1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Debatte um Wahlbetrug: Trump feuert…

Was ich am amerikanischen Wahlsystem besonders faszinierend finde...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich am amerikanischen Wahlsystem besonders faszinierend finde...

    Autor: AllDayPiano 18.11.20 - 12:05

    Hierzulande werden Behördenchefende ja benannt bzw. deren Positionen vergeben - unabhängig von der Bundestagswahl.

    Dem entgegen wird in den USA durch die Partei, die den Präsidentenden stellt, auch sämtliche Chefposten neu vergeben.

    Abgesehen davon, dass mir das absolut irrational erscheint, bringt das ja auch riesige personelle Probleme mit sich. Jede Partei braucht damit für jeden Posten eine Personalie.

    Da Biden in ein paar Wochen ohnehin übernimmt, und alle diese Leute sowieso ihren Hut nehmen müssen, ist es auch kaum tragisch, jetzt noch entlassen zu werden. Das hat damit eher symbolischen Charakter.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Was ich am amerikanischen Wahlsystem besonders faszinierend finde...

    Autor: theFiend 18.11.20 - 12:55

    Die Staatssekretäre, also die politischen Behördenleiter werden bei uns im wesentlichen auch immer ausgetauscht wenn ne neue Regierung an die Macht kommt.

    Der "Behördenleiter" ist bei uns oft im wesentlichen ein Verwaltungsbeamter, der halt den Beamtenapparat steuert, aber längst nicht so viel zu melden hat wie in den USA...

  3. Re: Was ich am amerikanischen Wahlsystem besonders faszinierend finde...

    Autor: HaMa1 18.11.20 - 13:08

    Es ist in den USA auch nicht unbedingt üblich dass alle Chefposten neu vergeben werden.
    Etwa die Chefs der Geheimdienste, Army oder FBI werden normalerweise nicht ausgetauscht. Es wird sogar sehr argwöhnisch betrachtet wenn ein Präsident das macht, denn die Behörden sollen ja eigentlich überparteilich für das Land arbeiten und nicht für eine der Parteien.

    Aber der U.S. Präsident hat eben sehr umfangreiche Befugnisse und Trump lässt sich von Tradition oder moralischen Bedenken nicht beeinflussen.

  4. Re: Was ich am amerikanischen Wahlsystem besonders faszinierend finde...

    Autor: /mecki78 18.11.20 - 14:17

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hierzulande werden Behördenchefende ja benannt bzw. deren Positionen
    > vergeben - unabhängig von der Bundestagswahl.

    In den USA grundsätzlich auch.

    > Dem entgegenzwird in den USA durch die Partei, die den Präsidentenden
    > stellt, auch sämtliche Chefposten neu vergeben.

    Nur wenn er das will.
    Aber das kann die Bundesregierung bei uns nach einer Wahl auch tun, wenn sie das will.

    In den USA wie auch bei uns müssen Beamte parteineutral handeln. Sie sind angestellt des Staates und sie arbeiten für den Staat, ganz egal welche Partei im Parlament die Mehrheit hält und ganz egal welche Partei die Regierung stellt.

    > Jede Partei braucht damit für
    > jeden Posten eine Personalie.

    Die aber keinerlei Voraussetzungen erfüllen müssen, du kannst also jedem auf diesen Posten setzen, der muss nicht mal ein Parteimitglied irgend eine Partei sein. Schau doch an, was Trump für unfähige Leute auf die Posten gesetzt hat und wie oft er sie daher hat tauschen müssen.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster
  3. Hays AG, Ansbach
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis 21. Januar)
  2. 124€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 149€)
  3. (u. a. mit Speicherangeboten, z. B. Crucial BX500 1 TB für 77€, SanDisk Ultra NVMe SSD 1 TB...
  4. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter