Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datensicherheit: Smartphones sollen…

Ich sags nicht, aber....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich sags nicht, aber....

    Autor: Salacious 04.03.15 - 10:47

    Langsam bewegen sich mehr Hersteller in eine Richtung die BlackBerry schon sehr lange geht.
    Ja BlackBerry macht Security by Obscurity, aber bislang gab es keine Leaks und tatsächliche schwere Lücken wie bei AndroApplePhones. Wenn immer mehr in den Teich Security hüpfen, muss sich BlackBerry noch mehr anstrengen, vor der Kurve zu bleiben. Vielleicht durch Abkehr vom Obscurity Motto. Sehr gut.
    Wobei, bei Apple ist den Leuten auch egal wie es funktioniert, Hauptsache es funktioniert Idioten sicher und stressfrei.

  2. Re: Ich sags nicht, aber....

    Autor: ChevalAlazan 04.03.15 - 11:09

    Salacious schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam bewegen sich mehr Hersteller in eine Richtung die BlackBerry schon
    > sehr lange geht.

    HAHAHA!

    > Ja BlackBerry macht Security by Obscurity, aber bislang gab es keine Leaks
    > und tatsächliche schwere Lücken wie bei AndroApplePhones.

    Wofür braucht es Leaks, wenn das Unternehmen bereitwillig seine Verschlüsselung und Sicherheit abschaltet? BlackBerry und Sicherheit? Das ist ein guter Witz - aber ich verstehe schon, das Gedächtnis erinnert sich nicht mehr an die Dinge die schon lange her sind (2011 / 2012)

    > Wobei, bei Apple ist den Leuten auch egal wie es funktioniert, Hauptsache
    > es funktioniert Idioten sicher und stressfrei.

    Schon blöd, dass es Leaks aus DEA und FBI sowie Nachrichten aus Uk gibt, in der sich in Rundschreiben und Mails die Beamten über die unknackbare Verschlüsselung von iMessage und iPhones generell beschweren.

  3. Re: Ich sags nicht, aber....

    Autor: Salacious 04.03.15 - 11:21

    BlackBerry hält sich an die rechtsstaatlichen Gesetze der Länder in denen sie operieren.
    Rechtsstaat heißt ja nicht gerecht. Und einige Rechtsstaatliche Behörden halten sich nicht an das eigene recht, oder biegen es sich so zurecht wie sie meinen.

    Wenn also Saudi Arabien BlackBerry laut Gesetz auffordert die Verschlüsselung aufzuheben, was nur bei non- BES BBM möglich ist, ist das der gleiche vorgang, wie wenn die ReGierung der BRD Südfleisch dazu zwingt, deren angestellten Mindestlohn zu zahlen.

    Für den rest bekommst einen <*)))><

  4. Re: Ich sags nicht, aber....

    Autor: ChevalAlazan 04.03.15 - 17:37

    Salacious schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlackBerry hält sich an die rechtsstaatlichen Gesetze der Länder in denen
    > sie operieren.

    Also lesen ist nicht dein Fall, oder? Zwischen "tun was Politiker fordern" und "entspricht den Gesetzen" ist ein fundamentaler Unterschied. Aber vielleicht gehörst zu einer Generation, die in dieser Hinsicht mit Lügen aufgewachsen ist. So wie BlackBerry seine Kunden belogen hat.

    > Rechtsstaat heißt ja nicht gerecht. Und einige Rechtsstaatliche Behörden
    > halten sich nicht an das eigene recht, oder biegen es sich so zurecht wie
    > sie meinen.

    "Zurechtbiegen", sprichst du damit von Hintertüren?

    > Wenn also Saudi Arabien BlackBerry laut Gesetz auffordert die
    > Verschlüsselung aufzuheben, was nur bei non- BES BBM möglich ist, ist das
    > der gleiche vorgang, wie wenn die ReGierung der BRD Südfleisch dazu zwingt,
    > deren angestellten Mindestlohn zu zahlen.

    Haltung gegenüber Unternehmenskunden:
    Bis 2009, BlackBerry sagt: "Unsere Geräte sind sicher, für vertrauensvolle Kommunikation, wir haben keinen Zugriff darauf, unsere Infrastruktur baut auf Verschlüsselung".
    2010: "Ja, also so intensiv ist es jetzt doch nicht. Es ist uns ein leichtes unsere Servertechnik und Geräte für den arabischen Markt anzupassen."

    Haltung gegenüber Privatkunden:
    Bis 2010 "Unsere Nachrichtendienste sind sicher, wir veschlüsseln und können auch keine Nutzer zurückverfolgen. Auch das Sperren von Nutzern ist nicht möglich, da es nicht um ein dezentrales System handelt."
    2011: "Entschlüsseln und Nutzer identifizieren? Kein Problem, also im Normalfall tun wir das nicht, wenn aber so ein britischer Politiker in der SUN das fordert, tun wir das natürlich um das Weltbild dieses Mannes zu erhalten."

    Keine Zitate, nur sinnbildlich was BlackBerry gesagt und dann getan und wie sie es gerechtfertigt haben.

    > Für den rest bekommst einen <*)))><

    Also ich würde den ja gerne zurückgeben, denke aber dass du es nicht absichtlich machst, sondern einfach nicht fähig bist zu lesen, Unterschiede zu erkennen und auf Argumente einzugehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Universität Passau, Passau
  3. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55