1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutzbeauftragter: Windows 10…

Nicht die Pro Version

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht die Pro Version

    Autor: ZeldaFreak 03.02.20 - 16:58

    Die Enterprise Version ist ja nicht so leicht käuflich zu erwerben, die Pro Version dagegen schon. Wenn ich mir so kleinere Betriebe vorstelle, da kauft der ITler den einen Rechner und packt da Pro drauf und andere benötigte Lizenzen. Datenschutztechnisch haben die aber die aber die gleichen Anforderungen.
    Es ist ja auch deutlich einfacher mal eben im Onlineshop des Vertrauens mal kurz einen Key zu kaufen, als sich erst mal schlau zu machen, das Enterprise so kostet.

    Die Pro Version muss okay sein, weil jeder diese kaufen kann.

  2. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: sevenacids 03.02.20 - 17:12

    Kurz und knapp: Das kleinste Volumenlizenzpaket für Windows 10 Enterprise ist Open-NL. Man muss mindestens fünf Lizenzen erwerben, pro Stück brutto etwa 400 Euro inkl. 2 Jahre SA (Software Assurance). Die Lizenz gilt dabei pro Gerät. Wichtig: Man bekommt hier nur eine Upgrade-Lizenz, d.h. man benötigt eine bereits vorhandene Vollversion (z.B. Windows 10 Pro) um diese nutzen zu können. Nach Ablauf der zwei Jahre hat man ein Dauernutzungrecht für die zu diesem Zeitpunkt aktuellste LTSC-Version, d.h. neuere Feature-Upgrade benötigen eine Erneuerung der Volumenlizenz.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.20 17:14 durch sevenacids.

  3. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Enter the Nexus 03.02.20 - 17:18

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Enterprise Version ist ja nicht so leicht käuflich zu erwerben, die Pro
    > Version dagegen schon. Wenn ich mir so kleinere Betriebe vorstelle, da
    > kauft der ITler den einen Rechner und packt da Pro drauf und andere
    > benötigte Lizenzen.

    Business-Rechner kommen mit Windows 10 Pro vorinstalliert. Da muss man erstmal gar nichts mehr rauf packen.

  4. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: ldlx 03.02.20 - 17:59

    Und dann kommt noch einer und sagt: "die LTSC sind doch gar nicht für den regulären Büroeinsatz freigegeben, erst recht nicht mit Office 365, da brauchst du schon immer das neueste Windows." (nach Office 2016 gibts afaik eh keins, was mit einem regulären Installer ohne Streaming-Mist kommt, aber was solls).

  5. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Oktavian 03.02.20 - 19:11

    > Kurz und knapp: Das kleinste Volumenlizenzpaket für Windows 10 Enterprise
    > ist Open-NL. Man muss mindestens fünf Lizenzen erwerben, pro Stück brutto
    > etwa 400 Euro inkl. 2 Jahre SA (Software Assurance).

    Alternative Windows 10 Enterprise C3 CSP. Die kostet 5,53EUR pro Monat und User und kann so wie ich das lese auch einzeln lizensiert werden. Die Lizenz ist pro User und kann auf bis zu 5 Geräten installiert werden.

  6. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Trockenobst 03.02.20 - 19:27

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kauft der ITler den einen Rechner und packt da Pro drauf und andere
    > benötigte Lizenzen. Datenschutztechnisch haben die aber die aber die
    > gleichen Anforderungen.

    Der sichere Browser kann ja über einen Proxy ins Netz.
    Das Betriebsystem MUSS NICHT ins Netz.

    pi-hole.net und andere Firewalls sind dein Freund. Ich verlasse mich Grundsätzlich nur auf selbst kontrollierte externe Boxen.

  7. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: SchrubbelDrubbel 03.02.20 - 19:49

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeldaFreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    .
    >
    > Der sichere Browser kann ja über einen Proxy ins Netz.
    > Das Betriebsystem MUSS NICHT ins Netz.

    Und wie machst du dann Updates?
    Deine Einstellung passt zu dem damals immer wieder gesagtem Satz: "Aber ich hab doch ne Firewall...".
    Sehr gefährlich...!

  8. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: CptnKewl 03.02.20 - 20:05

    Die Enterprise ist doch eh immer OnTop zu einem qualifizierten Gerät. Das kann auch Windows 7 Home sein.

    Wenn der ITler bisschen Ahnung hat, wandelt er beim Deployment (Modern Deployment) die Edition um und aktiviert die ganzen für ihn sinnvollen Enterprise Features wie Credentialguard und co

  9. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Schattenwerk 03.02.20 - 20:53

    Was meinst du mit Updates?

    Ich verstehe ihn so, dass er in der Firewall diverse bekannte Telemetrie-Dienste blocken will (klappt natürlich nur innerhalb des Firmennetzes).

    Solche Listen werden öffentlich von der Community gepflegt und überwacht und lassen sich von guten Systemen jede Nacht automatisch einlesen.

    Ein Beispiel wäre diese: https://raw.githubusercontent.com/crazy-max/WindowsSpyBlocker/master/data/hosts/spy.txt

    Windows-Updates etc. sind davon nicht betroffen, kann ich dir aus erster Hand erzählen

  10. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: konglumerat 03.02.20 - 21:12

    wenn ich jetzt den anbieter finden würde, auf der anderen seite wäre posten dessen unterstützung der wegelagerei, und gesichert, dass ein abgriff aus enterprise installationen nicht doch ggf. morgen stattfindet wird damit auch nicht.

    nein das sind alles nur falsche krücken die ihr hier bemüht, hier gehört den unternehmen der gesetzliche riegel eingeschoben, und zwar richtig tief, dass das soetwas weder geschäftlich noch privat wirksam erlaubt werden kann!

  11. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Trockenobst 04.02.20 - 04:18

    SchrubbelDrubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie machst du dann Updates?

    wsusoffline dot net Offline updates runterladen.

    Außerdem gibt es auch fachliche und juristische Gründe warum Rechner nicht "am Netz" sein müssen. Die muss man ja auch updaten können, ohne Internet.

  12. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: CptnKewl 04.02.20 - 06:09

    Ja in ner 3 Mann Bude kann ich das so machen wie du, wir haben at work knappe 5k win10 Enterprise clients und es funktioniert mit update for business und SCCM wunderbar.

    Ich bin froh nicht irgendwelche Packs herunterzuladen, sondern eine vernünftige Backendstruktur zu haben. Die Enterpriseversion ist von MS auch nicht für Hans Dampf oder KMUs gedacht. Wenn es entsprechenden Schutzbedarf bei euch gibt, mal abseits vom Aluhut, dann habt ihr sicher was besseres zu tun als alles selber zu basteln und am laufen zu halten...

  13. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: ZeldaFreak 04.02.20 - 08:52

    Ich war bei einem Systemhaus, was auch kleine Betriebe ausgerüstet hat. Da haben wir mal eben ein NUC Zusammengebaut, Win 10 Pro drauf, Office drauf und wenn bestellt Tastatur und Maus dazu gelegt. Da war nichts mit AD oder sonst was. Man darf nicht vergessen, dass das Geld kostet, für etwas, was man nicht immer braucht.

    Klar Pi Hole und co. kann man einrichten und viel Blockieren, aber dass dies überhaupt Notwendig ist, ist schon traurig. Nicht zu vergessen ist, dass ein Pi Hole dann direkt mal so 200¤ kostet (Installation und co mal geraten).

    Was ITler Wissen und was umgesetzt wird, ist verschieden. Wenn man auf Linux schwört, heißt dass noch lange nicht, dass man es installiert. Reicht ja schon wenn der Chef Nein sagt. Einem Kunden muss man auch verkaufen, was er haben will.

  14. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Iruwen 04.02.20 - 11:54

    > Warum auf Windows 10 Pro upgraden?
    > Wenn Sie ein kleines Unternehmen führen und erweiterte Funktionen wünschen, ist Windows 10 Pro die richtige Lösung für Sie.

    https://www.microsoft.com/de-de/p/windows-10-pro/df77x4d43rkt?activetab=pivot%3aoverviewtab

    Eine Windows 10 Pro Lizenz kostet 15¤. Mir ist die Enterprise Version total egal, Microsoft hat das System gefälligst europäischem Recht anzupassen. Die ganzen Verrenkungen werden hier ausschließlich deshalb veranstaltet, weil praktisch die gesamte deutsche Verwaltung auf Windows-Basis läuft und man davon nicht wegkommt.

  15. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Intellidance 04.02.20 - 16:59

    Das Win10 nicht dem "europäischen" Recht (Das es gar nicht gibt)
    Oder besser nicht dem deutschen Datenschutz entspricht, versuchen seit der ersten Version von Windows 10 also seit > 5 Jahren? jede Menge Datenschützer und Spezialisten zu "Beweisen" ... geschafft hat es noch kein einziger.
    Es steht nur immer wieder einer auf der sagt "Kann vermutlich nicht DSGVO-Konform verwendet werden - wir haben Zweifel .. usw."
    Die einzigen die immer Sicher sind das Microsoft entgegen aller Gesetze Arbeitet sind Leute die auf News-Seiten kommentieren...

    Oder kannst du einen Artikel zeigen in dem ein Beleg steht das es nicht konform ist?

  16. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Iruwen 05.02.20 - 10:56

    DaS eS gAr NiChT gIbT

    https://europa.eu/european-union/law_de

  17. Re: Nicht die Pro Version

    Autor: Intellidance 05.02.20 - 14:08

    Ja das sind die Gesetze die das Tätigwerden der EU als Gemeinschaft regeln - aber keine Regelungen die direkte Auswirkungen auf die Mitgliedsländer und deren Bürger haben wie es oben angerissen wurde.
    Die EU erlässt Richtlinien die in Gesetze der einzelnen Länder einfließen "müssen".
    Es gibt aber keine EU-Gesetze die für den gesamten EU-Raum im Sinne deren Einwohner oder gegenüber 3.Staaten gelten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. Universität Bielefeld, Bielefeld
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de