1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutzverstöße: Lieferdienst…

nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: ThiefMaster 19.09.19 - 16:18

    Ähm, ich erwarte ehrlich gesagt auch, dass mein Account auf irgendeiner Plattform nicht einfach gelöscht wird, nur weil er inaktiv ist.

    Wenn ich ihn löschen möchte dann mache ich das schon...

    Oder stand in der Privacy Policy irgendetwas, dass inaktive Accounts automatisch gelöscht würden?

  2. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: Xiut 19.09.19 - 16:25

    ThiefMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, ich erwarte ehrlich gesagt auch, dass mein Account auf irgendeiner
    > Plattform nicht einfach gelöscht wird, nur weil er inaktiv ist.
    >
    > Wenn ich ihn löschen möchte dann mache ich das schon...
    >
    > Oder stand in der Privacy Policy irgendetwas, dass inaktive Accounts
    > automatisch gelöscht würden?

    Man darf Daten nicht mehr ohne Grund einfach beliebig lang speichern, sondern nur so lange, wie man sie wirklich benötigt.

    Also kein stumpfes Sammeln von Daten.

    Wenn ein Nutzer mehrere Jahre schon nicht mehr aktiv war, muss man davon ausgehen, dass er den Dienst nicht mehr verwendet. Entsprechend werden die Daten nicht mehr benötigt und müssen gelöscht oder eben anonymisiert werden.

  3. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: TrollNo1 19.09.19 - 16:28

    Gleich mal den Russen schreiben, warum meine ICQ Nummer noch existiert...

    Ich fände es fatal, wenn da der ganze Account gelöscht wird. Aber man kann nach einiger Zeit die Anschrift und Zahlungsdaten entfernen. Den Login würde ich behalten und wenn sich der dann doch nochmal einloggt, wird er eben freundlich aufgefordert, die Daten erneut einzugeben.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: ThiefMaster 19.09.19 - 16:28

    > Man darf Daten nicht mehr ohne Grund einfach beliebig lang speichern, sondern nur so lange, wie man sie wirklich benötigt.
    > Wenn ein Nutzer mehrere Jahre schon nicht mehr aktiv war, muss man davon ausgehen, dass er den Dienst nicht mehr verwendet.

    D.h. du findest es OK, wenn dein Account irgendwo - evtl. sogar ohne jegliche Benachrichtigung (damit du dich rechtzeitig wieder einloggen kannst) - gelöscht wird, nur weil du ihn eine längere Zeit nicht nutzt?

  5. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: ThiefMaster 19.09.19 - 16:30

    > Ich fände es fatal, wenn da der ganze Account gelöscht wird. Aber man kann
    > nach einiger Zeit die Anschrift und Zahlungsdaten entfernen.

    Das macht definitiv Sinn. Aber den kompletten Account löschen? Nein danke.

  6. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: TrollNo1 19.09.19 - 16:34

    Das mit der Benachrichtigung hab ich schon erlebt. Da kam dann ne Email, dass mein Account irgendwo gelöscht wird, wenn ich mich nicht innerhalb der nächsten 3 Monate oder so einlogge.
    Finde ich auch praktikabel.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: jake 19.09.19 - 16:54

    in der tat fiel mir vor einiger zeit auf, dass ich noch den icq-account hatte, dessen pw mittlerweile geleakt wurde. es war ein elendlicher kampf, das konto aufzulösen (bzw. ich hoffe, dass es aufgelöst ist).

  8. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: jake 19.09.19 - 16:57

    es ging wohl eher um accounts, die trotz löschantrags weiterhin als zombies im system hängen. so etwas hatte ich auch mal mit pizza.de. die haben mir dann ohne ende steine in den weg geworfen, um das löschen zu verhindern (z.b. perso-kopie via email angefordert). ich habe dann den datenschutzbeauftragten eingeschaltet, der hat dann dazwischengehauen. ggf. war ich ja einer der oben erwähnten cases. ;)

  9. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: berritorre 19.09.19 - 16:58

    So finde ich es auch praktikabel, aber einfach löschen? Und wie ist definiert ob eine Person wirklich noch als Kunde bezeichnet werden kann oder nicht? Diesen Punkt finde ich grenzwertig, wenn es denn so war wie beschrieben. Meist wird ja sowieso nur die Hälfte wiedergegeben.

    Daten von Kunden aufzubewahren ist durchaus ein guter Grund und laut DSVGO durchaus erlaubt. Wenn jemand natürlich mehrere Jahre inaktiv war, dann könnte man drauf hinweisen und den Kunden aktiv werden lassen, wenn er denn den Account behalten will. Ansonsten wird er halt nach X Monaten gelöscht. Aber eine Warnung würde ich auf jeden Fall erwarten. Einfach so löschen geht gar nicht. Aber wie gesagt, wer weiss was denn die ganze Wahrheit zu diesem Punkt ist.

    Bei den anderen Punkten gibt es nichts zu meckern. Da muss ihnen auf jeden Fall auf die Finger geklopft werden. Geht gar nicht.

  10. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: berritorre 19.09.19 - 17:00

    Das vermute ich eben auch. Wieso machen die uns das Leben so schwer? Glaube kaum, dass jemand der sich die Mühe macht und die Löschung beantragt wirklich noch Kunde sein will. Und wenn dann die Löschung verkompliziert wird, wird man sicher nicht unbedingt motiviert trotzdem weiterhin mit dieser Firma Geschäfte zu tätigen.

  11. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: Muhaha 19.09.19 - 17:01

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich fände es fatal, wenn da der ganze Account gelöscht wird.

    Was soll daran fatal sein?

  12. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: bummelbär 19.09.19 - 17:03

    Warum nicht? Läßt du gerne Daten rum liegen ;-)

  13. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: bummelbär 19.09.19 - 17:04

    Ob man das OK findet oder nicht ist irrelevant. Es gibt keinen geschäftlichen Grund diese Daten Angreifern weiter zu offerieren. Siehe hierzu die DSGVO. Da ist klar und bürokratisch geregelt, wie lange man Mist aufbewahren darf. Nicht soll. Sondern darf. Keiner hindert den Betreiber, vorher eine Warnung zur Löschung zu senden. Und genau das war hier alles gar nicht gegeben. Es wurde einfach für die Ewigkeit gespeichert und dafür wird man jetzt bestraft. Gut so. Wie du das findest, das interessiert das Gesetz genauso wenig, wie bei allen anderen Gesetzen.
    Und am Ende ist das auch gut so. Weißt du noch, bei wievielen Diensten du Konten hast? ;-) Du kannst sich nicht mal anschreiben, weil du es nicht mehr weißt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.19 17:09 durch bummelbär.

  14. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: spagettimonster 19.09.19 - 22:10

    Weil es Beschäftigungszeit/Geld kostet einst Versprochnes wenigstens morgen zu realsieren, und später eher mehr als als gleich ... man wird nicht der Marktführer wenn man alles offen ehrlich auch so macht wie dem abnehmer dargestellt, eher letzter weil man dann zu teuer gegenüber jenen ist die zu flunkern bereit sind und über neue/noch nicht (wieder) hinreichend bekannte Flunkertechniken verfügen.

  15. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: User_x 19.09.19 - 23:52

    Ach deswegen wurde mein video2brain Account einfach gelöscht und meine gekauften lernvideos einfach ins Nirvana verschoben, als ob ich nie was dafür gezahlt hätte.

    Ja geil, hab auch viele videos bei google und Amazon gekauft, die sind dann auch weg, wenn uch mich nicht regelmäßig anmelde? Brauch Ich Jetzt bitte einen Bot, der mich regelmäßig überall anmeldet, damit ich nichts gekauftes verliere???

    Und wie ist es mit dem Finanzamt, wenn ich Kunden lösche, muss ich keine Steuern darauf zahlen, öh Moment, da passt wohl bestimmt was nicht zusammen...!?! Und wenn Ein Kunde in Mahnung ist und gelöscht werden will? Oder wenn Amazon Kunden sperrt, damit diese eben nicht mehr einkaufen können wegen zuvieler Retouren?

    Oder wie sieht es damit aus, aus Kundendaten (Name, Vorname, Geburtsort, Geburtstag) einen Hashwert zu erstellen, den man dann anonym teilen kann? Der wäre ja anonymisiert aber doch eindeutig identifizierbar...

  16. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: MickeyKay 20.09.19 - 12:42

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie ist es mit dem Finanzamt, wenn ich Kunden lösche, muss ich keine
    > Steuern darauf zahlen, öh Moment, da passt wohl bestimmt was nicht
    > zusammen...!?! Und wenn Ein Kunde in Mahnung ist und gelöscht werden will?
    > Oder wenn Amazon Kunden sperrt, damit diese eben nicht mehr einkaufen
    > können wegen zuvieler Retouren?
    Kundendaten und Bestelldaten sind zwei verschiedene Dinge. Durch das Löschen der Kundendaten bleiben sämtliche Bestelldaten ja trotzdem erhalten (zwecks Finanzamt, Mahnungen, usw.). Dies sind ja auch Daten, die die Firma für einen Zweck benötigt. Es geht hier um Daten, die die Firma NICHT mehr benötigt.

  17. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: berritorre 23.09.19 - 17:12

    Naja, eine Funktion, die es einem erlaubt neben dem erstellen eines Kundenkontos, dieses auch zu löschen (eventuell noch abfragen ob aktuell eine Bestellung läuft und dann das Löschen erstmal zu blockieren) kann doch nicht soooo teuer sein. Sowas sollte eine verantwortungsbewusstes Unternehmen gleich von Anfang an mit einplanen. Solche Datenleichen sind nicht nur wegen der GDPR schlecht.

  18. Re: nicht gelöscht ... obwohl die Betroffenen seit Jahren nicht mehr auf der Plattform aktiv waren...

    Autor: berritorre 24.09.19 - 16:20

    > Da ist klar und bürokratisch geregelt, wie lange man Mist aufbewahren darf.

    Wo in der DSVGO ist da klar geregelt, wie lange man das aufbewahren darf? Die DSVGO ist eigentlich eher sehr Wischiwaschi...

    wenn ich mir das ansehen, dann ist das alles nicht soooo klar:
    https://easyrechtssicher.de/wie-lange-darf-man-vertrags-und-kundendaten-speichern/

    "Anders ist dies natürlich bei Dauerverträgen, etwa Zugang zu einem geschlossenen Mitgliederbereich, hier werden die Kundendaten im Zweifel während der gesamten Dauer des Vertrags benötigt und beginnt erst ab Beendigung des Vertrages die Verpflichtung zur Sperrung oder Löschung der Daten."

    "Geschlossener Mitgliederbereich" == Account? Ich würde sagen ja. Ist eine lange Strecke ohne Kauf bereits ein Grund den Zugang einzustellen? Ab wann ist man kein Kunde mehr? Ich kaufe z.B. bei Amazon in Deutschland meist nur 1x im Jahr ein. Es würde mich aber nerven, wenn ich innerhalb dieses Jahres das Schliessen des Accounts angedroht würde. Reicht einloggen schon aus um dann wieder als "aktiver Kunde" zu gelten? Oder muss etwas gekauft werden?

    Also die DSVGO regelt die Sachen eben NICHT so klar wie du das sagst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler m/w/d .NET, C#
    Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg
  2. Leitung (m/w/d) "KI in Bildung & Lehre"
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
  4. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 709€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 6,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Rocksmith...
  3. (u. a. Unhinged: Außer Kontrolle, Knives Out, Forrest Gump - Remastered, Blade Runner (Final Cut...
  4. (u. a. Nintendo Switch für 291,55€, AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de