1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Max Schrems geht gegen…

Warum macht er das in Frankreich?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum macht er das in Frankreich?

    Autor: mbg 07.04.21 - 18:56

    Warum macht er das in Frankreich?
    Warum nicht in Österreich?

  2. Re: Warum macht er das in Frankreich?

    Autor: 486dx4-160 07.04.21 - 19:14

    Gegen die Apple-Werbekennung wird in Deutschland und Spanien vorgegangen, gegen die Datenweitergabe von Grindr in Norwegen, in Österreich gab's auch schon ein paar Erfolge.

    Wenn ich es richtig verstehe arbeitet Noyb oft mit lokalen Verbraucherschutzorganisationen zusammen, in deren Heimatland wird dann Beschwerde eingelegt und/oder geklagt. Grundsätzlich kannst du aber auch in Irland Beschwerde einreichen :D

    Hab grad 100¤ gespendet damit Noyb die Arbeit erledigt, die eigentlich bei uns die Verbraucherschutzministerien, das Wirtschaftsministerium und die Datenschutzaufsicht machen sollten.

  3. Re: Warum macht er das in Frankreich?

    Autor: SirAstral 07.04.21 - 19:40

    Veilleicht weil Frankreich aktuell im Streit mit Google liegt... also gibts da mehr Munition für die Regierung....

  4. Re: Warum macht er das in Frankreich?

    Autor: lexi123 07.04.21 - 19:42

    Meine 100¤ Dauerspende ist auch bereits aktiv. Sowas MUSS man doch auch unterstützen.

    Hoffentlich bekommen diese Themen irgendwann auch mehr Anklang in der Politik, sodass auch die Ministerien etc. entsprechend gestärkt werden.

    Und solange halte ich es für die Pflicht eines Jeden (der darüber halbwegs bescheid weiß) seinen Teil beizutragen. Was ist schon ein (repräsentativ) demokratisches System ohne Menschen mit Engagement?

  5. Re: Warum macht er das in Frankreich?

    Autor: Dystopinator 08.04.21 - 00:46

    das sehe ich aktuell eher nicht, die hiesige politik scheint mir auf sammelwut durch die wirtschaftslobby eingestellt, man verspricht sich sehr viel davon ernas surfgewohneiten noch weiter ausbeuten zu dürfen, und ist dabei auch nicht abgeneigt ernas freiheitsrechte auf dem altar der wirtschaftlichkeit zu opfern, vielleicht glaubt die politik sogar das hilft noch etwas ihren imho unintelligenten führungsanspruch fortzuführen ... so ist die politik auch hier, hochgradig wirtschaftsabhängig und ohne jedwede eigene inspiration, verantwortung oder gar wirklicher überlegung.

    eure spende mag ehrenhaft sein, nur steht sie nicht im verhältnis zum grundsätzlichen problem, um das zu lösen benötigt es persönliches engagemt jehnseits der valuta verteilung.

    dazu gehört die parteienbildung und durch und durch darin verankertes integeres handeln, dazu gehört es selbst unbestechlich zu sein und niemanden zu bestechen, nen einzelnen anwalt für eure drei geld 80 anzufeuern ist nicht wirklich ernst zu nehmen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.21 01:06 durch Dystopinator.

  6. Re: Warum macht er das in Frankreich?

    Autor: Eswil 08.04.21 - 08:01

    Das ist doch nicht richtig. Ich finde eine Spende gut.
    Man muss nicht sein ganzen Leben ändern um Ungerechtigkeit zu verhindern. Wenn jeder die Aktiven zumindest ein wenig unterstützt ist das eine große Sache. Es würde schon reichen wenn bei jedem Handyverkauf 1 Euro zum Schutz der Rechte der Anwender gespendet würde. Damit jemand auf uns aufpasst der was davon versteht und gegen diese unerlaubte Verhaltensweise vorgeht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Stuttgart, Berlin, Hamburg, Köln (Home-Office)
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme