Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: IT-Sicherheits-Verband…

Unfähig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unfähig...

    Autor: OpenMind 06.06.14 - 11:24

    Wie kann man von Frau Merkel verlangen, dass Sie etwas in einem Bereich unternimmt, von dem Sie absolut keine Ahnung hat? Keiner dieser Politiker weiss was von IT-Security... Deswegen sollte man da einfach Leute ranlassen, die auch was von dem Gebiet verstehen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.14 11:42 durch OpenMind.

  2. Re: Unfähig...

    Autor: slead 06.06.14 - 11:45

    Von jemanden der Physik studiert hat und einen Doktor Titel bzw. Grad besitzt kann man es schon verlangen, ich kenne einpaar Leute die Physik studiert haben und ordentlich Ahnung haben was Computer, Netze und IT Sicherheit angeht.

  3. Unwillig

    Autor: zwergberg 06.06.14 - 12:07

    Lass dir doch nicht genau das andrehen, was man dir verkaufen will! Selbstverständlich (nicht-)handelt meine Kanzlerin der Herzen in vollem Bewusstsein der Fakten und Konsequenzen!
    Es scheint auf ausreichend viele Deutsche geradezu hypnotisierend-anziehend zu wirken, wenn eine Frau ein Bisschen dusselig-freundlich tut wie Frau Merkel in all ihren unterirdischen Reden. Leite daraus nicht ab, dass sie tatsächlich so naiv ist! Es sichert nur den Rückhalt beim Wahlvieh.

    Man kann und muss ihr unglaubliches vorhalten, aber das letzte Attribut, das sie beschreibt, ist Dummheit oder Inkompetenz, also wirklich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.14 12:07 durch zwergberg.

  4. Re: Unfähig...

    Autor: Moe479 06.06.14 - 12:09

    aber aber aber, die die haben dann irgendwelche harkengekreutzten Hirnwindungen, sind linke Socken oder haben sonstige Allüren die nicht so recht ins propagierte Weltbild passen wollen ... so zumindest die Darstellung aus etablierter Politik und den dominierenden Medien.

    PS: Es ist wieder einmal FREITAG!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.14 12:10 durch Moe479.

  5. Schuhe und Socken vergleichen

    Autor: FreiGeistler 06.06.14 - 12:14

    > ich kenne einpaar Leute die Physik studiert haben und ordentlich Ahnung haben was Computer, Netze und IT Sicherheit angeht.

    Dem kann man entgegenhalten das es für einen Laien schon kompetent sein kann, wenn jemand einen Server aufzusetzen in der Lage ist. (wobei ich nicht weiss ob du Laie bist)
    Auch in der IT gibt es Spezialisierungen wie systemtechniker oder Applikationsentwickler und in diesen auch wieder, wie z.B. auf Datenbankmanagement oder auf Windows spezialisierte. Beratende Funktion für Politiker (in Verschlüsselung) sollte also ein Security-Experte innehaben und nicht etwa ein Netzwerker oder Physiker.

    http://www.danasoft.com/vipersig.jpg



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.14 12:17 durch FreiGeistler.

  6. Re: Schuhe und Socken vergleichen

    Autor: Clown 06.06.14 - 13:23

    Du hast natürlich vollkommen Recht, für unsere derzeitige Staatsform ist es aber vollkommen irrelevant! Immer wieder, praktisch ständig, wird Politik von nachweisbar Ahnungslosen gemacht. Warum also nicht auch hier? Es wäre schon wünschenswert, wenn sich den ÜBERHAUPT was täte..

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  7. Re: Schuhe und Socken vergleichen

    Autor: slead 07.06.14 - 05:34

    @FreiGeistler
    also auf einer Skala von:
    1 noob
    .
    .
    .
    .
    .
    10 1337 hax0r

    würde ich mich mit mühe und not auf 3 oder 3,5 einstufen
    aber sonst würde ich dir schon zustimmen

  8. Re: Schuhe und Socken vergleichen

    Autor: FreiGeistler 07.06.14 - 21:36

    > würde ich mich mit mühe und not auf 3 oder 3,5 einstufen

    Etwa selbe Stufe. ; )
    Nichts für Ungut.

    http://www.danasoft.com/vipersig.jpg

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
      Elektromobilität
      Wohin mit den vielen Akkus?

      Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
      2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
      3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      1. Cuda X: Nvidia öffnet Software-Stack für ARM-Supercomputer
        Cuda X
        Nvidia öffnet Software-Stack für ARM-Supercomputer

        Bisher unterstützt Nvidia nur x86- und IBMs Power-Prozessoren, ab Ende 2019 soll die eigene Software wie Bibliotheken und Frameworks auch auf ARM-CPUs laufen. Erste Supercomputer befinden sich in Arbeit.

      2. Datenschutz: Paypal-Tochter Venmo belässt Transaktionen im Internet
        Datenschutz
        Paypal-Tochter Venmo belässt Transaktionen im Internet

        Über die API des Zahlungsdienstes Venmo lassen sich die Transaktionen inklusive persönlicher Daten abrufen. Ein Informatikstudent hat laut einem Bericht sieben Millionen Transaktionen heruntergeladen und auf Github veröffentlicht.

      3. US-Boykott gegen Huawei: Zukunft des Honor 20 Pro ist ungewiss
        US-Boykott gegen Huawei
        Zukunft des Honor 20 Pro ist ungewiss

        Die Smartphones Honor 20 und Honor 20 Pro könnten die ersten Opfer des US-Boykotts gegen Huawei sein. Während das Honor 20 diese Woche mit Verspätung erscheinen soll, gibt es keinen Termin für den Verkaufsstart des Honor 20 Pro. Huawei richtet sich generell auf sinkende Verkaufszahlen ein.


      1. 11:10

      2. 11:01

      3. 10:53

      4. 10:40

      5. 10:28

      6. 10:13

      7. 09:07

      8. 09:00