1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutzbeauftragte: Voßhoff will…

Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

    Autor: Slomo97 17.06.15 - 16:48

    Dann frag ich doch mal ganz freche: Was sind denn die Qualifikationen, die Frau Voßhoff so mitbringt?

    Studium der Rechtswissenschaft? Berufspolitikerin? Eine optische Ähnlichkeit mit Merkel? Gehobenes Alter (sie ist fast 60)?

    Reicht das, um Bundesdatenschutzbeauftragte zu sein?

    Gestern hab ich beschlossen ab jetzt Gehirnchirurg zu sein. Heute jammere ich ein bisschen herum, dass ich "keine Fehlbesetzung mehr sein will". Hilft das was? Ich frag mal schnell meine Patienten ...

  2. Re: Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

    Autor: Mixermachine 17.06.15 - 17:20

    Du kannst dir durchaus das Wissen eines Gehirnchirurgens aneignen, wird aber wohl nicht so schnell gehen.

    Minister werden meist einfach eingesetzt.
    Man glaubte auch, das der jetzige EU Internetminister (aka Englisch-Experte) in seinem Amt keinen großen Schaden durch Unwissenheit anrichten könnte. Leider falsch...

    Wenn man Frau Voßhoff glauben schenken darf, hat sie sich mittlerweile weitergebildet und möchte nun wirklich etwas bewegen

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  3. Re: Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

    Autor: Slomo97 17.06.15 - 18:57

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Frau Voßhoff glauben schenken darf, hat sie sich mittlerweile
    > weitergebildet und möchte nun wirklich etwas bewegen

    Nach 1 1/2 Jahren im Amt wirds auch langsam Zeit.

    Ich stelle mir gerade vor ich hätte vor 1 1/2 Jahren bei einer eine Firma angefangen und sage jetzt zu meinem Chef: "So, Chef, ich werd dann jetzt mal anfangen zu Arbeiten ...".

  4. Re: Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

    Autor: ecv 18.06.15 - 00:24

    Slomo97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gestern hab ich beschlossen ab jetzt Gehirnchirurg zu sein. Heute jammere
    > ich ein bisschen herum, dass ich "keine Fehlbesetzung mehr sein will".
    > Hilft das was? Ich frag mal schnell meine Patienten ...

    Das war kein ausgesprochener Wunsch von Frau Voßhoff, sondern eine Formulierung die bezeichnet das Frau Voßhoff mit ihren Taten und Aussagen zeigt das Sie wohl nie eine war, auch wenn 'die Öffentlichkeit' das anders aufgefasst hat. Zumindest meinem Verständnis nach ☺

  5. Re: Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

    Autor: gaym0r 18.06.15 - 07:18

    Slomo97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann frag ich doch mal ganz freche: Was sind denn die Qualifikationen, die
    > Frau Voßhoff so mitbringt?
    >
    > Studium der Rechtswissenschaft? Berufspolitikerin? Eine optische
    > Ähnlichkeit mit Merkel? Gehobenes Alter (sie ist fast 60)?

    Alle Fragen sind mit ja zu beantworten.

    > Reicht das, um Bundesdatenschutzbeauftragte zu sein?

    Warum nicht?

  6. Re: Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

    Autor: Noppen 18.06.15 - 09:47

    "Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?"

    Ist doch prima. Könnten sich Merkel und Gauck zum Vorbild nehmen ;)

  7. Re: Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

    Autor: Nocta 18.06.15 - 11:02

    Ist aber Realität so. Wenn du Berufseinsteiger bist, bist du am Anfang noch nicht wirklich produktiv und kostest vielleicht noch zusätzlich, weil dir Kollegen gewisse Dinge erklären müssen (und in der Zeit selbst nicht arbeiten können).

    Man kann nicht erwarten, dass jemand sich an seine Arbeitsstelle setzt und sofort 100% Leistung bringt.

    Finde es dennoch schwachsinnig, wenn in der Politik immer irgendwelche Leute in gewisse Ämter gesetzt werden, die (noch) gar keine Erfahrung damit haben. Das ist dann doch etwas anderes, als einen neuen Arbeitnehmer anzulernen, damit er produktiv in einer Firma arbeitet :)

  8. Re: Voßhoff will keine Fehlbesetzung mehr sein?

    Autor: Nocta 18.06.15 - 11:04

    Erkenntnis ist der erste Schritt :)

    Ich hoffe auch, dass Merkel irgendwann mal so erleuchtet wird, oder die Wähler, wenn es Merkel nicht von selbst schafft. Man kann ja träumen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hekatron Technik GmbH, Sulzburg
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. über duerenhoff GmbH, Heidelberg
  4. Liganova GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 4,99€
  3. Gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme