Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Windows 10 könnte…

Mal wieder super einseitige Berichterstattung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Ganimed76 27.10.16 - 16:56

    Keine Frage, Windows 10 mag gern und viel nach Hause telefonieren. Dass es jedoch für eine IT Abteilung einen großen Aufwand bedeutet, das zu unterbinden, möchte ich doch stark bezweifeln. Es ist ja nicht so, dass man jedwede Kommunikation erst einmal tracen muss, sie ist doch hinlänglich bekannt. Und wenn die lokale IT nicht in der Lage ist Gruppenrichtlinien zu erstellen, sorry, dann ist sie unterqualifiziert.

    Generell wünsche ich mir mal einen Bericht, der das Kommunikationsverhalten von MacOS, iOS, Android und/oder Chrome OS beleuchtet. Man würde staunen, was da alles vom Benutzer ungewollt gequatscht wird und keinen interessierts.

  2. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Trockenobst 27.10.16 - 17:23

    Ganimed76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Frage, Windows 10 mag gern und viel nach Hause telefonieren. Dass es
    > jedoch für eine IT Abteilung einen großen Aufwand bedeutet, das zu
    > unterbinden, möchte ich doch stark bezweifeln.

    1. Schritt: Browser und Tools über einen Proxy leiten, System bekommt kein Default Gateway. Hat bei mir als Privatuser über einen alten OpenWRT keine 10 Minuten in der Einrichtung gedauert
    2. Schritt: Tools zum Offline-Update von Win10 gibt es 100t verschiedene

    Resultat: Windows kennt das Internet nicht. Zusätzlich kann man mit Tools die intensive Telemetrie abschalten, wenn man ganz sicher sein will.

    Auch Netzwerk Zocken funktioniert einwandfrei, die Mehrlatenz des Proxy merke ich nicht

  3. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Smile 27.10.16 - 17:28

    Was hat das mit einseitig zu tun?

    Das Thema ist Windows 10 und nicht "Win10 Vergleich mit MacOS oder ChromeOS".

  4. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Allandor 27.10.16 - 18:09

    Smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat das mit einseitig zu tun?
    >
    > Das Thema ist Windows 10 und nicht "Win10 Vergleich mit MacOS oder
    > ChromeOS".
    Auf der einen Seite wünschen sich die Leute das man Sicher auch vor den neusten Angriffen (sei es Trojaner etc) ist und auf der anderen Seite darf nicht mal ein simpler namensabgleich gemacht werden welche schadprogramme installiert sind, was jeder gute virenscanner inzwischen halt macht.
    Ja, ich mag das nach hause telefonieren auch nicht, aber noch weniger das sich in irgendwelche Installationen wieder irgendwelche schadprogramme etc verstecken und die halbe welt wieder über Windows meckert, obwohl sie das Programm meist noch selbst ausgeführt haben.

    Das was Telemetrie-Daten angeht lässt sich übrigens herrlich ausschalten. Zudem ist der Defender nicht aktiv sobald man einen entsprechenden schutz auf seinem system hat. Die Betriebsystem gehen halt auch immer weiter Richtung Cloud. Das mag einem zwar nicht gefallen, ist aber einfach so. Jedes handy synchronisiert übrigens mehr Daten mit google, Samsung & co.

  5. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Ach 27.10.16 - 18:28

    >Ja, ich mag das nach hause telefonieren auch nicht, aber noch weniger das sich in irgendwelche Installationen wieder irgendwelche schadprogramme etc verstecken und die halbe welt wieder über Windows meckert, obwohl sie das Programm meist noch selbst ausgeführt haben.

    Das steht in keiner Relation zu einer intransparenten und das Grundgesetz in Frage stellenden Ausspionierung Berufstätiger und Privater durch den BS Hersteller, also die Argumente immer schön in der Waage halten. Obendrein werden diese Sorgen viel besser adressiert mit einem Virenscanner. Warum berufst du dich also nicht auf einen einfachen Virenscanner oder auf eine Security Suit?

  6. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: fuzzy 27.10.16 - 18:40

    Ganimed76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass es
    > jedoch für eine IT Abteilung einen großen Aufwand bedeutet, das zu
    > unterbinden, möchte ich doch stark bezweifeln.

    Aber selbst gemacht hast du es vermutlich noch nicht. Wie willst du also beurteilen ob die zugehörigen Einstellungsmöglichkeiten in der Gruppenrichtlinie nicht vielleicht lustig über alle Kategorien verteilt sind und uneindeutige Namen haben? Naja gut, muss man ja nur einmal machen. Oder halt so lange, bis es passt. Bei einem (lies: jedem) Feature Update kommen wieder neue lustige Telemetrie-Optionen dazu? Oh, hm.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: c32.lol 27.10.16 - 18:45

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganimed76 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass es
    > > jedoch für eine IT Abteilung einen großen Aufwand bedeutet, das zu
    > > unterbinden, möchte ich doch stark bezweifeln.
    >
    > Aber selbst gemacht hast du es vermutlich noch nicht. Wie willst du also
    > beurteilen ob die zugehörigen Einstellungsmöglichkeiten in der
    > Gruppenrichtlinie nicht vielleicht lustig über alle Kategorien verteilt
    > sind und uneindeutige Namen haben? Naja gut, muss man ja nur einmal machen.
    > Oder halt so lange, bis es passt. Bei einem (lies: jedem) Feature Update
    > kommen wieder neue lustige Telemetrie-Optionen dazu? Oh, hm.

    Ich habe für unsere GPO ca. 10 Minuten gebraucht, da ich mich an entsprechende Technet Dokumente gehalten habe. Wer wild drauf los "konfiguriert" ist selbst Schuld.
    Aus den verlinkten Slides geht nicht ganz hervor welche Einstellungen verwendet wurden, anscheinend aber die Standardconfig, und dass diese womöglich nicht fürs Geschäftsumfeld passen sollte jedem klar sein, wobei das nicht nur bei Windows 10 eine Rolle spielt, sondern auch bei anderen Betriebssystemen.

    Bzgl Technet, siehe: https://technet.microsoft.com/en-us/itpro/windows/manage/manage-connections-from-windows-operating-system-components-to-microsoft-services

    https://technet.microsoft.com/en-us/itpro/windows/manage/configure-windows-telemetry-in-your-organization



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.16 18:53 durch c32.lol.

  8. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Koto 27.10.16 - 18:54

    >Das mag einem zwar nicht gefallen, ist aber einfach so. Jedes handy synchronisiert übrigens mehr Daten mit google, Samsung & co.

    Wobei Du da auch viel abschalten kannst. Sogar ganz ohne Google nutzen geht.

  9. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: My1 27.10.16 - 20:53

    c32.lol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe für unsere GPO ca. 10 Minuten gebraucht, da ich mich an
    > entsprechende Technet Dokumente gehalten habe.

    zugegeben ich hatte mir die technet seiten jz nicht durchgelesen aber es ist doch halbwegs bekannt dass MS seit ner weile ja das abschalten der telemetrie nur in enterprise zulässt, iirc oder is das neu.

    ergo kann sich ein hinreichend kleines unternehmen nicht absichern...

  10. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Snooozel 27.10.16 - 21:18

    Ist das abschalten der Telemetrie per GPO so zuverlässig wie z.B. das setzen eines anderen Suchanbieters für den IE?
    Denn ein paar Minuten nach dem startes des IE dreht dieser trotz GPO einfach alles wieder zurück auf fucking Bing...
    Und diese Funktion das wieder auf Bing zu drehen hat MS mal eben heimlich mit einem (bzw. mehreren) Updates mit geliefert.

    Das beste ist wohl immer noch Windows komplett vom Internet fern zu halten und Browsen z.B. nur über Firefox mit Proxy zu erlauben.

  11. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: c32.lol 27.10.16 - 22:35

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > c32.lol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe für unsere GPO ca. 10 Minuten gebraucht, da ich mich an
    > > entsprechende Technet Dokumente gehalten habe.
    >
    > zugegeben ich hatte mir die technet seiten jz nicht durchgelesen aber es
    > ist doch halbwegs bekannt dass MS seit ner weile ja das abschalten der
    > telemetrie nur in enterprise zulässt, iirc oder is das neu.
    >
    > ergo kann sich ein hinreichend kleines unternehmen nicht absichern...

    Du hast zwar Recht dass man die Telemetrie mit Professional nicht komplett abdrehen kann, das ist bei weitem aber nicht so übertrieben wie im Artikel dargestellt. Am besten schaust du kurz in die verlinkten Artikel, da ist detailliert aufgeführt, was die Telemetrie enthält.
    Aber auch hier lässt sich der Telemetriedienst bspw. via GPO deaktivieren. Es gibt zwar Gerüchte, dass der Dienst sich nach Win-Updates wieder aktiviert, das ist aber nur einer kleinen Userbase passiert, persönlich konnte ich das bei mehreren Hundert Clients nicht feststellen (zumal Computer-GPOs eh alle 30min neu applied werden).

    Snooozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das abschalten der Telemetrie per GPO so zuverlässig wie z.B. das
    > setzen eines anderen Suchanbieters für den IE?
    > Denn ein paar Minuten nach dem startes des IE dreht dieser trotz GPO
    > einfach alles wieder zurück auf fucking Bing...
    > Und diese Funktion das wieder auf Bing zu drehen hat MS mal eben heimlich
    > mit einem (bzw. mehreren) Updates mit geliefert.
    >
    > Das beste ist wohl immer noch Windows komplett vom Internet fern zu halten
    > und Browsen z.B. nur über Firefox mit Proxy zu erlauben.

    Ja natürlich ist das soweit zulässig, s. oben. Auch mit dem Standardsuchanbieter hatte ich bisher kein Problem.

    Die Clients die ich administriere werden sowieso nur als Terminalserver-Clients genutzt, daher liegen dort auch keine sensitiven Daten.

  12. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: My1 27.10.16 - 22:51

    c32.lol schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------->
    > Du hast zwar Recht dass man die Telemetrie mit Professional nicht komplett
    > abdrehen kann, das ist bei weitem aber nicht so übertrieben wie im Artikel
    > dargestellt. Am besten schaust du kurz in die verlinkten Artikel, da ist
    > detailliert aufgeführt, was die Telemetrie enthält.

    ja lese ich mir mal durch wenn ich weniger müde bin.

    > Aber auch hier lässt sich der Telemetriedienst bspw. via GPO deaktivieren.
    > Es gibt zwar Gerüchte, dass der Dienst sich nach Win-Updates wieder
    > aktiviert, das ist aber nur einer kleinen Userbase passiert, persönlich
    > konnte ich das bei mehreren Hundert Clients nicht feststellen (zumal
    > Computer-GPOs eh alle 30min neu applied werden).

    GPOs alle x minuten neu machen geht aber sicher nur mit nem AD oder und das geht als privatperson (oder eben unternehmen bei dem es sich von der größe her net lohnt AD zu spielen) nicht, ich finde es doof dass man in einem OS mit 270 UVP (MS online store preis) die telemrtrie nicht ganz aus bekommt.

  13. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Pinguin 27.10.16 - 23:09

    Mal ganz "untechnisch" gesprochen:
    Also - ich würde MS genau so wie VW verklagen. VW hat die Abgasreinigung abgeschaltet, MS die Sicherheitsvorrichtung. Diese hat per default aktiv zu sein.
    Tracen, debuggen, suchen .... was soll der Quatsch?
    Empfindliche Milliardenstrafen helfen.

  14. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: SoniX 28.10.16 - 07:42

    Ichbezweifle stark dass diese Daten der Malwareerkennung dienen. Hätte auch überhaupt keinen Sinn dazu Dateinamen, Autoren etc heranzuziehen.

  15. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: eXXogene 28.10.16 - 07:49

    Wozu sonst?

    Wer etwas behauptet, muss dies auch begründen.

  16. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Lagganmhouillin 28.10.16 - 08:08

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu sonst?
    >
    > Wer etwas behauptet, muss dies auch begründen.

    Richtig, wenn MS behauptet, es sei für die Malware-Erkennung unbedingt notwendig, alle installierten Programme zu übermitteln, dann möchte ich auch einen Grund dafür wissen. M.E. hat das nämlich keinen Sinn (wie auch der Vorposter erwähnt hat).

    Oder haben Sie das anders gemeint?

  17. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: SoniX 28.10.16 - 09:13

    Ich weiß dass sich Klickpfade, Dateinamen und sonstige Metadaten überhaupt nicht zur Malwareerkennung eignen. Wir bekommen jeden Tag n Haufen Malware; sich gleichende Namen kommen da aber nur selten vor. Auch der Pfad ist dabei sinnlos; der lautet je nach Userverhalten sowieso meist gleich.

    Ich weiß aber nicht warum Microsoft solche Daten erhebt. Wahrscheinlich für Statistiken. Wie oft benutzen die User den Desktop als Ablage, wie oft die eigenen Dokumente; werden Dokumente direkt aus dem mail geöffnet oder zuerst abgespeichert; wieviele Dokumente bestehen nur aus Inhalt und wieviele benutzen Makros; wie oft werden doc, docx, docm etc genutzt, etc etc. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Man versucht soviele Daten wie möglich zu sammeln (je mehr desto besser) und diese dann auszuwerten um darauf reagieren zu können. Sei es um zukünftig besser auf den User angepasste Software zu erstellen, um angepasste Werbung zu zeigen oder was weiß ich was. Ich denke oft wissen das Unternehmen selbst nichtmal genau und sammeln so viel wie möglich um möglichst gut auswerten zu können in der Hoffnung es bringt Ihnen einen Vorteil. Aber wie gesagt, ich weiß es nicht. Leider schweigen sich die Unternehmen da ja aus.

    Ich weiß bloß, für unsere Sicherheit ist es kein Gewinn.

  18. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Anonymer Nutzer 28.10.16 - 09:14

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu sonst?
    >
    > Wer etwas behauptet, muss dies auch begründen.

    Dann begründe mal deinen standpunkt. Hopp.

  19. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: Ach 28.10.16 - 09:52

    >Ich weiß bloß, für unsere Sicherheit ist es kein Gewinn.

    Ich stelle mir das wie ein Spiegelbildverhältnis vor. Dass die für den Nutzer sichtbare Eingabematrix, in welcher er seine Intimitätswünsche hinterlässt, von der anderen Seite wie ein Microsofts Produkt- und Leistungskatalog aussieht, aus dem die an Nutzerdaten interessierten Kunden ihre Einkaufsliste erstellen, und dazwischen befindet sich ein Zähler mit Kasse. Mikrofonmitschnitte, Suchanfragen, ganze Keylogs, exklusive Kameradaten und heute im Angebot: Mausbewegungen und Mausklicks. Das wäre die effizienteste Methode mit den wenigsten Zwischenschritten => dem größten Gewinn.

  20. Re: Mal wieder super einseitige Berichterstattung

    Autor: violator 28.10.16 - 10:20

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das mag einem zwar nicht gefallen, ist aber einfach so. Jedes handy
    > synchronisiert übrigens mehr Daten mit google, Samsung & co.
    >
    > Wobei Du da auch viel abschalten kannst. Sogar ganz ohne Google nutzen
    > geht.

    Nur wird Android ohne Google für 99,9% der Leute fast unbrauchbar, es sei denn man telefoniert nur und macht Fotos.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49