1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Schufa soll an…

DV persönlicher Daten ohne Einwilligung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DV persönlicher Daten ohne Einwilligung

    Autor: Computer_Science 30.03.21 - 14:31

    wo ist der Gesetzgeber?

  2. Re: DV persönlicher Daten ohne Einwilligung

    Autor: mke2fs 30.03.21 - 15:13

    Ist das so?
    Ich glaube du willigst ein das die Schufa Daten über dich erhebt/Daten an sie weitergegeben werden.
    Das machst du sobald du verschiedene Verträge abschließt, zum Beispiel Mobilfunkvertrag oder nen Konto eröffnest, immer willigst du ein - ist ganz Freiwillig (natürlich nicht, aber so wird dann argumentiert).
    Wobei tatsächlich die Frage ist ob ein Geschäftspartner das als Bestandteil eines Vertrages machen kann, da die Datenweitergabe nicht zur Erfüllung seines Vertrages notwendig ist (die Abfrage hingegen könnte schon notwendig sein). Auch wäre es ein Bündelgeschäft von Leistungen die nicht zusammenhängen mit 2 verschiedenen Parteien.

    Aber naja, wo kein Kläger da kein Richter und alte Institutionen wie die Schufa scheinen auch so eine Art Altenbonus bei Gerichten zu haben.

  3. Re: DV persönlicher Daten ohne Einwilligung

    Autor: Oktavian 30.03.21 - 15:49

    > wo ist der Gesetzgeber?

    Wo hat die Schufa die Daten denn her? Richtig, von Deinen Gläubigern.

    Und warum dürfen die diese Daten an die Schufa übermitteln? Richtig, weil Du es ihnen erlaubt hast bzw. weil sie es aufgrund ihres berechtigen Interesses tun und Dich auch vorab darüber informiert haben.

    Und warum kommt dann trotzdem so ein Post zustande? Richtig, weil Du den Vertrag nicht gelesen hast.

  4. Re: DV persönlicher Daten ohne Einwilligung

    Autor: supersux 31.03.21 - 03:39

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das so?
    > Ich glaube du willigst ein das die Schufa Daten über dich erhebt/Daten an
    > sie weitergegeben werden.
    Ja, das ist so. (Stichwort: Schufa-Klausel)

    > Das machst du sobald du verschiedene Verträge abschließt, zum Beispiel
    > Mobilfunkvertrag oder nen Konto eröffnest, immer willigst du ein - ist ganz
    > Freiwillig (natürlich nicht, aber so wird dann argumentiert).

    Du wirst gezwungen, einen Mobilfunkvertrag abzuschließen? :-o

    > Wobei tatsächlich die Frage ist ob ein Geschäftspartner das als Bestandteil
    > eines Vertrages machen kann, da die Datenweitergabe nicht zur Erfüllung
    > seines Vertrages notwendig ist (die Abfrage hingegen könnte schon notwendig
    > sein).
    Die Schufa-Klausel ist bei allen Verträgen rechtens, bei denen der Vertragspartner ein sogenanntes "berechtigtes Interesse" daran hat, Angaben zu Zahlungsfähigkeit bzw. Kreditwürdigkeit zu erhalten. Z.B. meist dann, wenn der Vertragspartner irgendwie in Vorleistung gehen muss (Kredite, Telefonrechnungen, Kauf auf Rechnung, Leasing usw.)

    Abfragen ohne Meldungen gibt es nicht. D.h. jedes Unternehmen, das Bonitätsabfragen für potenzielle Kunden durchführen möchte, ist seinerseits verpflichtet, entsprechende Merkmale an die Schufa zurück zu melden. (Stichwort: Gegenseitigkeitsprinzip)

  5. Re: DV persönlicher Daten ohne Einwilligung

    Autor: Thornius 31.03.21 - 10:42

    supersux schrieb:

    > Du wirst gezwungen, einen Mobilfunkvertrag abzuschließen? :-o
    >

    Grade beim Mobilfunkvertrag würde ich schon behaupten das da zumindest mittlerweile ein gewisser gesellschaftlicher Zwang hintersteckt. Mittlerweile wird man schon recht schnell in eine nicht unbedingt positive Schublade gesteckt wenn man kein Handy besitzt. Wobei ich auch grade da den Sinn in der Schufa Abfrage auch verstehe. (Habe schon mal im Kundenservice eines Mobilfunkanbieters gearbeitet und was einem da an finanzieller Verantwortungslosigkeit über den Weg läuft geht auf keine Kuhhaut mehr)

  6. Re: DV persönlicher Daten ohne Einwilligung

    Autor: Oktavian 31.03.21 - 11:21

    > Grade beim Mobilfunkvertrag würde ich schon behaupten das da zumindest
    > mittlerweile ein gewisser gesellschaftlicher Zwang hintersteckt.

    Also ich kann einen Telefonierenden von außen nicht unterscheiden nach Prepaid oder Vertrag. Das sehe ich nicht am Gerät, nicht an der Nummer. Es steht dummerweise nicht mal auf die Stirn geschrieben.

    Ich kann mir einfach im Laden ein Handy kaufen und bar bezahlen. Ganz ohne Vertrag. Und dann kann ich mir einfach irgendwo ne Prepaid-SIM holen, auch ohne Vertrag.

    > Wobei ich auch grade da den
    > Sinn in der Schufa Abfrage auch verstehe. (Habe schon mal im Kundenservice
    > eines Mobilfunkanbieters gearbeitet und was einem da an finanzieller
    > Verantwortungslosigkeit über den Weg läuft geht auf keine Kuhhaut mehr)

    Oh ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Köln, Chemnitz
  3. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  4. Berliner Wasserbetriebe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme