Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DDoS-Angriffe: Anonymous fängt sich…

DAS ist DIE Lösung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DAS ist DIE Lösung!

    Autor: Raketen angetriebene Granate 04.03.12 - 15:47

    Staaten müssen selbst Botnetze betreiben und vergrößern, denn es könnte ja böse Hacker sich einen solchen Trojaner einfangen.

  2. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: Lokster2k 04.03.12 - 16:27

    Genau..wenns die bösen Anons machen ist pfuipfui...aber wenn der liebe Staat genau die gleichen Methoden verwendet ists feinfein?
    Merkste was?

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  3. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: samy 04.03.12 - 16:59

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau..wenns die bösen Anons machen ist pfuipfui...aber wenn der liebe
    > Staat genau die gleichen Methoden verwendet ists feinfein?
    > Merkste was

    Hahhahaaha

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: __destruct() 04.03.12 - 17:05

    Was heißt hier "Hahhahaaha"? Seit wann hat der Staat eigentlich das Recht zur Computersabotage?

  5. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: cyzz 04.03.12 - 17:19

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt hier "Hahhahaaha"? Seit wann hat der Staat eigentlich das Recht
    > zur Computersabotage?


    Die Staatsführung nimmt sich das Recht und du hast das Recht die Klappe zu halten.

  6. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: __destruct() 04.03.12 - 17:34

    Wenn sich die Staatsführung das Recht dazu nimmt, verliert der Bürger aber gleichzeitig das Recht, dagegen vorzugehen und es kann doch nicht sein, dass man nicht mehr alles, das sich auf dem eigenen Computer befindet, löschen darf. Damit würde man sich der Staatsgewalt entziehen, indem man sein Betriebssystem wechselt oder neu aufsetzt.

  7. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: redbullface 04.03.12 - 18:52

    cyzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Staatsführung nimmt sich das Recht und du hast das Recht die Klappe zu
    > halten.
    Ich habe das Recht zu protestieren und dagegen vor zu gehen. Wenn sich der Bürger alles gefallen lassen würde, ... ohman wo wären wir jetzt? Hoffentlich ist deine Aussage rein ironisch gemeint, oder abwertend gegenüber dem Staat.

    Der Staat darf sich auch nicht "jedes" Recht nehmen. Dann wäre ich ein Krimineller wenn ich "Schad-Software" aus dem Hause Staat löschen würde, falls es denn auf mein GNU / Linux System kommt.

  8. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: cyzz 04.03.12 - 20:01

    Ist es schon soweit, dass man jeden ironischen Kommentar kennzeichnen muss?
    Ich glaube nicht....
    Dem Bundesinnenminister geht die ständige Meckerei tierisch auf den Keks, davon können wir ausgehn.
    Des weiteren ist die Praxis der Dresdner Kripo kriminell und das juckt dort wirklich keinen.
    Im Gegenteil - die Gewerkschaft der Polizei versucht noch die kriminellen Handlungen durch eine völlig fadenscheinige Argumentation zu legitimieren.
    In deren Welt hindert sie das Grundgesetzt an ihrer voyeuristischen und beruflischen Ausübung

  9. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: grorg 05.03.12 - 00:56

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Recht zu protestieren und dagegen vor zu gehen. Wenn sich der
    > Bürger alles gefallen lassen würde, ... ohman wo wären wir jetzt?
    Amerika, Russland, Ungarn, die paar Satelittenstaaten da im Osten, die noch ne Diktatur haben (der Schachstaat z.B.) etc.

  10. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: samy 05.03.12 - 10:27

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redbullface schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe das Recht zu protestieren und dagegen vor zu gehen. Wenn sich
    > der
    > > Bürger alles gefallen lassen würde, ... ohman wo wären wir jetzt?
    > Amerika, Russland, Ungarn, die paar Satelittenstaaten da im Osten, die noch
    > ne Diktatur haben (der Schachstaat z.B.) etc.

    Natürlich.. Amerika, das Feindbild darf natürlich nicht fehlen. Da darf man auch gar nicht demonstrieren ^^ Aber China, Iran und Nordkorea wurde mal schnell vergessen ^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  11. Re: DAS ist DIE Lösung!

    Autor: Llame 05.03.12 - 10:51

    Finde es auch erschreckend wie China nicht mal genannt wird, dort endeten immerhin schon Demonstrationen in einem Massaker. Aber das scheint unseren Herrn Amerikafeind wohl nicht zu jucken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Schaltbau GmbH, München
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01