Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Weiter Klarnamenpflicht…

Foren

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Foren

    Autor: Pwnie2012 15.02.13 - 18:22

    Warum gilt das für Facebook aber nicht für Foren?

  2. Re: Foren

    Autor: SelfEsteem 15.02.13 - 18:28

    Weil es in den meisten Bereichen völliger Unsinn ist und dem völlig entgegen steht, wie die Kommunikations-Kultur im Internet funktioniert (nämlich dass Oberflächlichkeiten wie eben der Name keine Rolle zu spielen haben).

    //edit:
    Ups, das Posting vom TE klang für mich wie eine Forderung, beim zweiten mal drüberlesen ists aber wohl doch keine - man ignoriere mein Posting



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.13 18:43 durch SelfEsteem.

  3. Re: Foren

    Autor: das_mav 15.02.13 - 18:41

    Ups, dann bin ich also spätestens seit heute ein illegaler?
    Spanisches Pseudonym, Wohnort Dingdong, Guangdong, China - Zugriff aufs Profil seit über 4Jahren ausschliesslich mit deutschen IPs. Laut Spotify Engländer und es interessiert genau niemanden. Muss man das Gesetz jetzt als Deutscher also für voll nehmen? Naja, ich hab auch schon mal Bananenschalen in den Restmüll geworfen, war bestimmt ähnlich schlimm wie ein Pseudonym im Internet zu verwenden.

  4. Re: Foren

    Autor: greven-il-vec 15.02.13 - 18:51

    Du hast den Artikel aber schon gelesen oder? Es geht doch nicht darum ob das Gesetz es verbietet Pseudonyme zu verwenden, sondern, dass es das Verbot von Pseudonymen durch Facebook nicht verhindert.

  5. Re: Foren

    Autor: kitingChris 15.02.13 - 19:04

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum gilt das für Facebook aber nicht für Foren?

    Warum bist du nicht mit gutem Beispiel voran gegangen?

  6. Re: Foren

    Autor: Pwnie2012 15.02.13 - 19:49

    weil das keine forderung, sondern ein hinweis auf lücken im gesetz ist und ich das ganze als unsinn erkläre, da man im internet nicht wirklich klarnamen verwenden sollte (außer bei einkäufen usw.)

  7. Re: Foren

    Autor: das_mav 15.02.13 - 20:13

    Doch ich habe den Artikel gelesen.
    Daher frage ich mich ja gerade wie ein, so offensichtlicher, Verstoss wie der meine facebookintern nicht längst aufgefallen ist, oder ich gar aufgefordert würde meine Identität nachzuweisen die ich bei facebook angegeben habe.

    Diese Maschinerie ist mir damit durchgehend unplausibel. Jeder Hoster dieser Welt schafft es Ips nach Ländern zu Filtern, aber genau facebook interessiert ein so offensichtlicher AGB Regelverstoss mal rein gar nicht. Daher ist mir die Aufruhr auch nicht plausibel und ich kam zu dem Beispiel mit der Bananenschale - es gibt da wohl eine Regel, aber Missachtung ist allenfalls Stoff für Gemutmaße oder Histerieauslöse in Foren/Medien oder ähnlichem. Schlagzeile ja ok, aber wo ersehe ich denn meine Konsequenzen bei Zuwiderhandlung? Ich sehe hier keine, also ist es doch auch nonsens seitens facebooks diese Pflicht weiterhin durchtreten zu wollen?

    Im Falle von Promis wird das sicher schon getan - für den ansonsten braven Menschen der einen Fantasienamen verwendet ist das aber kaum übertragbar imo.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.13 20:14 durch das_mav.

  8. Re: Foren

    Autor: TTX 15.02.13 - 23:22

    Wen interessiert es? Was will Facebook machen, einen rauswerfen oooh neiiiin mein Leben ist zu Ende....NOT :D, zu mal Facebook dann mal eben sicher ca. 40% seiner Nutzer verlieren würde, weil ja alle ihre echten Namen am Start haben... in meinem Umfeld nutzt bei Facebook schon lange keiner mehr seinen echten Namen :)

  9. Re: Foren

    Autor: User2 15.02.13 - 23:44

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ups, dann bin ich also spätestens seit heute ein illegaler?
    > Spanisches Pseudonym, Wohnort Dingdong, Guangdong, China - Zugriff aufs
    > Profil seit über 4Jahren ausschliesslich mit deutschen IPs. Laut Spotify
    > Engländer und es interessiert genau niemanden. Muss man das Gesetz jetzt
    > als Deutscher also für voll nehmen? Naja, ich hab auch schon mal
    > Bananenschalen in den Restmüll geworfen, war bestimmt ähnlich schlimm wie
    > ein Pseudonym im Internet zu verwenden.


    ich verstehe manchmal auch nicht warum es Meldungen, Nachrichten über Themen gibt, welche in deinem/meinem Fall so banal sind. Mein Klarname, echt Account wurde gesperrt 2010, dannach dachte ich mir F*ck you Facebook, dann benutze ich diesen Dienst halt als Linkspeicher für Filme, Musik, Foren, PDFs etc. und was ist?,
    seit 2010 ist mein Fake-Fun Account nun online, hat dutzende Gifs, teilweise ungültige Megauploaded Links und wird nicht gelöscht wie mein alter (weil ich kein telefon zu der Zeit hatte, wegen verifizierung.. klingt bescheuert, oder ?^^ )

  10. Re: Foren

    Autor: godbog 16.02.13 - 00:28

    Ich kriege immer mehr das gefühl das mich FB auf dem Kika hat, erst werden meine Privatssphäre einstellungen von "Öffentlich" auf "freunde von freunde" beschrenckt und vor paar tagen krieg ich ein "ihr Account ist gesperrt" Fenster.
    Zweiteres weil mein Name angeblich nicht korrekt währe.

    Ansich hab ich kein Problem zB. über meinen realen Namen gefunden zu werden, doch möchte ich der jenige sein der darüber entscheidet.

    Auf weiteres kann mich jetzt niemand finden, da man seinen Namen, danach nichtmehr ändern kann.

  11. Re: Foren

    Autor: Hawkster 17.02.13 - 09:17

    ....weil Foren und Co. zum diskutieren oä. da sind.
    Facebook hat nur eine Aufgabe: Geld generieren durch Werbung. Je gezielter ich werben kann umso teurer kann ich sie verkaufen. Ein Nickname führ zu nichts. Der Klarname, in Verbindung durch den über IP zu findenden Ort, gibt mir aber einen "echten" potentiellen Kunden.

  12. Re: Foren

    Autor: kitingChris 18.02.13 - 00:25

    Ich wollte nur mit einer Gegenfrage antworten ;) :D
    Die die das tatsächlich selber fordern sind im Netz doch oft auch selber anonym unterwegs ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. via Nash direct GmbH, Frankfurt
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Actian Germany GmbH, Hamburg-Volksdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€
  2. 77€
  3. (u. a. Seagate Expansion Portable 2 TB 77€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

  1. Quartalsbericht: Amazons Gewinn bricht stark ein
    Quartalsbericht
    Amazons Gewinn bricht stark ein

    Amazons Gewinn ging um 77 Prozent zurück. Der Konzern hat erneut viel investiert. Jeff Bezos war nur kurz reichster Mann der Welt.

  2. Sicherheitslücke: Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck
    Sicherheitslücke
    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

    Black Hat 2017 Mittels Caches von Content-Delivery-Netzwerken und Loadbalancern lassen sich geheime Daten aus Webservices extrahieren. Dafür müssen jedoch zwei Fehler zusammenkommen. Unter anderem Paypal war davon betroffen.

  3. Open Source: Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei
    Open Source
    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

    Nach Google, IBM und Docker tritt jetzt Microsoft der CNCF bei und setzt damit ein weiteres Zeichen für seinen Fokus auf Open Source. Das Unternehmen bringt gleichtzeitig auch Azure-Container-Instanzen heraus.


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45