Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Otto verwirrt mit…

Und schon wieder großer Rummel um Pseudoprobleme...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und schon wieder großer Rummel um Pseudoprobleme...

    Autor: ginger888 18.11.16 - 15:04

    ... anstatt einfach WhatsApp und Facebook abzumelden.

    Stört euch das dort, dass Herr Zuckerberg euch mit vollem Namen, sexueller Orientierung und Stuhlkonsistenz ansprechen kann?

    Nö...

    Aber dass Otto und hagebau.de zusammenhängen - das ist jetzt der große Skandal, über den wir wieder engagiert im Starbucks facetwittern können :)

    *eyeroll*

  2. Re: Und schon wieder großer Rummel um Pseudoprobleme...

    Autor: ecv 18.11.16 - 21:30

    ginger888 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... anstatt einfach WhatsApp und Facebook abzumelden.
    >
    > Stört euch das dort, dass Herr Zuckerberg euch mit vollem Namen, sexueller
    > Orientierung und Stuhlkonsistenz ansprechen kann?
    >
    > Nö...
    >
    > Aber dass Otto und hagebau.de zusammenhängen - das ist jetzt der große
    > Skandal, über den wir wieder engagiert im Starbucks facetwittern können :)
    >
    > *eyeroll*

    Liegt vielleicht daran das Facebook einr community ist und Otto ein Versandhaus? Bei Facebook erwarte ich ja irgendetwas davon das die meine privaten Daten kennen. Bei Otto eher nicht, und bei deren Hotline überhaupt nicht. Immerhin habe ich jetzt allerdings einen guten Weg den Inhaber eines Smartphones zu finden ohne seine Freunde anzurufen. Einfach die gängigsten Hotlines anrufen 😀 das klappt dann auch wenn die kein Facebook und Co installiert haben.

  3. Re: Und schon wieder großer Rummel um Pseudoprobleme...

    Autor: zweiundvierzig 18.11.16 - 22:08

    Im Gegensatz zu Facebook und Co benötigt ein Versandhaus aber schon ein paar Daten von dir, oder?

    Wie soll OTTO dir denn deine Wahre schicken? Wie soll OTTO den überprüfen, ob sie dir Wahre auf Rechnung schicken können?

    Gerade eine sogenannte Community gehen meine persönlichen Daten einen Scheißdreck an. Ein seriöses deutsches Versandhaus speichert nur deine notwendigsten Daten und verarbeitet diese nach den DEUTSCHEN Datenschutzbestimmungen.

  4. Re: Und schon wieder großer Rummel um Pseudoprobleme...

    Autor: Garius 21.11.16 - 11:06

    zweiundvierzig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu Facebook und Co benötigt ein Versandhaus aber schon ein
    > paar Daten von dir, oder?
    Wieso im Gegensatz? Gerade FB und Co benötigen diese Daten. Wie sollen die sonst ihren Service aufrecht erhalten?

    > Wie soll OTTO dir denn deine Wahre schicken?
    Na auf die gleiche Weise wie bei der allerersten Bestellung. Indem sie nachfragen wo ich wohne.

    > Wie soll OTTO den überprüfen,
    > ob sie dir Wahre auf Rechnung schicken können?
    Ich bestelle nicht auf Rechnung. Daten wollen sie trotzdem.

    > Gerade eine sogenannte Community gehen meine persönlichen Daten einen
    > Scheißdreck an.
    Aus Nutzersicht hast du vollkommen recht. Aus wirtschaftlicher Sicht muss dir klar sein, dass du die Ware bei einem kostenlosen Service bist.

    > Ein seriöses deutsches Versandhaus speichert nur deine
    > notwendigsten Daten und verarbeitet diese nach den DEUTSCHEN
    > Datenschutzbestimmungen.
    Und genau da liegt der Denkfehler von vielen "Kunden" heutzutage. Es ist egal welchen Bereich es betrifft. Ob soz. Netzwerk, Gaming, Versandhandel oder oder oder: Das erste Ziel eines Unternehmens ist die Gewinnmaxierung und die damit einhergehende finanzielle Aufrechterhaltung des Unternehmens. Wenn dieses Ziel bedroht wird, ist es schnell dahin mit der Seriösität.

  5. Re: Und schon wieder großer Rummel um Pseudoprobleme...

    Autor: david_rieger 21.11.16 - 12:31

    > Gerade eine sogenannte Community gehen meine persönlichen Daten einen
    > Scheißdreck an.

    Da sollte man sich vorher mal Gedanken machen, warum man in einer "Community" anonym sein möchte, deren Konzept glasklar auf dem Hinterlegen privater Daten durch die Nutzer und deren "Teilen des eigenen Lebens(laufs) mit anderen" beruht.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Haufe Group, St. Gallen
  3. Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. bei ubisoft.com
  2. 5,99€
  3. 2,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


      1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
        Dying Light 2
        Stadtentwicklung mit Schwung

        E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

      2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
        DNS Rebinding
        Google Home verrät, wo du wohnst

        Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

      3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
        Projekthoster
        Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

        Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


      1. 17:54

      2. 16:21

      3. 14:03

      4. 13:50

      5. 13:31

      6. 13:19

      7. 13:00

      8. 12:53