1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dejablue: Erneut Sicherheitslücken im…

"erneut Sicherheitslücken entdeckt"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "erneut Sicherheitslücken entdeckt"

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.19 - 10:32

    fände ich besser als Überschrift.
    Man kann davon ausgehen, dass es keine derzeit im Einsatz befindliche Software gibt, wo nicht ein Potential für Sicherheitslücken vorhanden ist- und wenn sie vom UEFI, der CPU oder sonstwoher kommen.

  2. Re: "erneut Sicherheitslücken entdeckt"

    Autor: SchrubbelDrubbel 14.08.19 - 12:44

    Doch gibt es, heisst L4:

    https://de.wikipedia.org/wiki/L4_(Mikrokernel)#seL4:_Beweisbar_sichere_Systeme

  3. Re: "erneut Sicherheitslücken entdeckt"

    Autor: tsx-11 14.08.19 - 12:50

    Es wurde auch mathematisch bewiesen, dass WPA2 sicher ist.

  4. Re: "erneut Sicherheitslücken entdeckt"

    Autor: Astorek 14.08.19 - 13:13

    tsx-11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurde auch mathematisch bewiesen, dass WPA2 sicher ist.

    Der Handhake ist mathematisch sicher und ist es immer noch, trotz der Lücke.

    > As part of developing WPA2 - a standard known as IEEE 802.11i - the Wi-Fi Alliance industry working group published a mathematical proof analyzing the security of the four-way handshake implementation. But Vanhoef notes that Krack attacks are not in conflict with that proof. For example, the attacks don't leak any encryption keys. It keeps them "private," and they allow the other steps in the handshake to play out to verify the identity of the user and the access point. In other words, the proof was accurate, but not exhaustive.
    Quelle: [www.wired.com]

  5. Re: "erneut Sicherheitslücken entdeckt"

    Autor: tsx-11 14.08.19 - 13:19

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tsx-11 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wurde auch mathematisch bewiesen, dass WPA2 sicher ist.
    >
    > Der Handhake ist mathematisch sicher und ist es immer noch, trotz der
    > Lücke.

    Ja, ich weiß das. Es wurde WPA2 aber als sicher verkauft, weil mathematisch bewiesen.

    Das selbe bei dem L4 Kernel. Der wurde formal verifiziert. Ist ein System mit dem sicher? Nein!

  6. Re: "erneut Sicherheitslücken entdeckt"

    Autor: Astorek 14.08.19 - 16:41

    Nicht bös gemeint: Deine Ansicht zu dem Thema ist mir wurscht. Ich wollte nur eine Falschinfo korrigieren: WPA2 wurde nicht von der Wi-Fi Alliance als mathematisch sicher verkauft, sondern "nur" der Handshake davon. Wenn überhaupt, wurde das von irgendwelchen (offensichtlich wenig seriösen) Medienquellen behauptet und verbreitet, dass WPA2 mathematisch sicher sei, nie jedoch von den Leuten, auf WPA2 mitentwickelt haben. Denen fällt dann so ein Schwachsinn auf die Füße, weil sie sich plötzlich für eine Aussage rechtfertigen müssen, die sie so nie getroffen haben und auch nie so gemeint war.

    Darauf wollte ich hinweisen, weil dein Beitrag den Eindruck erweckt, als hätten die WPA2-Schöpfer selbst behauptet, WPA2 "als Ganzes" sei mathematisch sicher. Das ist alles...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iS Software, Regensburg
  2. SOG Business-Software GmbH, Hamburg
  3. Valtech Mobility GmbH, München
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Last of Us: Part 2 + Doom Eternal für 73,10€, Thrustmaster eSwap Pro Controller PS4...
  2. (u. a. Trolls World Tour (4K UHD) für 19,99€, Distburbing The Peace (Blu-ray) für 14,03€, Der...
  3. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...
  4. 11,69€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de