Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Taschenlampen-App gibt…

Wieso installiert das jemand?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso installiert das jemand?

    Autor: Freiheit statt Apple 06.12.13 - 11:22

    Ist üblicherweise auf Andorid-Geräten nicht sowieso eine "offizielle" Taschenlampen-App von Werk aus drauf?
    War jedenfalls bei meinen beiden bisherigen Phones so.

    Und mit der Frage wieso Millionen von Usern einer Taschenlampe Zugriffsrechte auf all ihre Daten geben wollen wir jetzt mal gar nicht anfangen ;)

  2. Re: Wieso installiert das jemand?

    Autor: Konakona 06.12.13 - 11:24

    Bei mir war das mit dabei. Seit ich Cyanogenmod installiert habe, ist es auch Standard.

  3. Re: Wieso installiert das jemand?

    Autor: Endwickler 06.12.13 - 11:26

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist üblicherweise auf Andorid-Geräten nicht sowieso eine "offizielle"
    > Taschenlampen-App von Werk aus drauf?
    > War jedenfalls bei meinen beiden bisherigen Phones so.

    Früher mal, mit irgend einem Update verschwand die dann und ich kann sie nicht mehr finden. Irgendwie bin ich auch zu doof, irgend eine Funktion zu finden, die es mir erlaubt, eine installierte App zu suchen.

    > Und mit der Frage wieso Millionen von Usern einer Taschenlampe
    > Zugriffsrechte auf all ihre Daten geben wollen wir jetzt mal gar nicht
    > anfangen ;)

  4. Re: Wieso installiert das jemand?

    Autor: Konakona 06.12.13 - 11:32

    Meine scheint die "Nexus Torch" zu sein, intern nennt sich die "net.cactii.flash2". Suchen kann ich bei mir auch nicht, nur die normale Liste sortieren. Da stehen zwar alle drin aber ist umständlich :(

  5. Re: Wieso installiert das jemand?

    Autor: ibsi 06.12.13 - 15:36

    Einfach die Google Suche (also die App, nicht im Browser) benutzen. Da kann man einfach tippen und unten zeigt er einem dann auch direkt die lokalen Apps an. In den Einstellungen kann man noch mehr inhalte (IMDB-App, dict.leo-App, etc.pp) indexieren lassen, das lässt die suche aber natürlich immer langsamer werden ;)

  6. Re: Wieso installiert das jemand?

    Autor: Endwickler 06.12.13 - 17:48

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach die Google Suche (also die App, nicht im Browser) benutzen. Da kann
    > man einfach tippen und unten zeigt er einem dann auch direkt die lokalen
    > Apps an. In den Einstellungen kann man noch mehr inhalte (IMDB-App,
    > dict.leo-App, etc.pp) indexieren lassen, das lässt die suche aber natürlich
    > immer langsamer werden ;)

    Ich sehe keine Google Such App. Sämtliche Googleapps und die Suche, die man durch die Menütaste aufrufen kann, wollen ins Internet. Dort sind aber nicht meine installierten Apps installiert.

  7. Re: Wieso installiert das jemand?

    Autor: Moe479 06.12.13 - 17:53

    die suchen dort auch nicht nach der installierten app sondern wollen deine anfrage übermitteln und das ergebnis speichern ... natürlich zu irgendwelchen nicht näher benannten auswertungszwecken ... wie nsa und so ...

  8. Re: Wieso installiert das jemand?

    Autor: Endwickler 07.12.13 - 09:09

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die suchen dort auch nicht nach der installierten app sondern wollen deine
    > anfrage übermitteln und das ergebnis speichern ... natürlich zu
    > irgendwelchen nicht näher benannten auswertungszwecken ... wie nsa und so
    > ...

    Also kann ich tatsächlich ohne Internet nichts auf dem eigenen Handy suchen.:-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Fresenius Netcare GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,49€
  2. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. WW2: Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar
    WW2
    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

    Eine kleine britische Firma will Profispieler für Call of Duty WW2 vermitteln - etwa, um Extras freizuschalten. Damit können Poser nun dank der offiziell von Activision freigeschalteten Mikrotransaktionen richtig viel Geld ins Aufhübschen ihrer Statistiken stecken.

  2. Firefox Nightly Build 58: Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
    Firefox Nightly Build 58
    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

    Im Nightly Build 58 testet Mozilla einige neue Funktionen: So sollen Nutzer bald personalisierte Artikelvorschläge von Pocket bekommen. Außerdem werden Nutzer womöglich bald vor Webseiten gewarnt, die im großen Stil Nutzerdaten verloren haben.

  3. Limux-Ende: München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau
    Limux-Ende
    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

    Mit knapp 90 Millionen Euro über die kommenden sechs Jahre soll die IT der Stadt München völlig umgebaut werden. Davon sollen allein für den geplanten Limux-Ersatz mit einem Windows-Client rund 50 Millionen Euro entfallen.


  1. 17:44

  2. 17:23

  3. 17:05

  4. 17:04

  5. 14:39

  6. 14:24

  7. 12:56

  8. 12:30