen könnte. Das ist aber nicht mehr möglich - es hätte von vorn herreicn ofgfen kommuniziert werden sollen. Dass der Effekt dann nicht mehr da ist, ist mir klar, aber dann hätte ich echt weniger ein Problem damit gehabt.
    Und jetzt, wo der einzige ehrliche Mensch dafür bestraft werden soll, habe ich da überhaupt kein Vertrauen mehr...

  5. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: wmayer 14.06.13 - 16:19

    Doch, weil schon das Wissen das man überwacht wird das eigene Verhalten beeinflusst.

  6. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: altavista 14.06.13 - 16:39

    Tamashii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, das stimmt natürlich... Will ich ja auch nicht.
    >
    > Wisst Ihr, was das bescheuerteste daran ist?
    > Ich fände es nicht einmal schlimm, komplett überwacht zu werden, wenn ich

    ??? was rauchst du ? schoen- du kannst mir vertrauen, ich schick dir eine webcam die du dir in die Wohnung stellst, ich ueberwach dich, ich schwoere, ich geb nur das weiter was du an Ungesetzlichem tust. Wahlweise kannst du natuerlich den Stream auch ins Merkels Wohnzimmer legen ' der vertraust du ja hoffentlich :))))

    > den Institutionen vertrauen könnte. Das ist aber nicht mehr möglich - es
    > hätte von vorn herreicn ofgfen kommuniziert werden sollen. Dass der Effekt
    > dann nicht mehr da ist, ist mir klar, aber dann hätte ich echt weniger ein
    > Problem damit gehabt.
    > Und jetzt, wo der einzige ehrliche Mensch dafür bestraft werden soll, habe
    > ich da überhaupt kein Vertrauen mehr...

  7. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: Tamashii 14.06.13 - 16:57

    altavista schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ??? was rauchst du ?

    Gar nichts.
    Nur kann ich, bei aller Kritik an dem Thema, echt nachvollziehen, dass das die sinnvollste Form der Überwachung ist, um Verbrechen aufzuklären.
    Nur ist es durch Amerika quasi "als ein Verbrechen" eingeführt worden - das macht es für mich untragbar.

    Aber ganz ehrlich: Du kannst doch gar keinen Bus oder Straßenbahn mehr ohne Kameraüberwachung fahren - wo bist Du denn noch ohne, außer im Wald?

    Ich denke ja auch nicht, dass man damit Verbrechen verhindern kann (höchstens aufklären), und bin eh gegen Kameras - davon hatte ich nichts geschrieben.

    Nur: was willst Du denn machen, um krassere Anschläge zu verhindern?

    Wie gesagt, ich bin auch dagegen, aber es wird offensichtlich eh getan. Wenn man es von Anfang an offen gesagt worden wäre, hätte ich eher damit leben können.
    Das war wohl eher das, was ich sagen wollte.

  8. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: snboris 14.06.13 - 18:27

    Tamashii schrieb:
    >
    > Nur: was willst Du denn machen, um krassere Anschläge zu verhindern?
    >
    Vielleicht mal nach den Ursachen für Anschläge suchen und dort ansetzen.

  9. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: suicicoo 14.06.13 - 19:05

    ...was für anschläge gilt es denn zu verhindern? bzw. wo wurden anschläge verhindert? und wo nicht(*hust* boston *hust*)

  10. Re: Würde es Frust für die NSA bringen wenn...

    Autor: hw75 14.06.13 - 21:13

    Wahrscheinlich wurden die Flugzeugentführungen bei 9/11 auf Twitter koordiniert und per Facebook vorgeplant.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter (m/f/d)
    GCP - Grand City Property, Berlin
  2. IT-Anwendungsadministrator*in (m/w/d)
    PD - Berater der öffentlichen Hand, Berlin
  3. Workday Solutions Architect (m/w/d)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    Comprion GmbH, Paderborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 53,99€ statt 79,99€
  3. 19,99€
  4. u. a. Resident Evil Village - Deluxe Edition für 32,99€, Anno 1800 für 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de