1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutzbeauftragte: Berlin…

Ein Nachweis mit der CWA ist nichts wert.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Nachweis mit der CWA ist nichts wert.

    Autor: RicoBrassers 19.11.21 - 12:52

    > Das ist allerdings auch nicht notwendig, da die Corona-Warn-App ihre Nutzer direkt über Kontakte mit Infizierten informieren kann.

    Eine solche Benachrichtigung ist aber NICHTS wert, weil man selbst damit keinen PCR-Test bekommt, wenn man nicht bereits Symptome zeigt.

    Quelle: Eigene Erfahrung. Letztes Wochenende als Geimpfter auf einer 2G-Veranstaltung gewesen, auf der auch (im Nachhinein positiv-getestete) Leute mit bestätigter Corona-Infektion unterwegs waren. CWA zeigt 2 Risikokontakte in rot an, aber nirgendwo konnte ich jetzt einen PCR-Test machen - lediglich die Antigenschnelltests, deren Aussagekraft unter diesen Voraussetzungen durchaus angezweifelt werden kann.

    Mein Hausarzt testet nur Leute mit Symptomen, die örtliche Apotheke bietet generell keine PCR-Tests an (lediglich eine Filiale in einer nahegelegenden Ortschaft, aber zum Preis von 70¤) und das Gesundheitsamt im Kreis hatte seine Corona-Hotline selbst um 09:15 Uhr noch nicht besetzt, obwohl dies eigentlich bereits ab 08:00 Uhr der Fall gewesen sein sollte.

  2. Re: Ein Nachweis mit der CWA ist nichts wert.

    Autor: RicoBrassers 19.11.21 - 12:57

    Nachtrag: Ich hätte mich ja nichtmal testen *müssen*. Es wurde lediglich von den Veranstaltern empfohlen.

    Hätte also als potentiell Infizierter auch munter ohne Test zur Arbeit fahren können und mein Umfeld anstecken können.

  3. Re: Ein Nachweis mit der CWA ist nichts wert.

    Autor: bastie 19.11.21 - 13:03

    In meinem Bekanntenkreis würden die Menschen mit einer roten Meldung der CWA Kontakte verringern, z. B. auf einen Besuch im Alten- oder Pflegeheim verzichten, weil die Gefahr einer asymptomatischen Infektion bestünde.
    Insofern denke ich, eine solche Warnung ist sehr viel wert.

    Ich weiß aber auch, dass es viele Menschen gibt, denen eine solche prophylaktische, möglicherweise lebensrettende Verhaltensweise fernliegt. Für solche Menschen ist eine rote Warnmeldung ebenfalls "NICHTS" (Zitat) wert.

  4. Re: Ein Nachweis mit der CWA ist nichts wert.

    Autor: RicoBrassers 19.11.21 - 13:33

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In meinem Bekanntenkreis würden die Menschen mit einer roten Meldung der
    > CWA Kontakte verringern, z. B. auf einen Besuch im Alten- oder Pflegeheim
    > verzichten, weil die Gefahr einer asymptomatischen Infektion bestünde.
    > Insofern denke ich, eine solche Warnung ist sehr viel wert.
    >
    > Ich weiß aber auch, dass es viele Menschen gibt, denen eine solche
    > prophylaktische, möglicherweise lebensrettende Verhaltensweise fernliegt.
    > Für solche Menschen ist eine rote Warnmeldung ebenfalls "NICHTS" (Zitat)
    > wert.

    Klar, das kann (und sollte man) natürlich tun. Ich habe aber keiner Grundlage, um bspw. der Arbeitsstätte fernzubleiben, weil ich nunmal nicht unter Quarantäne stehe, obwohl ich (im Grunde) eine Kontaktperson 1. Grades sein könnte.

    Ich kann mich noch gut an den Beginn der Pandemie mit der CWA erinnern, dass man bei einem Risikokontakt einen PCR-Test machen musste/konnte. Kann ich jetzt aber nicht mehr (oder nur gegen einen enormen Aufpreis).

    Das Reduzieren von sozialen Kontakten sollte man ohnehin unabhängig von einem Risikokontakt in der CWA praktizieren.

  5. Re: Ein Nachweis mit der CWA ist nichts wert.

    Autor: kuaidao 19.11.21 - 14:37

    Also hier in München geht das problemlos. Letzte Woche meine erste rote Warnung bekommen. Damit zum Testzentrum auf der Theresienwiese, App vorgezeigt und PCR und Schnelltest gemacht.
    Dann den PCR QR code mit der CWApp gescannt und am Tag drauf per push benachrichtigt worden.
    Kann persönlich nichts negatives über die App sagen.

  6. Re: Ein Nachweis mit der Luca ist noch nutzloser

    Autor: fabiwanne 19.11.21 - 18:01

    Also ich arbeite in ner Bar, wo es einen Fall gab.
    Mein Chef hat die Besucher direkt am nächsten morgen durch geklingelt.
    Gesundheitsamt hat ganz sicher keinen einzigen angerufen. (>50% Stammgäste ich kenne die Leute die da waren. Keiner, der da war und Luca genutzt hat wurde vom Gesundheitsamt angerufen.)
    Hätte der Chef sich nicht illegal an die Liste der Luca Besucher besorgt wären die gar nicht informiert worden.
    Alles was Blieb ist das verlangen vom Gesundheitsamt gewesen, dass die CWA-QR-Codes abhängen.

    Zu deinem Problem: Eigentlich sollte™ das deutschlandweit gehen. Die Testzentren kapieren das auch und machen den kostenlos. Alternativ reicht auch ein positiver Schnelltest. (Die der meisten Marken werden nach ein paar Stunden immer postiv ;-) ) Nur wenn man über die Gesundheitsämter läuft... Mal hat man jemand kompetenten der einem irgend welche Passwörter oder Codes fürs Testzentrum gibt. Mal verweisen sie einfach dass man sich direkt an einem Testzentrum melden soll. Mal ist der am Telefon total überfordert und behaupten das gienge nicht. Die Gesundheitsämter haben die CWA gar nicht auf dem Schirm. Das ist ne Budessache und die Kommunalen Gesundheitsämter haben damit nichts zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.21 18:07 durch fabiwanne.

  7. NICHTS WERT?

    Autor: M.P. 19.11.21 - 23:56

    Ist es Dir lieber, Du hättest GAR NICHTS von den Kontakten mit Infizierten erfahren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Endgeräte im Bereich Digitalfunk
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. IT-Berater (w/m/d) SAP PltP/SAP PP
    Heraeus Holding GmbH, Hanau
  3. Betreuer Messdatenmanagement (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf, Merzig
  4. Teamleiter (m/w/d) Hybrid Data Center
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 11,99€
  3. 12,49€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung