Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: "Nie da gewesene…

Keine Identifikation von Polizisten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: AllDayPiano 16.01.19 - 15:59

    Eine Freundin von mir war auf einer friedlichen Demonstration vor einigen Jahren. Da wurde von Einsatzkräften bewusst Pfefferspray gegen auch als solche zweifelsfrei erkennbaren Zivilisten, die keinerlei Beteiligung hatten, angewendet.

    Eine Identifikation der Täter (hier geht es um eine schwerwiegende Straftat eines oder mehrerer Beamten) war nicht möglich, da es bis heute keine Identifikationspflicht für die Einsatzkräfte gibt.

    Hier wird mit dermaßen üblem zweierlei Maß gemessen: Wir wollen alle erkennen, aber wir wollen unbekannt bleiben.

    Das Innenministerium gehört aus der Hand eines konservativen Obergrattlers und endlich reformiert. Auch die Polizeigesetze gehören zwingend reformiert. Aber mit Seehofer ist eher zu befürchten, das das BayPolG eher bundesweit installiert wird.

    Ich finde gewisse Parallelen zur Geschichte erschreckend. Die heutigen Möglichkeiten machen das noch umso mehr und umso schlimmer!

  2. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: Seismoid 16.01.19 - 16:04

    Jupp, genau so ist es. Die "normalen" Bürger gerne vom Aufstehen bis zum schlafen gehen überwachen, aber selbst sofort losplärren und jammern, wenn dann die eigenen Amtshandlungen durchgehend in Bild+Ton dokumentiert werden sollen.

  3. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: oldmcdonald 16.01.19 - 16:09

    +1

  4. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: Fotobar 16.01.19 - 16:57

    Was erwartet ihr denn? Dass jeder Name eines jeden Polizisten öffentlich im Internet stehen, damit bald eine Meute mit Fackeln und Heugabeln vor deren Haustür stehen und deren Familie bedrohen?

  5. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: DeathMD 16.01.19 - 17:00

    Nein, aber eine einfache Möglichkeit der Identifikation von Polizisten, die bspw. bei Demonstrationen im Einsatz sind. Dafür braucht man weder deren Privatadresse noch deren Namen, ihre Dienstnummer auf einem großen für jeden sichtbaren Patch reicht da im Grunde schon.

    Edit: Ohhh und eine Bodycam zumindest bei solchen Einsätzen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.19 17:05 durch DeathMD.

  6. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: torrbox 16.01.19 - 17:00

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was erwartet ihr denn? Dass jeder Name eines jeden Polizisten öffentlich im
    > Internet stehen, damit bald eine Meute mit Fackeln und Heugabeln vor deren
    > Haustür stehen und deren Familie bedrohen?


    Hä? Es sollte vollkommen normal sein, dass jeder Polizist eine Identifikationsnummer trägt. Das hat nichts mit Selbstjustiz zu tun.

  7. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: Achranon 16.01.19 - 17:41

    Ob eine Bodycam die Situation gut genug erfassen kann ist die Frage. Aber wäre sicher keine dumme Idee.

    Kann mir schon vorstellen das es manchmal schwierig ist in solchen Fällen die "Guten" von den "Bösen" zu unterscheiden.

  8. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: Hanson 16.01.19 - 21:36

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was erwartet ihr denn? Dass jeder Name eines jeden Polizisten öffentlich im
    > Internet stehen, damit bald eine Meute mit Fackeln und Heugabeln vor deren
    > Haustür stehen und deren Familie bedrohen?

    Nein. Ich erwarte, dass Polizisten - wie so ziemlich jeder Angestellte in diesem Land - nicht als schwarzer, anonymer Block arbeiten, sondern dass Fehler - wenn sie denn begangen wurden - einzelnen Polizisten zugeordnet werden können. Wie man in so einem Zusammenhang auf die von dir geschilderte Situation schließt, ist mir echt schleierhaft. Trink mal einen Tee oder so...

  9. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: bofhl 17.01.19 - 12:30

    Hanson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fotobar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was erwartet ihr denn? Dass jeder Name eines jeden Polizisten öffentlich
    > im
    > > Internet stehen, damit bald eine Meute mit Fackeln und Heugabeln vor
    > deren
    > > Haustür stehen und deren Familie bedrohen?
    >
    > Nein. Ich erwarte, dass Polizisten - wie so ziemlich jeder Angestellte in
    > diesem Land - nicht als schwarzer, anonymer Block arbeiten, sondern dass
    > Fehler - wenn sie denn begangen wurden - einzelnen Polizisten zugeordnet
    > werden können. Wie man in so einem Zusammenhang auf die von dir
    > geschilderte Situation schließt, ist mir echt schleierhaft. Trink mal einen
    > Tee oder so...

    Da reicht es das bekannte Verhalten Links/Rechter-Radikaler aus der Vergangenheit zu kennen! Für viele ist die "Polizei" aka Polizist als Person und seine Familie generell "das Böse", das "verfolgt und ausgemerzt gehört". (so verhalten sich leider viele bzw. plärren entsprechend bei Kundgebungen herum...)

  10. Re: Keine Identifikation von Polizisten

    Autor: CHU 22.01.19 - 21:01

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was erwartet ihr denn? Dass jeder Name eines jeden Polizisten öffentlich im
    > Internet stehen, damit bald eine Meute mit Fackeln und Heugabeln vor deren
    > Haustür stehen und deren Familie bedrohen?

    Ich erwarte auf einer Seite, wo technisch Interessierte diskutieren (die von sich behaupten auch ein wenig Verstand zwischen den Löffeln zu haben), dass keine dümmlichen Null-Argumente kommen.

    Seit Jahrzehnten ist das Konzept des Nummernschildes (z.B. bei KfZ) bekannt. Ohne amtliche Mitwirkung lässt sich keinerlei Rückschluss auf Halter oder Aufenthaltsort des Fahrzeuges herstellen.

    Etwas ähnliches für Polizisten einzuführen sollte ein Klacks sein. Der Bürger wird doch auch problemlos in dutzenden Karteien und Datenbanken gespeichert.

    Hier kann man wirklich davon ausgehen, dass etwas verborgen werden soll, wenn sich dagegen gewehrt wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 229,00€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    1. Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
      Innovationen auf der IAA
      Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

      IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.

    2. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    3. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.


    1. 07:00

    2. 18:39

    3. 17:41

    4. 16:27

    5. 16:05

    6. 15:33

    7. 15:00

    8. 15:00