Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Otto verwirrt mit…

Datenschutz: Otto verwirrt mit persönlicher Hotline-Ansprache

Ein Anrufer will bei einer Baumarkt-Hotline eine Frage zu einem Produkt stellen und wird am Telefon mit vollem Namen begrüßt, obwohl er noch nie dort eingekauft hat. "Woher haben Sie meinen Namen?", fragt der Journalist und Blogger Jürgen Vielmeier und erhält erstaunliche Antworten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Otto Werbung nervt 4

    jajagreat | 18.11.16 16:06 19.11.18 10:24

  2. Otto und Konsorten 16

    Grobi_ | 18.11.16 13:30 22.11.16 15:45

  3. Ich versteh nicht wie man auf die Idee kommt ! 13

    Emulex | 18.11.16 15:14 21.11.16 17:08

  4. Wer gibt meine Daten weiter? 17

    AllDayPiano | 18.11.16 13:33 21.11.16 15:57

  5. Ich sehe den Aufreger nicht... (Seiten: 1 2 ) 32

    Scorcher24 | 18.11.16 15:06 21.11.16 15:23

  6. Und schon wieder großer Rummel um Pseudoprobleme... 5

    ginger888 | 18.11.16 15:04 21.11.16 12:31

  7. Merkelregime schafft Datenschutz ab 15

    FattyPatty | 18.11.16 15:06 21.11.16 12:30

  8. Es gibt keinen Datenschutz - nirgends 2

    Medi | 20.11.16 18:16 21.11.16 01:50

  9. wenn wir OTTO nicht hätten 1

    ra_bac | 20.11.16 15:38 20.11.16 15:38

  10. Man landet sowiso immer in einem Callcenter 6

    Anonymer Nutzer | 18.11.16 13:54 19.11.16 22:12

  11. Deswegen spezielle SIP-Nummern und Mail-Adressen 1

    Neuro-Chef | 19.11.16 16:50 19.11.16 16:50

  12. Ist doch nur fair 2

    johnripper | 19.11.16 07:10 19.11.16 12:20

  13. Otto verkauften Daten 2

    blubbico | 19.11.16 09:37 19.11.16 12:18

  14. opt-out 6

    Anonymer Nutzer | 18.11.16 13:49 19.11.16 00:29

  15. Mandantenfähigkeit 1

    Magdalis | 18.11.16 23:40 18.11.16 23:40

  16. Weiter geben - nicht doch ... verleihen! 2

    lala1 | 18.11.16 15:36 18.11.16 22:52

  17. Wird langsam Zeit für falsche Ausweise! 6

    Moridin | 18.11.16 14:14 18.11.16 22:41

  18. Das macht mein Handy mit der App von das Örtliche auch. 10

    thecrew | 18.11.16 13:31 18.11.16 17:22

  19. Lügen bis sich die Balken biegen 1

    March_KTMLC4 | 18.11.16 14:54 18.11.16 14:54

  20. Skandal: Impressum verrät Betreiber 4

    dabbes | 18.11.16 14:10 18.11.16 14:32

  21. Voll der Otto ey 2

    Gunah | 18.11.16 14:03 18.11.16 14:04

  22. Und ich dachte ... 1

    Lutze5111 | 18.11.16 13:57 18.11.16 13:57

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  4. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLAYTOWIN (max. 50€ Rabatt) - z. B. ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 Advanced...
  2. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  3. 5,00€
  4. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

    2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
      Netzbetreiber
      Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

      Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

    3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
      Ubuntu-Sicherheitslücke
      Snap und Root!

      Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


    1. 19:17

    2. 18:18

    3. 17:45

    4. 16:20

    5. 15:42

    6. 15:06

    7. 14:45

    8. 14:20