Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datensicherheit: Keine Nacktfotos…

Datensicherheit: Keine Nacktfotos sind auch keine Lösung

Wer ist schuld, wenn Kriminelle in Cloud-Speicher einbrechen und die dort abgelegten Fotos verbreiten? Wer nur auf die Opfer zeigt, macht es sich zu einfach.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Was fehlt.. 1

    cs2001 | 07.09.14 09:53 07.09.14 09:53

  2. Victim Blaming 13

    RedRanger | 02.09.14 14:55 05.09.14 11:43

  3. Keine Nacktfotos sind eine Lösung! 2

    Anonymer Nutzer | 03.09.14 03:24 05.09.14 09:53

  4. Schuld der Opfer 14

    __destruct() | 02.09.14 15:34 04.09.14 09:21

  5. "victim blaming" ist die einzige Lösung! (Seiten: 1 2 3 ) 50

    Tr1umph | 02.09.14 16:29 03.09.14 21:41

  6. Bewusstsein für sichere Kennwörter! 4

    Sander Cohen | 03.09.14 11:03 03.09.14 15:28

  7. selber hosten 17

    pumok | 02.09.14 14:56 03.09.14 15:03

  8. Da fehlen mir die Worte 10

    RayStanz | 03.09.14 10:22 03.09.14 14:23

  9. Apple redet sich schön raus... 5

    hhf1 | 03.09.14 08:46 03.09.14 12:37

  10. ...und wieder einmal ist niemand Schuld. 2

    visi0nary | 03.09.14 10:25 03.09.14 11:46

  11. Was haben Nacktbilder in der Cloud zu suchen? 8

    vinLeiger | 03.09.14 06:26 03.09.14 11:22

  12. @Golem: News != IMHO 1

    Subsessor | 03.09.14 09:53 03.09.14 09:53

  13. ElcomSoft Phone Password Breaker 1

    Jimpanse | 03.09.14 09:45 03.09.14 09:45

  14. Ich stimme zu 80% zu! 13

    Hantilles | 02.09.14 15:13 03.09.14 09:38

  15. Zumindest das Brute-Forcing 5

    Der schwarze Ritter | 02.09.14 16:30 03.09.14 03:09

  16. Die Opfer begingen fünf Fehler... 11

    Vanger | 02.09.14 20:00 03.09.14 00:45

  17. Wer Cloud-Dienste ohne End-To-End-Verschlüsselung nutzt, ist selber schuld! 2

    DebianFan | 02.09.14 17:43 03.09.14 00:14

  18. Apple dementiert 3

    Jimpanse | 02.09.14 21:13 02.09.14 23:38

  19. Wenn der Juwelier seine Auslage nur mit Fensterglas schützt ... 7

    sydthe | 02.09.14 16:10 02.09.14 22:03

  20. Verschlüsselungen bringt nichts 3

    RichardEb | 02.09.14 20:44 02.09.14 21:37

  21. Ein gutes hat die Sache 4

    RipClaw | 02.09.14 19:03 02.09.14 21:27

  22. Was unterscheidet eine KLAUT von 5

    Walfleischesser | 02.09.14 15:40 02.09.14 21:17

  23. Friends don't load friends data to the cloud 3

    EQuatschBob | 02.09.14 20:18 02.09.14 20:47

  24. @Gollem 1

    zu Gast | 02.09.14 19:52 02.09.14 19:52

  25. Wer nichts falsches tut, braucht auch nichts zu befürchten. 6

    Pingu | 02.09.14 15:10 02.09.14 19:45

  26. Wer Cloud Dienste nutzt ist selber doof. 9

    The_Soap92 | 02.09.14 17:16 02.09.14 19:03

  27. Alle DAUs sind blöd, nur wir Experten sind die größten... 5

    prof_kai | 02.09.14 17:46 02.09.14 18:24

  28. Online ist online 2

    Wiener1 | 02.09.14 15:40 02.09.14 17:19

  29. Wer nur auf Bequemlichkeit... 1

    Mr Miyagi | 02.09.14 16:39 02.09.14 16:39

  30. Jeder trägt Verantwortung 1

    DrWatson | 02.09.14 15:50 02.09.14 15:50

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    1. Daybreak Games: Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks
      Daybreak Games
      Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks

      Der Actionklassiker Planetside bekommt mit Arena einen neuen Ableger. Das Programm für Windows-PC setzt auf Battle Royale mit drei Klassen und weitere Modi. In einem davon bekämpfen sich zwei Teams aus jeweils 250 Teilnehmern - später sollen sogar insgesamt 1.000 Kämpfer mitmachen können.

    2. Firmware-Update: Philips macht die Hue-Lampen praktischer
      Firmware-Update
      Philips macht die Hue-Lampen praktischer

      Philips hat ein Firmware-Update für die Hue-Lampen verteilt. Damit merken sich die Lampen die zuletzt gewählte Farbe und Helligkeit. Bisher gingen die Hue-Lampen immer mit einer nicht änderbaren Standardeinstellung an, wenn sie einmal komplett vom Strom genommen wurden.

    3. Microsoft 365: Windows-10-Abo wird wohl auch für Verbraucher kommen
      Microsoft 365
      Windows-10-Abo wird wohl auch für Verbraucher kommen

      Derzeit sucht Microsoft nach einem Produkt-Manager, der in einem neuen Team für eine an Endkunden gerichtete Microsoft-365-Option arbeitet. Damit könnten Kunden in Zukunft auch privat Windows 10 und Office 365 zu einem monatlichen Preis mieten, was bisher Unternehmen vorbehalten war.


    1. 10:46

    2. 10:31

    3. 10:16

    4. 10:03

    5. 09:35

    6. 09:11

    7. 07:45

    8. 07:31