Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep Packet Inspection: Zensur und…

Wo ist das Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das Problem?

    Autor: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser 16.04.10 - 11:53

    Wo ist das Problem? Gepäck das in ein Flugzeug soll, wird ja auch erst mit X-Ray auf Sprengstoff kontrolliert. Die Welt ist nun mal nicht zu 100% gut. Auch nicht im Internet.

  2. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: IceRa 16.04.10 - 11:59

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das Problem? Gepäck das in ein Flugzeug soll, wird ja auch erst mit
    > X-Ray auf Sprengstoff kontrolliert. Die Welt ist nun mal nicht zu 100% gut.
    > Auch nicht im Internet.


    Ach so - und wieviele Leute wurden in den letzten 20 Jahren durch P2P-Traffic in die Luft gejagt?
    Ach keine?
    Ergo ist der Vergleich Bullshit Marke Contentmafia. Und Ergo: Troll dich.

    Ice

  3. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: weo 16.04.10 - 22:02

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist das Problem? Gepäck das in ein Flugzeug soll, wird ja auch erst
    > mit
    > > X-Ray auf Sprengstoff kontrolliert. Die Welt ist nun mal nicht zu 100%
    > gut.
    > > Auch nicht im Internet.
    >
    > Ach so - und wieviele Leute wurden in den letzten 20 Jahren durch
    > P2P-Traffic in die Luft gejagt?
    > Ach keine?
    > Ergo ist der Vergleich Bullshit Marke Contentmafia. Und Ergo: Troll dich.
    >
    > Ice


    danke für die letzten worte! dein vorposter hat mal wieder gezeigt das, solang es so eine einstellung gibt, dpi wunderbar auf offene ohren stoßen wird und irgendwann mal das internet als freien raum zerstört.

    was mich am meisten nervt ist das damit rein gar nichts bewirkt wird. es gibt immer eine verschlüsselung, ein programm oder eine andere methode an jeglicher überwachung und zensur vorbeizukommen. und auch china mit ihrer great firewall ist nicht allmächtig und die ist meiner meinung nach wirklich nicht schlecht gemacht (*ironie, vorsicht*)

  4. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: Vertrauen ist gut, Kontrolle erzeugt Widerstand 16.04.10 - 22:34

    Nun ja, machen wir uns nichts vor, mittelfristig schon werden wir um knallharte Verschlüsselung nicht drum rum kommen, für "normales Surfen", wenn wir z.B. unzensierte Nachrichten aus dem Ausland (wie die uns sehen) sehen wollen.
    Ich habe jedenfalls den Bind schon bereit, ebenso wie die Proxy-Liste und den VPN-Dienst.
    Notfalls muss der Verkehr zusätzlich mit Cyphern manipuliert werden, damit z.B. eben DPI scheitert.
    Die Umgehungsmaßnahmen sabotieren jedwede *massentaugliche* Zensur zum Glück ziemlich perfekt....

  5. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: nein danke 17.04.10 - 22:16

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das Problem? Gepäck das in ein Flugzeug soll, wird ja auch erst mit
    > X-Ray auf Sprengstoff kontrolliert. Die Welt ist nun mal nicht zu 100% gut.
    > Auch nicht im Internet.

    Der Unterschied ist, Kommunikation hat einen anderen Stellenwert als Gepäck.
    Dein Auto muß auch alle paar Jahre beim TÜV die Hosen runterlassen.
    Nach Deinem Argumentationsmuster, müßtest Du auch für die routinemäßige Sondung von Körperöffnungen vor dem Flug sein. ;)

  6. Re: Wo ist das Problem?

    Autor: x2K 20.04.10 - 09:17

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das Problem? Gepäck das in ein Flugzeug soll, wird ja auch erst mit
    > X-Ray auf Sprengstoff kontrolliert. Die Welt ist nun mal nicht zu 100% gut.
    > Auch nicht im Internet.


    Das Problem dabei ist das nicht jeder Automatisch bösartig ist.
    Ich beispielsweise binn ein normaler Bürger dieses Landes. Warum muss ich wie ein Terrorist behandelt werden?
    Villeicht hast du den ernst der lage noch nicht begriffen aber wenn dir Datenschutz egal ist dann Poste doch hier mal deine Kontodaten Emailadresse Pin und Tan Nummern und deine Hadynummer. Oder hast du was zu verbergen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50