1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dejablue: Erneut Sicherheitslücken im…

Sicherheitsprioritäten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheitsprioritäten

    Autor: ww 14.08.19 - 16:48

    RDP gibt es seit Windows NT, also seit über 20 Jahren.
    Schon erstaunlich dass es ein Weltkonzern nicht hinbekommt zumindest die öffentlichen Schnittstellen zum System korrekt abzusichern.

    Entweder die Prioritäten in der Sicherheit sind falsch gesetzt oder Softwaresicherheit ist nicht zu händeln.

    Aber auch Admins sind ziemlich leichtsinnig.
    Wenn man Subnetzte von Telekom VDSL Anschlüssen durchscant findet man sicher tausende RDP Daemons. Ist ja auch soooooo praktisch das mal eben nach draussen durchzumappen, statt eine anständige DMZ zu bauen.

  2. Re: Sicherheitsprioritäten

    Autor: spagettimonster 14.08.19 - 21:08

    Windows soll von Grund auf kaputt sein: https://googleprojectzero.blogspot.com/2019/08/down-rabbit-hole.html

  3. Re: Sicherheitsprioritäten

    Autor: Kleba 15.08.19 - 09:18

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows soll von Grund auf kaputt sein: googleprojectzero.blogspot.com

    Und macOS soll noch einfacher zu hacken sein, als Windows (Link). Ich denke zusammenfassend kann man sagen, dass jede hinreich komplexe Software diverse gefährliche Lücken hat...

  4. Re: Sicherheitsprioritäten

    Autor: nils01 16.08.19 - 13:17

    Vergebene Mühe, über sowas mag keiner berichten, da das Böse aka. Windows schon auserkoren wurde. Wer was anderes behauptet kennt sich einfach mit der IT nicht aus und ist nur zu faul das Erhabene aka. (Linux/BSD/-OSX) zu erlernen. Anbei möchte ich noch beifügen, dass scharenweise Großmütter alle Debian/Mandriva/Ubuntu/CentOS/.... verwenden und niemals ein Problem haben. Es gibt keine Treiberprobleme und unter dem Mac klappt eh alles, wenn es nicht klappt, dann liegts am Bösen aka Windows

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. sepp.med gmbh, Forchheim
  4. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Disney+: Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    Disney+
    Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons

    Abokunden von Disney+ können die ersten 20 Staffeln der Fernsehserie Die Simpsons derzeit nur eingeschränkt schauen. Der Grund: Disney hat das Seitenverhältnis verändert, Bildinformationen gehen verloren. In den nächsten Monaten soll der Fehler korrigiert werden.

  2. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  3. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.


  1. 09:22

  2. 09:01

  3. 07:59

  4. 07:45

  5. 07:16

  6. 01:00

  7. 23:59

  8. 20:53